Apple & Google Pay


#7

Für Bargeld hab ich immer noch meine Postbank Girokarte. Aber solltet Ihr dann im Laufe der Zeit Google Pay UND barzahlen.de zusammen anbieten, werde ich diese schätzungsweise auch nicht mehr brauchen. ^^:slight_smile:


#8

Hier läuft ApplePay mit bunq (Maestro), Comdirect (Visa) und Boon (Mastercard). Die beiden ersten Karten sind nie mit dabei, Boon ist eh nur virtuell.
ApplePay deckt dann bei mir 90% der Einsatzfälle ab… :+1:t2:

Viele Grüße
Jörg


#9

SNutze Apple Pay mit American Express, da meine Hauptkasse es noch nicht unterstützt. Bisher hat es fast überall funktioniert. Wenn ich in einem Geschäft schon einmal mit Apple Pay gezahlt habe nehme ich oft nur noch mein Handy auch für Kleinstbeträge mit


#10

@Leo,

ich nutzte Google Pay seit dem Start. Muss sehr selten noch die Karte stecken, leider kommt es noch vor oder es wird nur Girocard akzeptiert.
Tomorrow nutze ich über den PayPal Umweg mit Google Pay.

Grüße
Götz


#11

Habe ein Jahr Boon (ohne GooglePay und AndroidPay) genutzt und fand die (Android) InApp-NFC-Zahlung absolut top.

Hoffe Tomorrow wird das auch zusätzlich ohne die großen Player auf Android anbieten.


#12

Nutze Google Pay seit über 1,5 Jahre, damals noch über Irland, jetzt über Comdirect. Seit dem nehme ich nur noch das Smartphone zum Bezahlen. Der Geldbeutel kommt nur bei Läden mit in denen ich weiß dass sie keine Karten nehmen oder falls ich dort noch nie war.


#13

Erfahrung mit Google pay : Funktioniert hier auf dem Land noch fast nirgends… Ist wahrscheinlich in Städten besser ausgebaut.


#14

Woran liegts? Kontaktlos-Terminals nicht weit verbreitet oder Akzeptanz auf Girocard beschränkt?


#15

Keine Ahnung. Kontaktlos Terminals wachsen langsam auch hier auf dem Dorf nach, aber Google Pay (hatte es erstmal nur mit Paypal eingerichtet) wurde bei bisher keinem akzeptiert.
Um so toller : die Tomorrow Karte funktionierte bis jetzt an jedem Terminal hier. Sogar kontaktlos hat geklappt.


#16

Das ist dann in der Tat merkwürdig. Hast du Google Pay mal “in der großen Stadt” ausprobiert?

Für Google Pay müssen nämlich folgende zwei Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Händler akzeptiert verknüpfte Karte (im Falle von Paypal: Mastercard)
  • Händler kann NFC-Zahlungen abwickeln

Der Händler muss nicht explizit Google Pay (oder Apple Pay) unterstützen, wenn kontaktlose Karten gehen, geht das auch. Und weil du sagst, der Händler hat die kontaktlose Tomorrow-Karte akzeptiert, sind eigentlich beide Voraussetzungen bei diesem Händler erfüllt.

:thinking:


#17

Ist schon eine Weile her, dass ich Google Pay hier probiert hab.
Und jetzt zahl ich ja überall nur noch mit meiner schicken Tomorrow Karte…
Ich kanns ja nochmal mit dem Google Pay probieren. Vielleicht geht´s ja inzwischen auch hier auf dem Land.


#18

Ich hoffe Google Pay kommt bald. Dachte anfangs “das braucht kein Mensch” und “ob ich nun eine Karte oder das Handy ans Terminal halte, spielt doch keine Rolle”, aber dann habe ich es zum testen mal mit einem Revolut-Account ausprobiert und seither liebe ich es. Das Smartphone habe ich eben immer in der Tasche, und auch wenn es nur ein paar Millisekunden ausmacht, es ist zumindest gefühlt deutlich bequemer über Google Pay zu zahlen, als die Karte aus dem Geldbeutel zu kramen. Akzeptanzprobleme hatte ich nie, überall wo ich bisher mit Karte gezahlt habe, hat auch Google Pay problemlos funktioniert. Selbst im SB-Autowaschpark funktioniert es :slight_smile: Und hat man sich einmal daran gewöhnt, will man es ungerne missen. Würde Tomorrow gerne als primäres Zahlungskonto nutzen… das wird aber erst mit Google Pay der Fall sein… die Bequemlichkeit siegt halt doch.


#19

Sommer 2019 ist das Stichwort! :smiley:

Eine Kleinigkeit gäbe es noch zu beachten wenn ihr GPay + PayPal mit Tomorrow nutzen wollt: Bei dieser Kombination können leider keine Bäume gepflanzt werden, da nur über das Tomorrow Konto abgebucht wird, nicht die Karte.

Abgesehen davon, sollte die Kombo einwandfrei funktionieren.


#20

Ist denn eine eigene Umsetzung von NFC Zahlungen mit der App in Planung?
Glaub Mastercard hat da eine eigene Token-API vor kurzem vorgestellt?

Möchte Google ungerne meine Daten anvertrazen und weiter Bäume pflanzen.


#21

Hier wäre eine etwas ausführlichere Erklärung in einem eigenen Post sicherlich sinnvoll: in welchen Kombinationen werden denn Bäume gepflanzt und in welchen nicht? Wie sieht es zum Beispiel aus, wenn ich die TMW Debitkarte bei Paypal hinterlege? Oder zählt das trotzdem „nur“ als Abbuchung von Konto? Und bei der Karte in Apple Pay?


#22

Bäume werden immer dann gepflanzt, wenn eine Kartentransaktion stattfindet. Bei der Variante Gpay + Paypal erfolgt ein Lastschrifteinzug zum Ausgleich des Paypalkontos, keine Kartentransaktion. So wird von Tomorrow kein Interbankenentgelt erwirtschaftet, das in Bäume investiert werden kann.


#23

Ah, Danke! Wusste nicht, dass bei Verwendung von GPay nur Lastschrift möglich ist - aber steht ja dort bei denen in den FAQ, dass Karte noch nicht möglich ist.


#24

Ein paar Zahlen zu Apple Pay:


#25

nur in Verbindung mit PayPal funktioniert es als Lastschrift. Mit den direkt bei GPay teilnehmenden Banken (also zB N26, Revolut etc.) läuft es als Mastercard Zahlung mit sofortiger Abbuchung. Wenn ich also per GPay in Verbindung mit Revolut zahle, wird es mir in der App sofort als Zahlung angezeigt und zwar genau so, als ob ich per Plastikkarte gezahlt hätte. Daher ist für mich der Umweg über PayPal auch keine Alternative. Zum einen funktioniert über PayPal wohl nur eine begrenzte Anzahl an Zahlung, dann muss man warten bis es vom Konto abgebucht ist. Zum anderen stört mich genau diese nachträgliche Abbuchung an sich, ich möchte Tomorrow (neben dem nachhaltigen Konzept) ja u.a. auch deswegen nutzen, weil es mir direkt die Umsätze anzeigt. Von daher hoffe ich dass es bei Sommer 2019 bleibt und ich dann komplett umsteigen kann.


#26

Erst mit dem Start von ApplePay sah ich überhaupt die Notwendigkeit etwas an unserem Banking zu verändern. Ist schon extrem komfortabel. Bisher kann ich bei allen größeren Shops und Restaurants in meinem alltäglichen Usecase per ApplePay mit N26 bezahlen. EDEKA, Aldi, Ohne - der verpackungsfreie Supermarkt, Hans im Glück, Bauhaus,… es werden immer mehr.
Leider gibt es auch noch ein paar Läden der „alten Generation“ (nur EC!), wobei ich mich dann, wenn die Schlange hinter mir nicht zu lang ist, auf Diskussionen pro/contra Bargeld einlasse, die hin und wieder mit „dann sollte ich mal mein Terminal tauschen lassen“ enden.
Inzwischen macht es mir mehr Spaß, die tomorrow-Karte zu zücken und davon zu erzählen, aber praktischer, sicherer und zukunftsweisender ist einfach ApplePay.