[Heute] Gemeinsame Konten - Tomorrow Together

Gemeinschaftskonten sind für mich Prio1 jetzt wo Google Pay, Pockets und Zero am Start sind. Wenn das noch kommen würde, steht dem Familienumzug nichts mehr im Wege :smile:

1 „Gefällt mir“

Doch, die Möglichkeit, selbst Geld einzuzahlen, gibts nämlich leider immer noch nicht… Da fehlt immer noch der Support von barzahlen.de:confused:

1 „Gefällt mir“

Bin ich auch sehr dafür. Unbedingt aber zusätzlich zu einem normalen Konto.
Hätte gerne mit meiner Frau ein gemeinsames Konto und zusätzlich noch jeder ein eigenes.
Könnte man auch mit einer geteilten Pocket realisieren - wichtig wäre mir allerdings dass von diesem gemeinsamen Konto dann auch so Sachen wie Miete etc. abgebucht werden können also im Prinzip eine gemeinsame Pocket mit IBAN wäre für mich ideal.

3 „Gefällt mir“

Also wir hätten lieber ein gemeinsames Giro-Konto mit zwei Karten. Da hat man einfach die beste Übersicht, wieviel Geld man im Monat ausgegeben hat… (Pocket mit IBAN ist ja vermutlich wegen Solaris eh nicht drin.)
Spricht aber natürlich nichts dagegen, wenn jeder zusätzlich auch noch ein eigenes hat. :slightly_smiling_face:

3 „Gefällt mir“

Gerne auch als extra Konto, muss ja keine Pocket sein - überweisung von tomorrow zu tomorrow ist ja flott.
Ja darf natürlich gerne auch die Option von nur einem Konto geben, aber es wird immer gerne vergessen dass nicht jedes Paar alle Finanzen teilen will aber dennoch gemeinsame Ausgaben hat. Ich will mich nur nicht entscheiden müssen sondern beides haben. Wer dann welche Option ob komplett getrennt, komplett gemeinsam oder beides nutzt, das ist ja dann bei jedem Nutzer individuell. Ich weiß nicht inwieweit hier Konkurrenzprodukte genannt werden dürfen, aber da hat z.b. die Konkurrenz aus Holland eine sehr gute Lösung - nur halt mit NL-Iban und ohne Interchange für Öko-Projekte.

3 „Gefällt mir“

+1, das sind genau meine Anforderungen…

Hallo zusammen!
Wir sind gerade dabei, Partnerkonten zu beleuchten und machen deshalb gerade Research zu dem Thema. Danke daher schon mal für eure Ideen und Anforderungen hier im Thread!

Uns würden noch ein paar Fragen brennend interessieren – also falls ihr die Partnerkonten mitgestalten wollt, wäre für uns spannend:

  • Für was nutzt ihr euer Partnerkonto (Miete, Versicherung, Restaurants…)?
  • Zahlt ihr in Geschäften/Restaurants immer direkt von eurem Partnerkonto via Karte oder zahlt ihr Privat und überweist euch das Geld vom Partnerkonto oder stellt ihr das anders an?
  • Wie geht ihr mit Bargeld um?
  • Teilt ihr eure Ausgaben 50/50 oder habt ihr anderes System?
  • Ist auf eurem Partnerkonto immer ein wenig Extra-Geld zur Sicherheit oder geht das am Ende des Monats immer auf 0?
  • Gucken beide Partner oft auf das Konto (zur Kontrolle) oder fühlt sich eine Person verantwortlich?
  • Legt ihr Budgets für eure gemeinsamen Ausgaben fest?
  • Habt ihr noch andere Anforderungen an ein Partnerkonto?

Und ganz allgemein:

  • Was findet ihr an eurem jetzigen Partnerkonto gut und was vermisst ihr?

Falls ihr nicht öffentlich antworten wollt, könnt ihr mir auch gerne eine Private Message schreiben.

Großes Dankeschön schon mal!
Tilman (aus dem Tomorrow Design)

4 „Gefällt mir“

Wir nutzen unser Partnerkonto für die Miete, alle gemeinsamen Versicherungen, alle Lebensmitteleinkäufe (inkl. Drogerie), Einkäufe beim Baumarkt, Geschenke für gemeinsame Freunde, Urlaube - quasi fast alles, wenn ich ehrlich bin. Mein privates Konto ist nur für den gelegentlichen Besuch beim Bäcker, mein eigenes Mittagessen bei der Arbeit oder ganz klar individuell-private Ausgaben (Klamotten, Smartphone, sowas). Die Anzahl an Transaktionen auf dem Partnerkonto ist bei uns ungefähr um den Faktor 20 größer als bei meinem persönlichen Konto.

Wir zahlen immer direkt vom Partnerkonto. Wir haben auch einen gemeinsamen Geldbeutel für Bargeld, auch wenn wir das nur selten brauchen. Wir zahlen einen festgelegten Betrag ein (den wir vorher errechnet haben) - wer wie viel einzahlt, hängt von den Lebensumständen ab (wer verdient wie viel, etc.). Wir haben einen kleinen Puffer darauf, aber im Grunde ist das kein Sparkonto. Der Puffer ist nur da, um nicht doch versehentlich in den Dispo zu rutschen.

Verantwortlich sind wir beide, wir gucken beide drauf. Das ist aber unkoordiniert, jeder hat einfach einen Zugang und gut ist. Budgetieren müssen wir fast nie - falls wir mal feststellen, dass wir doch zu wenig Geld auf dem Partnerkonto haben, zahlen wir zusätzlich was ein (z.B. wenn wir im Urlaub doch etwas zu viel ausgegeben haben).

Mir ist wichtig, dass das Partnerkonto jedem einen Zugang bietet, der gleichwertig ist. Jeder kann darauf seine eigene Karte verwalten. Separate Pockets o.ä. brauche ich da nicht pro Nutzer. Es sollte aus meiner Sicht nur eine IBAN und nur einen Kontoauszug geben.

An meinem aktuellen Partnerkonto mag ich alles, was ich oben gelistet habe :grin: und vermissen tue ich nur, dass es bei einer Bank ist, die nicht nachhaltig agiert. Im Grunde macht die aktuelle Bank des Partnerschaftskontos alles richtig - nur nicht das mit der Nachhaltigkeit.

5 „Gefällt mir“
  • Für was nutzt ihr euer Partnerkonto (Miete, Versicherung, Restaurants…)?

Für Zahlungen jeder Art (Einkäufe, Restaurantbesuche, etc.), Miete, Lastschriften (Rundfunkgebühren etc.), eigentlich alles außer Geburtstagsgeschenkte für den anderen. Diese Funktionalität wäre für mich essentiell für ein Partnerkonto. Wir haben zusätzlich ein gemeinsames Sparkonto.

  • Zahlt ihr in Geschäften/Restaurants immer direkt von eurem Partnerkonto via Karte oder zahlt ihr Privat und überweist euch das Geld vom Partnerkonto oder stellt ihr das anders an?

Unser beider Gehalt geht direkt aufs Partnerkonto und von dort wird auch alles gezahlt - wie gesagt, außer vielleicht mal Geburtstagsgeschenke für den anderen. Das mit den Geburtstagsgeschenken ist so eine Sache. Man will natürlich nicht, dass der andere sieht, was gekauft wurde. Jetzt nur mal als Beispiel, wenn da am Geburtstagsmorgen “Blumenladen” 30€ steht ist das halt eher ärgerlich. Im Prinzip nutzen wir die eigenen Konten also noch für Überraschungen für den anderen.

  • Wie geht ihr mit Bargeld um?

Wird vom Gemeinschaftskonto (von uns beiden) unregelmäßig per Karte abgehoben, vor allem für Orte, an denen Kartenzahlungen nicht gehen (und leider kommt bei Visa Debit bei uns regelmäßig vor).

  • Teilt ihr eure Ausgaben 50/50 oder habt ihr anderes System?

Unsere Gehälter gehen aufs selbe Konto, das Budget ist dann entsprechend für uns beide.

  • Ist auf eurem Partnerkonto immer ein wenig Extra-Geld zur Sicherheit oder geht das am Ende des Monats immer auf 0?

Immer mit Puffer (wenn es keinen Dispo gibt sowieso), der eine fixe, einfach zu merkende Zahl hat, damit man auf den ersten Blick sieht, wieviel man für diesen Monat noch zur Verfügung hat.

  • Gucken beide Partner oft auf das Konto (zur Kontrolle) oder fühlt sich eine Person verantwortlich?

Ich schaue meistens, meine Frau seltener auch mal. Wäre aber finde ich schon sehr wichtig, dass es beide sehen können.

  • Legt ihr Budgets für eure gemeinsamen Ausgaben fest?

Wir haben nur ein Monatsbudget. :grinning: (Davon gehen am Anfang des Monats direkt Rücklagen etc. weg, alles andere steht aber ohne genaue Planung für regelmäßige Ausgaben zur Verfügung.)

  • Habt ihr noch andere Anforderungen an ein Partnerkonto?

Für mich wären folgende Punkte essentiell: Gemeinsames Girokonto, auf das Einkünfte kommen, von dem Lastschriften abgebucht und Miete überwiesen werden kann. 2 Karten, mit der Zahlungen automatisch von diesem Konto abgebucht werden.
Ideal wären für uns noch gemeinsame Pockets für Rücklagen und Erspartes (und irgendwann dann auch Investments). Außerdem wäre es klasse, wenn beide so Zugriff auf das Konto haben, dass zum Beispiel bei Überweisungen die TAN auch nur an das jeweilige Handy geht. (Also wenn eine Überweisung vom gemeinsamen Konto beispielsweise von meinem Handy durchgeführt wird, kommt auch auf meiner Handynummer die TAN. Wird sie vom Handy meiner Frau durchgeführt, kommt sie dort an…)

Allgemein:

  • Was findet ihr an eurem jetzigen Partnerkonto gut und was vermisst ihr?

Gut: Erfüllt eigentlich alle obigen Anforderungen (inkl. den Wünschen bei “Ideal wären für uns noch”), außerdem finde ich gut und sinnvoll, dass es uns (auch rechtlich) gemeinsam gehört.
Schlecht: Kostet. (Auch hier mein Wunsch an Tomorrow: wenn es wirklich nur ein Premium-Konto für 15€ gibt, macht das bitte nicht zur Voraussetzung für ein Gemeinschaftskonto, andernfalls wäre es für uns denke ich nicht attraktiv.) Unser aktuelles Gemeinschaftskonto hat ansonsten alle typischen Nachteile klassischer Banken (Zahlungen tauchen erst spät in der Umsatzliste auf, PIN-Änderungen etc. läuft alles über Telefon/Schriftverkehr, deren Banking-App ist grauenvoll, …).

3 „Gefällt mir“

Erstmal danke, dass ihr euch auch Zeit nehmt unsere ganzen Anmerkungen mit einzuarbeiten! Sehr cool, dass das ja jetzt scheinbar schon bald in Angriff genommen wird und beendet wird :wink:
Ich habe meine Antworten einfach mal darunter geschrieben und hoffe, dass ich alles verständlich erläutert habe ohne allzu viele Schreibfehler … ich wollte das noch heute erledigt haben, muss aber morgen wieder um fünf raus … schon ziemlich spät also :wink:

2 „Gefällt mir“
  • Für was nutzt ihr euer Partnerkonto (Miete, Versicherung, Restaurants…)?

Hauptsächlich Einkäufe . Aber auch ein paar Versicherungen oder monatliche Abos werden abgebucht

  • Zahlt ihr in Geschäften/Restaurants immer direkt von eurem Partnerkonto via Karte oder zahlt ihr Privat und überweist euch das Geld vom Partnerkonto oder stellt ihr das anders an?

99% wird direkt mit Karte von dem Konto bezahlt

  • Wie geht ihr mit Bargeld um?

Wird nicht abgehoben oder eingezahlt

  • Teilt ihr eure Ausgaben 50/50 oder habt ihr anderes System?

Jeder zahlt einen festen monatlichen Betrag auf das Konto ein . Ob das 40% 60% ist oder 50% /50% ist doch egal ?:thinking:
Oder ich versteh die Frage falsch :see_no_evil:

  • Ist auf eurem Partnerkonto immer ein wenig Extra-Geld zur Sicherheit oder geht das am Ende des Monats immer auf 0?

In der Regel ist es null am Ende des Monats (bis auf das Geld was in den Pockets zurück gelegt wurde)

  • Gucken beide Partner oft auf das Konto (zur Kontrolle) oder fühlt sich eine Person verantwortlich?

Aktuell einer. Beide wäre aber besser.

  • Legt ihr Budgets für eure gemeinsamen Ausgaben fest?

Nein

  • Habt ihr noch andere Anforderungen an ein Partnerkonto?

Pockets wären super aber hier wieder mit der Anforderungen das von der Pocket abgebucht werden kann .
Dann können beide monatlich ein Betrag auf das Partnerkonto überweisen und für jährliche Abbuchungen geht dann ein Betrag auf die pockets . Es muss dann natürlich möglich sein monatlich einen Dauerauftrag auf die pockets zu überweisen .

Also z.b (alle zahlen sind fiktive Beispiele)

Von jedem kommen z.b 1.000€ jeden Monat auf das partnerkonto.

Davon gehen dann jeden Monat 100 €auf eine Pocket .
Einmal am Jahr werden aus der Pocket 700€ abgebucht .
Einmal im Jahr 300€!

Und ganz allgemein:

  • Was findet ihr an eurem jetzigen Partnerkonto gut und was vermisst ihr?

-Finds gut das jeder seine eigene ec Karte hat .

  • keine pockets Im aktuellen Konto. Kein Apple Pay . Keinen gemeinsamen Zugriff per App
1 „Gefällt mir“

Etwas, was für mich auch wichtig zu wissen wäre, ist die Tatsache, ob man nur ein gemeinsames Konto eröffnen kann, wenn man auch die gleiche Adresse teilt.
Bei uns war es damals so, dass wir gerne ein gemeinsames Konto haben wollten, aber noch nicht zusammen gewohnt haben. So musste einer am Anfang die Miete von seinem Konto übernehmen und wir im Nachtrag jeden Dauerauftrag erneut anpassen. Beim Umzug in ein gemeinsames Heim fallen ja auch schon genügend gemeinsame Kosten an. Da wäre es einfach gut, wenn man nur entscheiden muss an welche Adresse die Post gehen soll :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Aktuell planen wir, dass Partnerkonten unabhängig von einem gemeinsamen Wohnsitz erstellt werden können. Also keine Sorge!

5 „Gefällt mir“

Mein Lieblings-Partnerkonto ist simple.com

Ich weiß, eigentlich total konventionell. Aber auf der Ebene eines gemeinsamen Haushalts finde ich das schon noch gut. Bunq ist zweifelsohne elaborierter, aber ich finde, die UX gewinnt nicht zwangsläufig, nur weil mehr möglich ist.

Auch die Sache, dass man für jedes Konto eine separate Karte hat ist irgendwie altmodisch. Aber der starke Unterschied in der Kartengestaltung ist meines Erachtens ein Plus. Und egal ob jetzt im Phone-Wallet oder als Plastikkarte, die Kontozuordnung über Kartenwahl ist halt echt einfach im Alltag.

Was ich am für sinnvollsten halte: Beide legen separat ein Konto via App an (Identifizierung). Dann setzt man sich nebeneinander aufs Sofa, und eröffnet gemeinsam ein zusätzliches geteiltes drittes Konto. Das hat dann alle Features des normalen Kontos. So wäre der Flow dann meiner Vorstellung nach später auch für ein Konto für Kinder. Die Sparkassen werben gerade damit, dass Kinder ab 12 den Umgang mit Geld – und vor allem auch mit der Karte – lernen sollen. Wäre doch was, so in Sachen Nachhaltigkeit.

4 „Gefällt mir“

Wir sind vor einiger Zeit zur DKB gewechselt, kann alles, hat alles. Gemeinsames Konto, gemeinsames Depot, Aktions-ETFs, Visa mit Apple Pay, gratis Events wie Therme, Eishockey, Biathlon, etc.
Aber durch das alles ist die App sowas von überfrachtet, dass mir da echt der Überblick fehlt, deshalb manage ich Kontobewegungen über Outbank. Scheinbar gab es auch seitens Apple Probleme mit deren App-Vorgaben, daher plant die DKB ein größeres Update.
Mittelfristig schwebt mir vor, von dem DKB-Konto einen fixen Betrag zu investieren, einen weiteren fixen Betrag auf das gemeinsame Tomorrow-Konto zu überweisen um damit den Zahlungsverkehr abzuwickeln und den monatlichen Rest, der einen Betrag x übersteigt, in Pockets zu schieben um damit auf größere Anschaffungen zu sparen oder zu investieren.
So ähnlich hatten wir das schonmal mit Tomorrow-Einzelkonten, aber darauf kann der Partner im Notfall nicht zugreifen.

Für uns wäre erstmal die bloße Existenz eines Gemeinschaftkontos wichtig, gleich danach würden wir die Möglichkeit, solche Verschiebungen zu automatisieren, begrüßen. Das alles natürlich im gewohnt übersichtlichen UI.

4 „Gefällt mir“

Hi, da wir auch gerne ein Partner Konto hätten antworte ich auch mal

  • wir nutzen das Konto fur Miete, Einkäufe, essen gehen, gemeinsame Versicherungen, gemeinsame Kredite usw.

  • wir zahlen direkt mit der karte das hin und her überweisen ist zu nervig.

*Bargeld brauchen wir nur selten, eher bei dingen wie Bäcker wo man nicht mit Karte zahlen kann

*wir teilen 50/50

  • es ist immer noch was auf dem konto als reserve also nie auf 0

  • zur zeit schaue nur ich aifs konto da nur ixh den zugang habe bei unserer aktuellen bank wünschenswert were es wenn wir beide mal schauen können.

  • wir legen ein Budget fest

  • 2 karten wären sehr schön, das beide online Zugang haben auch.

Ich finde an dem jetzigen nicht so gut das nur ich Einsicht uber das konto habe wir beide haben zwar karten aber online geht nur über meinen Zugang der der selbe ich wie mein eigenes konto.

1 „Gefällt mir“

Ich bin bin aktuell noch ganz altmodisch mit Gemeinschaftskonto und Excel unterwegs. Daher würde ich mir den Rollout in drei Schritten wünschen:

  1. Kontovollmacht für eine weitere Person inkl. Karte
  2. Einfaches Gemeinschaftskonto mit zwei Kontoinhabern
  3. Weitere Features zur Auswertung/Verteilen vom Budget und Geld etc.

Das wichtigste wäre mir erst mal, dass es funktioniert wie bei 99% der Banken auch. Alles weitere kann man dann immer schrittweise ausrollen

2 „Gefällt mir“

Finde ich einen sinnvollen Vorschlag… 2 bzw. sogar 1 würde uns eigentlich erstmal reichen.

1 „Gefällt mir“

Ich habe persönlich hiervon keinen Mehrwert gegenüber 2. Klar “geht” das auch, aber ich würde gar nicht alleine für das Gemeinschaftskonto verantwortlich sein wollen.

1 „Gefällt mir“
  • Für was nutzt ihr euer Partnerkonto (Miete, Versicherung, Restaurants…)?

Wir nutzen es für alle gemeinsamen Zahlungen: Miete, Strom, Einkäufe, Urlaube, Tierarzt, etc

  • Zahlt ihr in Geschäften/Restaurants immer direkt von eurem Partnerkonto via Karte oder zahlt ihr Privat und überweist euch das Geld vom Partnerkonto oder stellt ihr das anders an?

Wir überweisen beide einen Betrag auf das Gemeinschaftskonto und zahlen dann mit dem gemeinsamen Konto.

  • Wie geht ihr mit Bargeld um?

Wir nutzen immer die Karte, außer dort wo es nicht geht (zB Wochenmarkt). Hierfür heben wir 1x im Monat das Geld ab.

  • Teilt ihr eure Ausgaben 50/50 oder habt ihr anderes System?
    Wir nutzen 50/50

  • Ist auf eurem Partnerkonto immer ein wenig Extra-Geld zur Sicherheit oder geht das am Ende des Monats immer auf 0?

Wir möchten gerne monatlich etwas zur Seite für größere Investitionen oder Urlaub legen.

  • Gucken beide Partner oft auf das Konto (zur Kontrolle) oder fühlt sich eine Person verantwortlich?

Beide gleich verantwortlich

  • Legt ihr Budgets für eure gemeinsamen Ausgaben fest?

Ja

  • Habt ihr noch andere Anforderungen an ein Partnerkonto?

2 Karten, Unterkonten zum gemeinsamen Sparen, Kostenlos sollte es auch sein

2 „Gefällt mir“