MC/Visa Kartendaten auch in der App

Ich hatte jetzt mehrfach den Fall, wo ich mir exakt das gewünscht habe. Gibt es hier eventuell schon etwas neues (und damit meine ich nicht ein genaues Releasedatum…ich weiß, dass das nicht kommuniziert wird)?

3 Like

Bitte setzt dieses Feature um. Das sollte wirklich Standard sein.

Das wurde vor einiger Zeit umgesetzt (nur Vollständigkeit halber erwähnt).

2 Like

Die meisten Passwortmanager unterstützen übrigens die Funktion auch Kreditkartendaten zu speichern, so kann man die Nummer auf Abruf verfügbar haben. Trotzdem wäre es ganz nett wenn dieses Feature auch in der App implementiert werden würde.

2 Like

N26 neuerdings.

4 Like

Ich finde das SEHR WICHTIG!

Eine physische Karte ist dank Internet und Google/Apple Pay eh nutzlos geworden. Auch im Ausland ist es viel praktischer, wenn man einfach schnell eine neue Karte generieren kann, oder die neue Karte in der App sieht, wenn sie zuhause im Briefkasten liegt.

Also bitte:

  • Kartendaten in der App anzeigen
  • evtl. noch weitere virtuelle Karten zur Verfügung stellen (oder auch „Einmalkreditkarten“)
  • Und zusätzlich sollte man den Empfang der physischen Karte komplett abstellen können.

Das spart Tomorrow Geld, der Umwelt Müll, und mir Nerven.

3 Like

Was ich in diesem Zusammenhang wirklich gut finde, ist Bunq, die CVC-Codes immer neu generieren und so für deutlich mehr Sicherheit sorgen. Alle 15 Minuten war das glaube ich.

Die Daten selbst sollten in der App einsehbar sein. Ich musste schon mehr als einmal in ein anderes Zimmer laufen, um meine Karte zu holen, weil ich die Nummer nicht auswendig kenne. Unterwegs habe ich sie nicht einmal mehr dabei, wegen Apple Pay.

8 Like

Es gibt nicht mehr Sicherheit durch Einmalkreditkarten bzw. EinmalCVCs. Kartendaten werden nicht gespeichert, d.h. man müsste schon bei einem Betrüger einkaufen, der ja dann auch die EinmalCVC bekommt.

Da man ja nun sowieso alle Transaktionen mit dem Handy freigeben muss, und auch seine Karte beliebig sperren bzw. Limits festlegen kann, spielt das erst recht keine Rolle mehr.

1 Like

Klar werden Kartendaten manchmal gespeichert. Hier ein paar Vorfälle aus den letzten zehn Jahren, die mir ohne Nachdenken einfallen, in deren Folge auf dem Schwarzmarkt Kreditkartendaten aufgetaucht sind.

  • Adobe
  • British Airways
  • Mastercards eigenes Cashback-Programm
  • Hilton Hotels
  • Marriott Hotels
  • Starwood Hotels

(CVC ist dabei allerdings nicht das größte Problem, weil es meist zu „Card-not-present-Fraud“ kommt.)

Unbedingt einführen wünsche mir auch die Kartendetails in der App!!

6 Like

Nein Kartendaten werden nicht mehr gespeichert, erst recht nicht mit CVC und Ablaufdatum, sondern es wird mit Tokens gearbeitet. Nur weil sich ein paar Hansel amateurhaft verhalten, heißt das nicht, dass man Einmalkreditkarten verwenden muss. Der Kunde haftet sowieso nicht.

Ich glaube, du kratzt mit deiner Kenntnis zum Thema Kreditkartenbetrug leider nur an der Oberfläche. Und deine Art und Weise, hier im Forum zu diskutieren, ist mir zu unsympathisch, als dass ich Interesse hätte, das Gespräch fortzuführen.

7 Like