Offtopic - Lass uns Quatschen!

Just filled out the survey, I can confirm it takes just a few minutes :slight_smile:
I think it’d be fine if you opened a new post for this survey, so that more people see it.

2 Like

Thank you for the support @FloEdelmann ! I think I may open a new post soon for some other research request. Didn’t want to be too invasive, it is in fact off topic.

1 Like

This is a forum mostly amongst Tomorrow’s customers, so feel free to open as many threads as you like! :slight_smile:

2 Like

Am Ende der Umfrage wird nach der Möglichkeit zu einem Telefonat/Video Call gefragt, das ganze lässt sich aber auch per Mail erledigen falls ihr nicht so begeistert von Telefonaten seid :wink: , so habe ich das gemacht. Ist ein etwas längerer Fragenkatalog. Es würde @marta aber sicher weiterhelfen, wenn so viele wie möglich von euch sich auch daran beteiligen würden!
(Please take part in the extended survey, it is available via E-Mail, too.)

1 Like

Hi,
ich verfolge Tomorrow schon seit längerem – auch hier in der Community – und habe nun vor zwei Tagen ein Konto eröffnet, um zu prüfen, ob es für mich als Haupt- oder Nebenkonto eine Option ist. Daher wollte ich hier mal mein Feedback teilen, aber nicht unbedingt dafür einen eigenen Thread eröffnen. Und da ich auch Erfahrungen mit Konkurrenten erwähnen möchte (wurde in diesem Thread ja auch schon getan), passt es hier insgesamt ganz gut.
Ich hatte vor ein paar Monaten überhaupt erst mein erstes Neobank/Fintech-Konto eröffnet, bisher war und bin ich seit Jahrzehnten bei der Sparkasse und dort aufgrund meiner in dieser Hinsicht bisher sehr konservativen Einstellung auch sehr zufrieden. Dennoch hab ich mir dann nebenher mal angeschaut, was denn die ganzen Neobanken und Fintechs bieten, und diese intensiv verglichen. Für mich gab es vom Gesamtpaket (Banking-Features + Ethik) einen ganz eindeutigen Sieger, sodass ich ein Konto bei der :rainbow:-Bank aus NL eröffnet habe. Ich hatte dort innerhalb weniger Tage so viele Wow- und Aha-Momente – Features, von denen ich gar nicht wusste, dass ich sie haben möchte und dann nicht mehr hergeben wollte. :slight_smile: Die Ernüchterung kam aber dann nach nur wenigen Wochen, als die Beta des ominösen v3-Updates startete. Die Details erspare ich euch (die Liste ist unendlich lang), sie wurde hier im Thread auch schon angerissen, damit war mein Vertrauen – und Vertrauen ist im finanziellen Bereich das Kriterium schlechthin – ganz schnell dahin und ich habe mich schnell nach einer Alternative umgeschaut.
Zufälligerweise kam genau da die violette Solarisbank-Konkurrenz auf den Markt mit ziemlich ähnlichen Features wie beim Regenbogen. Zur Ethik/Nachhaltigkeit weiß man/ich nichts, die stelle ich aber erstmal in Frage. Aber von den Features und den Preismodellen bin ich sehr angetan, insbesondere wenn man bedenkt, was sie schon alles zum Marktstart liefern können. Es läuft alles sehr fluffig und zuverlässig.
Aber – und jetzt komme ich endlich zum Punkt, warum ich dennoch Tomorrow austeste – ich habe mich dann in den letzten Wochen gefragt, was ich eigentlich (unbedingt) brauche, gerne hätte, was mir wichtig ist und was ich letztendlich bereit bin, dafür zu bezahlen und auch womit (das ist ja nicht immer nur Geld) ich bezahle. Und daher probiere ich gerade Tomorrow aus, um zu schauen, wie sehr es auf meine Kriterien passt.
Mein erste Eindruck – und der stützt sich nur auf die Einrichtung der App, Geld aufs Konto überweisen, Pocket eröffnen, Geld ins Pocket verschieben und wieder zurück, Pocket löschen, denn meine :credit_card: ist logischerweise noch nicht angekommen – ist: aufgeräumt, sauber, aufs Wesentliche reduziert, nicht überladen, sympathisch.
Als erstes hat mich jedoch gestört, dass meine Kartendetails nicht digital sofort in der App verfügbar sind, dann hätte ich sie sofort online benutzen können. Bei der Konkurrenz geht das, man kann sofort loslegen. Hier muss man bis zu zehn Tage warten, bevor man das Konto vollständig nutzen kann. Das ist schade.
Beim Preismodell fehlt mir eine Stufe zwischen Tomorrow und Tomorrow Zero, wurde hier ja schon vorgeschlagen, dem kann ich nur zustimmen. Aber wenn ich die aktuelle Beta richtig deute, dann denkt ihr ja schon in diese Richtung, den PWYW-Ansatz finde ich sehr toll.
Was mir fehlt:

  1. die Pockets sind keine vollwertigen Konten, für mich persönlich haben sie dadurch eigentlich keinen Mehrwert, wurde hier auch schon vorgeschlagen
  2. virtuelle Karten sind für mich noch wichtiger als vollwertige weitere Konten – aus Datenschutz- und Sicherheitsgründen

Wenn es möglich wäre, die virtuellen Karten dann beliebig mit den weiteren Konten zu verknüpfen, dann wäre Tomorrow inkl. Zero ohne zu zögern mein Hauptkonto. So schaue ich mir die Entwicklung weiter an und werde ab nächste Woche mal die neue Karte im Supermarkt, Restaurant, usw. testen und schauen, wie zuverlässig die Buchungen und Notifications sind (ich habe diesbzgl. hier ja schon das ein oder andere Negative gelesen, möchte mir aber erstmal selbst ein Bild machen). Und dann mal abwarten und schauen, was passiert – in Tomorrow steckt auf jeden Fall sehr viel Potenzial.

12 Like

Jakob Berndt war kürzlich im „Geil Montag Podcast“ zu Gast. Ganz interessant auch in Bezug auf künftige Features wie Investments!

1 Like

Ich Frage mich, wo sich die fehlenden knapp 5000 Kunden verstecken. Oder fehlt mir eine Information?

2 Like

Die wahrscheinlichste und enttäuschende Erklärung wäre eine Übertreibung/Aufrundung. Aber wissen tu ich es nicht.

Vermute auch mal aufgerundet oder schlecht recherchiert :wink:

Mal was anderes: ganz schön viele Deppen gestern in Berlin oder?

3 Like

In der Tat. Ich weiß nicht, was bei denen nicht stimmt. Besonders bei denen, die tatsächlich einen Alu-Hut aufhaben…!

Zu diesen Leuten fällt mir nur das hier ein:

4 Like

Kontext bitte. :slightly_smiling_face:

twenty.

Oha. Was ist nur mit der Welt los…

Man hat sowieso an einigen Stellen (hier in Berlin) das Gefühl Corona sei nicht mehr existent. Dass es einen bei dem Wetter mit Freunden raus zieht und man gemeinsam ein Bierchen trinken will kann ich zu 100% verstehen…aber umarmen, aus einer Flasche trinken, Küsschen links Küsschen rechts, fast auf dem Schoß sitzen. Ach ich weiß nicht…finde man kann es zumindest etwas versuchen zu reduzieren.

Zu den Alu Hüten und den Vorkommnisse bei der Demo fällt mir nichts ein…

2 Like

Als ich gestern die Nachrichten gesehen habe, dachte ich nur: Mensch Leute, seid einfach soliarisch und macht freiwillig mit, was Masken und Abstand angeht! Dann braucht es keine Vorschriften und man fühlt sich nicht bevormundet…!

1 Like

Wer sich durch ein StĂĽck Stoff im Gesicht, welches im Idealfall Menschenleben rettet, in seiner Freiheit beraubt fĂĽhlt, dem ist meiner Meinung nach nicht mehr zu helfen.

4 Like

Auch ekelhaft: https://www.mimikama.at/allgemein/schweine-getoetet-corona-pandemie/

Einer der Demo-Teilnehmer trug ein Schild mit der Aufschrift „Wir sind die 2. Welle“. Da muss man sich schon an den Kopf greifen.

Das Zitat von Einstein hat was Wahres in sich. Jedoch muss man Einstein differenziert betrachten, er wurde erst im Alter zum Menschenfreund. Gerade in jungen Jahren war er ziemlich rassistisch eingestellt, was vielleicht nicht jedem so bekannt ist.

2 Like