Schufaeintrag optional anbieten

Realistisch macht eine Zusammenarbeit mit der Schufa für Tomorrow bzw Solarisbank keinerlei Sinn, solange sie es nicht für das Risikomanagement bei Krediten benötigen.
Ich bin mir ziemlich sicher dass da einiges an Bürokratie vorab zu klären ist, die sich sicher nicht lohnt nur weil eine Hand voll User ihren Schufa Score trainieren wollen.
Von daher sehe ich das zum jetzigen Zeitpunkt einfach nicht kommen.

1 Like

Die Solarisbank kooperiert bereits mit der Schufa bei den Angeboten Samsung Pay und Amex Splitpay

Ich denke allerdings auch, dass weder die Solarisbank noch Tomorrow in den nächsten Jahren ein Interesse daran haben, einen optionalen Auskunftei-Eintrag umzusetzen.

1 Like

Also ich fände es schade wenn Tomorrow eine Zusammenarbeit mit der Schufa in Erwägung ziehen würde, denn ich sehe keinerlei Nachhaltigkeit bei diesem Unternehmen.
Und wenn jemand seinen Schufa-Score trainieren möchte, ob das überhaupt funktioniert :thinking:.
Würde es doch sicher ausreichen, bei ein paar anderen kostenlosen Kreditunternehmen ein Konto zu eröffnen oder einfach Kredite bei seiner Hausbank zu beantragen.
Meine Meinung

1 Like

Versetzte dich mal in die Lage einer Bank, die einen Kredit anbieten möchte. Dispo-Kredit zum Beispiel. Wie würdest du denn an das Thema herangehen, wie würdest du die Kreditwürdigkeit einschätzen?

Banken sind rechtlich verpflichtet, ihren Kunden nur den Kredit einzuräumen, den jemand auch bedienen kann, mal ganz vereinfacht gesagt. Die Prüfung der Kreditwürdigkeit ist nicht optional. Und natürlich will sich die Bank gegen einen Ausfall absichern.

Ist das nicht ein Dilemma? Wie kann man die Zahlungsmoral- und Fähigkeit von jemandem Einschätzen, ohne zur „Datenkrake“ zu werden? Auf welchen Kriterien soll eine Kreditentscheidung beruhen?

In diesem Zusammenhang vielleicht auch interessant: Die Anteilseigner der Schufa sind

  • 34,7 % Kreditbanken
  • 26,4 % Sparkassen
  • 17,9 % Privatbanken
  • 7,9 % Genossenschaftsbanken
  • 13,1 % Handel und Andere.

Ich will hier wirklich nicht das Geschäftsmodell der Schufa verteidigen oder so, mir liegt gar nichts an der Schufa.

Aber ich werfe mal in den Raum, dass die „nachhaltigeren“ Alternativen hier nicht gerade auf der Straße liegen. Ich kenne hier weltweit keine funktionierenden alternativen Ansätze. „Alternativ“ sind andere Ansätze ja vor allem darin, dass sie halt andere Daten sammeln. Und dann häufig in größerem Umfang, als das klassische Auskunfteien tun.

Zumindest bei einer schon länger bestehenden Kundenbeziehung zu einer Bank, wäre es für diese schon möglich, eine eigene Risikobewertung ausgehend von deinem Zahlungsverhalten zu erstellen, aber bei neuen Kundenbeziehungen wird es ohne Auskunfteien im Kreditgeschäft tatsächlich schwierig.
Mein Problem mit der Schufa ist ja gar nicht mal ob und welche Daten sie speichert, sondern dass ihr Algorithmus völlig intransparent by design und damit auch unanfechtbar ist.

Genau deshalb bin ich hier, weil ich keinen Kredit will.
Und bisher habe ich bei tomorrow auch keine Bestrebungen gesehen, Kredite anzubieten.
Oder liege ich hier falsch?

Und leider halten sich viele Banken trotz Schufa Auskunft, jemanden nur soviel Kredit zu gewähren wie der begleichen kann, oft nicht dran…

Das ganze hat aber mit dem ursprünglichen Thema nix zu tun, deshalb finde ich deine Belehrung auch fehl am Platz.

Mit Verlaub, ich habe niemanden belehrt. Wenn das bei dir anders ankam: Entschuldigung.

Du hast völlig recht, aktuell gibt es von Tomorrow keinerlei veröffentlichte Pläne zu Kreditprodukten. Und ich wünsche mir auch keine.

Aber vielleicht warst du dann halt auch etwas ungenau – du schriebst, du findest die Schufa nicht „nachhaltig“ – darauf habe ich geantwortet, weil ich mir im Kreditgeschäft halt auch nicht wirklich ein „nachhaltiges“ Verfahren vorstellen kann.

Dann stellt sich raus, dass du eigentlich Kredite nicht möchtest. Kann ich aber auch nicht riechen. Dass ich die Schufa in Zusammenhang mit Tomorrow eigentlich nur ihm Rahmen von Kreditgeschäft sehe, habe ich jetzt hier ja auch schon mehrfach geschrieben.

:wave:

Ja, absolut unfair manchmal. Die Frage ist wirklich, wie sieht die Alternative aus? Mehr Daten zur Verfügung stellen, damit ein Kunde individuell fairer beurteilt werden kann? Wenn Openshufa etwas gezeigt hat, dann meines Erachtens vor allem, dass es bessere Kontrolle bräuchte, einen Ombudsmann.