Unser Kontomodell Zero: Next Level Klimaschutz

Ja, das wird ersichtlich. Wir arbeiten zum Beispiel an der Anzeige der CO2-Einsparungen der Zero-Community im Impact Board. Momentan müssen wir zunächst schauen, wie sich die Community entwickeln wird, um dann transparent darstellen zu können, wie viel die Community gemeinsam einspart.

Natürlich arbeiten wir stets an Features, die ihr euch wünscht. Ganz bald schon geht einer eurer größten Wünsche in Erfüllung: das Investment Produkt. Lasst uns nicht vergessen, dass viel im Hintergrund passiert :green_heart:

Echt? Das ist einer unserer größten Wünsche bei Tomorrow? Ok.

6 „Gefällt mir“

NLP-Fähigkeiten on fleek :smile:. War zwar auch nicht mein größter Wunsch von Tomorrow aber freu mich, wenn’s endlich gelauncht wird :muscle:t3:

So wird es unter anderem im Maschinenraum deutlich abgebildet :slightly_smiling_face:

Dann wird also das Web-Banking gleich danach gelauncht? Spitze. :grin:

3 „Gefällt mir“

Mal ein paar andere Fragen/Anregungen von mir, die vielleicht auch den ein oder anderen interessieren:

Ist mit der Änderung der Zero Projekte nun die steuerliche Absetzbarkeit des Anteils der Kontengebühren (soweit mir bekannt 5€ monatlich) möglich? Ich erinnere mich daran, dass es vorher aufgrund der Projektpartner nicht möglich war.

Zudem eine Gedanke meinerseits: durch die etwas aufgeweichte Impact Generierung lässt meinerseits der Mehrwert des Zero Kontos I’m Verhältnis zu den monatlichen Gebühren nach - gerade im Vergleich zu dem Kontenmodell Change ist ein Aufpreis von 8 Euro schon etwas hart. Und auch unter Berücksichtigung der 5 Euro, die in die Impact Projekte fließen sind 3 Euro monatlicher Aufpreis für mehr Pockets (die nicht allzu viele Features aktuell bieten), die Holzkarte und mehr Abhebungen (5x kostenfreie Abhebung pro Monat im Modell Change ist schon extrem viel aus meiner subjektiven Sicht) nicht gerade wenig.

Ich würde mir hier künftig ein paar mehr „Goodies“ für das Zero Konto wünschen, damit der Mehrwert vs den anderen Kontenmodellen wieder steigt. Gerne bspw. auch in Bezug auf das anstehende Investing Feature. Ich überlege aktuell stark, ob ich mittelfristig nicht eher einen Wechsel in das Change Modell in Erwägung ziehe und ggf. anderweitig Impact über Drittanbieter generiere.

@Louisa Würde mich freuen, wenn Ihr hier etwas mehr zu Euren künftigen Plänen für Zero offenlegt - sofern es weitere Planungen zur Abgrenzung gibt.

3 „Gefällt mir“

Ich habe vom alten Zero auf das neue Zero gewechselt. Jetzt steht bei mir Zero Kunde seit 2020 und ab nächstem Monat Wechsel ich in das Paket Zero. Irgendwie ist das etwas verwirrend dargestellt. Ich hätte jetzt erwartet, dass Zero einfach weiterläuft und ab Mitte August einfach die neuen Konditionen hat.
Genau so komisch fand ich die Begrüßungsemail im neuen Zero Modell. Da solltet ihr Euch beim nächsten Wechsel für die Bestandskunden noch was überlegen, wie die Kommunikation besser laufen kann.

2 „Gefällt mir“

Ich muss zugeben, dass das einer der Gründe war, weshalb ich Zero beendet habe bevor das Free-Modell abgeschafft wurde. Über Klima (ich hoffe die Erwägung geht klar) kompensiere ich genau meinen individuellen Fußabdruck - und das für weniger Geld.
Da muss Tomorrow dringend nachlegen, aber was schreibe ich, darüber dass einfach noch viele Features fehlen sind wir uns ja alle einig:)

3 „Gefällt mir“

@Valentin An der steuerlichen Absetzbarkeit hat sich mit der Umstellung zunächst nichts geändert.

Danke, dass du deine Gedanken bezüglich des Preises von Zero mit uns geteilt hast. Wir sind darauf bedacht, den Mehrwert von Zero stetig weiterzuentwickeln - aktuell sind keine konkreten ‚Goodies‘ in der Planung, aber sobald sich im Rahmen von Zero etwas an den Projekten oder darüber hinaus verändert, geben wir euch natürlich Bescheid.

@digitle Super, dass du uns auf die Kommunikation aufmerksam machst. Dass diese für Bestandskund*innen teilweise etwas verwirrend sein kann, ist uns bewusst. Wir lernen daraus und machen es beim nächsten Mal hoffentlich besser. Es ist aber korrekt, dass dein Zero einfach weiterläuft :blush:

Ich denke es wurde gut kommuniziert warum sich Zero verändert und weshalb ihr dazu gezwungen wart. Eine Preiserhöhung wäre bei den Kunden sicher schlechter angekommen. Aber Co2 Kompensation als Dienst komplett zu streichen ist nicht sinnvoll. Viel mehr könntet ihr wie schon dutzendfach gefordert jedem Kontomodell anbieten den Co2 Fußabdruck von sich selbst oder sogar mehr Menschen zu aktuellen Preisen zu kompensieren.

Dafür kann Tomorrow auch noch 1-2€ für sich selbst verlangen und so vielleicht schneller profitabel werden. Das Feature wegen kosten zu streichen ist nicht hilfreich. Weder für Tomorrow als Unternehmen, noch für die Kunden.

4 „Gefällt mir“

Danke für deinen Input, das nehmen wir so auf :writing_hand:

1 „Gefällt mir“

Soo jetzt hat mein erster Monat der neuen Zero Mitgliedschaft begonnen. Schade dass es nicht mehr ab der ursprünglichen Startzeit zählt. Wenigstens den Zähler in der App hättet ihr ja weiter laufen lassen können.
Vorher:


Und jetzt läuft der Zähler erst seit August 2022 :confused::

Ggf. könnte man in der neuen Ansicht auch noch die nach alt kompensierten Kg CO2 mit anzeigen. Das würde das Ganze irgendwie rund machen. Ich denke mal das wird ja nicht das letzte mal gewesen sein, dass ihr die Projekte im Zero Modell gewechselt habt. Da macht sich so eine kleine tabellarische Auflistung der Historie mit Sicherheit gut.

4 „Gefällt mir“

Was genau ist an dem Kontomodell jetzt eigentlich noch „Zero“? Die namensgebende Kompensation ist es ja nicht mehr.

5 „Gefällt mir“

Vielleicht schon, habt ihr die letzten Wochen mal die Neukundenzahlen beobachtet? Seit letzter Woche Dienstag acht neue Kunden. :unamused:

Hallo Zusammen,

ich schließe mich auf jeden Fall auch den vorangegangenen Argumenten an. Ich kann nachvollziehen, warum es die Änderung gebraucht hat, finde aber das neue Modell einfach nicht transparent genug…

  1. Speckboom in Südafrika
    Wie viele „Schubkarren“ werden monatlich mit dem neuen Zero gepflanzt? Wird das Geld noch anders investiert (Infrastruktur der Farm etc.)? Hat das Zero Konto exakt den selben Impact wie die interchange fee? Und klar: Wie viel CO2 wird damit monatlich gebunden?
  2. Carbon Collectors
    Hier auch: Wie viel Pflanzenkohle kann mit meinem Beitrag erstellt werden? Wie viel CO2 wurde gebunden? Wird nur ein Teil des Beitrags an das Projekt überwiesen oder gibt es da eine tiefgreifendere Kooperation?
  3. Clean Air Taskforce
    Welche Projekte werden Konkret gefördert? Wie viel wird gespendet? Was ist der Vorteil, wenn ich das Projekt über Tomorrow unterstütze, anstatt das Geld direkt zu spenden?

Also kurz gesagt: Nicht nur was passiert, sondern auch wie viel!
Ich habe oben gelesen, dass ihr an einer Aufschlüsselung des eingesparten CO2 arbeitet, aber das ist ja eigentlich eine Info, die man haben sollte, bevor man sich auf ein Produkt einlässt.

Das sind auf jeden Fall mal die Punkte, die mich stutzig machen. Vielen Dank für eure zukunftsgewandte Arbeit!

7 „Gefällt mir“

Vielen Dank für deinen Vorschlag mit der tabellarischen Auflistung. Die Idee schauen sich die zuständigen Kolleg*innen nun genauer an und arbeiten an einer eleganten Darstellung :wink:

Hey, danke für dein Feedback. Ich habe deine Nachfragen an die zuständige Stelle weitergeleitet. Sobald ich dazu eine Rückmeldung erhalten habe, bekommst du Bescheid. Danke für deine Geduld! :blush:

1 „Gefällt mir“

Moin @timethy96 :slight_smile: So, hat etwas gedauert, aber hier einmal die Antworten auf deine Fragen: Spekboom

Wie viele „Schubkarren“ werden monatlich mit dem neuen Zero gepflanzt?
Wenn alle Zero Kund*innen des Monats Juli zum neuen Zero Klimaschutzbeitrag wechseln, wären das exemplarisch ca. 75.234 Quadratmeter renaturiertes Land im November oder eben ca. 3.439.297 Schubkarren wieder aufgebautes Ökosystem.

Wird das Geld noch anders investiert (Infrastruktur der Farm etc.)?
Ja, wir finanzieren das gesamte Projekt. Neben den ökologischen Aspekten wirkt das Projekt auch auf sozialer Ebene. Wir können über 24 Vollzeitarbeitsplätze und weitere 24 Saisonarbeitsplätze in einem Gebiet mit einer Arbeitslosenquote von über 75 Prozent schaffen.

Hat das Zero Konto exakt denselben Impact wie die Interchange fee?
Du müsstest 1.500€ mit der Karte zahlen, um durch die Interchange Fee den gleichen Impact wie Zero zu haben - nur im Spekboom Projekt. So kann das Projekt schneller wachsen und je schneller das Projekt ausgebaut wird, desto schneller können wir weitere positive Auswirkungen auf die biologische Vielfalt erzielen.

Und klar: Wie viel CO2 wird damit monatlich gebunden?
Zum aktuellen Zeitpunkt können wir noch keine konkrete Aussage zur tatsächlich eingesparten CO₂ Menge auf Gesamtprojektebene treffen. Wir arbeiten gerade daran, den automatischen Zähler für die Anzeige des eingesparten CO₂ zu optimieren, um es bald wieder in Echtzeit an euch reporten zu können. Derzeit ist es nicht möglich anzuzeigen, wie viel CO₂ durch euch als Community eingespart werden wird, da wir momentan nicht wissen, wie stark sich die Zero-Community verändern wird. Eine Anzeige des eingesparten CO₂ kommt - mit kleiner Verzögerung.

Carbon Collectors

Hier auch: Wie viel Pflanzenkohle kann mit meinem Beitrag erstellt werden?
Wie viel CO2 wurde gebunden?
Mit einer Tonne Pflanzenkohle können nach Abzug der bei der Produktion entstandenen Emissionen 2,57 Tonnen CO₂ gebunden werden. Wie viel kg Pflanzenkohle wir als Zero Community versenken werden, werden wir schon bald in Echtzeit im Impact Board in der App an euch reporten. Wir arbeiten gerade daran, den automatischen Zähler hierfür zu entwickeln.

Wird nur ein Teil des Beitrags an das Projekt überwiesen oder gibt es da eine tiefgreifendere Kooperation?
Vorerst wird es eine reine Spende sein, wir können uns aber auch vorstellen, die Kooperation in Zukunft auszubauen.

Clean Air Taskforce

Welche Projekte werden Konkret gefördert?
Wir wollen die Clean Air Task Force als Zero-Community in ihren Bemühungen in Europa unterstützen. Ganz konkret bei ihrer Arbeit für eine EU-weite Politik zur Verringerung der Methanemissionen aus dem Öl- und Gassektor sowie der Umstellung Europas auf ein umweltfreundlicheres Energiesystem.

Wie viel wird gespendet?
Das ist abhängig von der Anzahl der Zero Kundinnen. Da wir momentan noch nicht abschätzen können, wie viele der Zero Kundinnen zum neuen Zero Klimaschutzbeitrag wechseln, können wir nur die Annahme treffen, dass es ca. 10.000 € pro Monat sein werden.

Was ist der Vorteil, wenn ich das Projekt über Tomorrow unterstütze, anstatt das Geld direkt zu spenden?
Die Spenden der Zero Community werden gebündelt und wir arbeiten an einer langfristigen Kooperation. Aufgrund dessen können wir beispielsweise mitbestimmen, dass keine Kernenergie mit den Geldern unterstützt wird.

3 „Gefällt mir“