[Android] Beta 2.92.0

Auch die Android Beta ging am Samstag in die nächste Runde, nämlich 2.92.0. Hier die release notes:

  • Neues Interchange Fee Projekt
  • Bugfix: Angaben zu Ernährungsgewohnheiten im CO2-Rechner sollten jetzt wieder wie erwartet funktionieren
  • Bugfix: Größe des Abzeichens auf dem Symbol jetzt korrigiert

Happy testing

Beim neuen Projekt steht noch " Coming soon"

Jetzt sieht man den Text. Interessant! Mit welchen Partnern wird das Projekt realisiert? Oder ist es komplett von Tomorrow aufgezogen?

Betrifft auch 2.92.0 [iOS] Beta 2.91.0 - #4 von greenhumblekind

In der 2.92.0 ist ja jetzt im Haupt-Screen oben links das Symbol was zum Freund*innen-Einladen-Menü führt. Finde ich persönlich unschön, ich fände es besser wenn an dieser Stelle direkt die Lupe zu finden wäre und man dafür nicht erst runterscrollen müsste. Es würde mich aber auch nicht wundern wenn seit der Einführung der neuen Kontomodelle und dem damit einhergehenden Wegfallen des Gratiskontos kein Mensch mehr die Einladungen nutzt (viel mehr Überzeugungsarbeit nötig als bei einem Gratisprodukt), und man das deswegen jetzt promoten will.

2 „Gefällt mir“

Ist das wirklich eine Neuerung? Ich kann mich nicht daran erinnern, dass an dieser Stelle bei iOS was anderes war. Ich habe hier immer das Herz in Erinnerung. War immer doppelt vertreten: dort oben links prominent und noch einmal bei den drei Punkten.

1 „Gefällt mir“

Wieso beendete man denn das Projekt „Regenwald retten“ eigentlich überhaupt?
Ist das Tomorrow und Partner denn nicht mehr wichtig? Oder lässt sich mit dem Populisten Bolsunaro nicht mehr zusammenarbeiten?
Ich hatte mein Tomorrow Konto gerade auch deswegen eröffnet, natürlich auch wegen des wichtigen Themas der Investition der Einlagen in nachhaltige Projekte.
Ehrlich gesagt gibt es in diesen Jahren überhaupt nichts wichtigeres als den Schutz des Regenwaldes sowohl in Brasilien als auch der Reste in Asien und Afrika.
Wenn ich jetzt wieder lese, dass im 1. Q/2022 schon wieder eine Fläche von der Größe Berlins vernichtet wurde, dann bekomme ich das :face_vomiting:

Alle unsere großartigen, aber noch viel mehr zu intensivierenden Bemühungen zum Klimaschutz werden übrigens wieder weitertgehend zerstört, wenn das mit dem Raubbau am Regenwald nicht bald eingestellt wird. Wo natürlich unbedingt die Politik und NGO’s gefordert sind - ich weiß.

Diese Projekte sind, soweit ich weiß, immer auf ein Finanzierungsziel ausgelegt. Wenn dieses Ziel (monetär, nicht von der Idee her, denn das Klima ist natürlich nicht gerettet, der Regenwald ist es auch nicht) erreicht wurde, ist die Frage: Was kommt als nächstes? Bei diesem Projekt hat „man“ vermutlich mal eine Summe von Xtausend Euro festgelegt, die über die Interchange-Gebühr finanziert werden soll. Ob das jetzt Tomorrow selbst war, oder die Projektpartnerin oder noch jemand ganz anderes, das weiß ich nicht.

Eventuell kann @Vinz hierzu noch etwas genaueres sagen?

1 „Gefällt mir“

@Karsten62 das Projekt wurde zu Ende finanziert. Wir können also de facto gar nicht mehr in das Projekt investieren. Die gute Neuigkeit ist dafür: Wir haben jetzt unser erstes eigenes Projekt mit aufgesetzt. Mehr Infos dazu findest du unter Deine Tomorrow-Karte kann was Neues: Mit jeder Zahlung Ökosystem aufbauen | Tomorrow

1 „Gefällt mir“

Danke!

Ich möchte auch noch betonen, dass es wichtig ist, überhaupt in Sachen „Erhalt bzw. Anbau von Bäumen/Pflanzen“ zu investieren!

Wir werden ohne „die grüne Lunge“ der Erde als Tierwelt und Menschheit in der Zukunft nicht überleben können

Was noch für die Zukunft interessant sein könnte, nur ein kleiner Vorschlag:
Projekte für Wiederaufforstungen im eigenen Land, z.B. im massiv in den letzten Jahren geschädigten Harz.
Nur so eine Idee…

2 „Gefällt mir“

Das wurde hier auch schon mal diskutiert, Fakt ist wohl aber, dass Aufforstungen in Deutschland wesentlich teurer sind, als in ärmeren Ländern. Mit unserem Geld würde hier also wesentlich weniger Einfluss (z.B. Anzahl gepflanzter Bäume) erzielt werden, als es anderswo geht.

Zumal es ja so ist, dass Deutschland - auch, wenn es hier natürlich noch sehr viele Hausaufgaben hinsichtlich Klimaschutz gibt - sicher nicht die größte Baustelle auf der Welt ist (die Rodung von Regenwäldern ist wohl eine der größten Katastrophen in der Hinsicht). Wenn man pro Euro also mehr Klimaschutz anderswo hinbekommt als hier vor der eigenen Haustür, sollte man den Euro auch dahin schicken, wo er am meisten Impact hat.

Das gilt generell für wohltätige und nachhaltige Themen. Es gibt da so nen ganzen Themenbereich namens „effective altruism“, der ist einen Blick wert.

3 „Gefällt mir“

Das ist grundsätzlich eine gute Idee. In einer Doku von STRG F, die hier im Forum gepostet wurde, kam meiner Erinnerung nach auch die Frage auf, wie einfach/schwierig es auch ist, in Aufforstung in Deutschland zu investieren. Da sind wohl fast alle Flächen schon verplant. Für den genauen Wortlaut müsste ich aber auch noch mal in die Doku gucken bzw. mich schlau machen. Vllt. kennt sich dazu auch noch jemand aus?

1 „Gefällt mir“