Appinhalt (Kontostand) im Taskmanager des Smartphones sichtbar

Moin,
mir ist in der kurzen Nutzung seit ich mein Tomorrowkonto habe aufgefallen, dass beim normalen Schließen der App und anschließendem öffnen der Appübersicht meines Handys (Taskmanager) alle Inhalte (Kontostand) der Tomorrowapp sichtbar sind.
Ist es nicht möglich die App so zu programmieren, dass der Inhalt dann in der Appübersicht nicht mehr angezeigt wird? Kenne das bei meiner alten Bank nämlich so, dass dann zwar noch die Banking App im Taskmanager angezeigt wird, aber es war einfach nur ein weißer Hintergrund sichtbar.

Fände ich gut wenn das umsetzbar wäre.

2 Like

Unter App Einstellungen die Einstellungen Inhalte verbergen macht genau das. Einfach den Schalter umlegen

3 Like

Aber nur unter Android oder? Hätte das auch gern unter iOS :slight_smile: Vivid macht es unter iOS so, dass in dem Moment, in dem ich in den App-Switcher hochschiebe, der ganze Screen blurry wird.

1 Like

Also bei mir sah es schon immer so aus, ohne dass ich was eingestellt habe:

Ja genau, aber erst wenn du einmal in eine andere App gewechselt bist (z.B. bei dir WarnWetter) und danach wieder in den App Switcher gehst oder? Dann bekomme ich auch den Sperrbildschirm wie bei dir angezeigt. Aber nicht direkt beim verlassen von Tomorrow.

Nope, sieht bei mir immer so aus, auch wenn ich Tomorrow verlasse und dann direkt in den App Switcher gehe. Bin aber auch auf einem der älteren iPhones, vielleicht liegt es daran.

Ok, das könnte sein :+1:t3: Also wenn du aus der Umsatzübersicht den Homebutton doppelt klickst, landest du sofort im Multitasking und dir wird bei Tomorrow gleich der Sperrbildschirm angezeigt? Dann müsste das Verhalten bei den Face-ID-Geräten auch so umgesetzt werden, also praktisch wie oben geschrieben bei Vivid. Hochwischen = sperren.

Ok, wenn ich aus Tomorrow direkt in den App Switcher gehe ohne auf den Homescreen zu wechseln, dann sehe ich Kontostand etc. (ist auch okay, denn man hat sich ja Sekunden vorher biometrisch identifiziert und die Ansicht seitdem nicht verlassen). Aber wenn ich auf den Homescreen wechsel und dann den App Switcher öffne kommt wie gesagt immer die „zensierte“ Ansicht.

2 Like

Ah ok. Bei Vivid wär es so, dass es sofort gesperrt ist, wenn du den Homebutton zweimal klickst und im App Switcher landest.

Unter Android funktioniert es genau so, wie du dir wünschst. Hier sollten sich also die Entwickler mal absprechen und es einheitlich implementieren. Ich persönlich würde gern noch andere Meinungen dazu hören, welche Variante hier besser ist. Ich bin da eher bei Eric und empfinde es so, dass die App sich nicht unbedingt sperren / ausblenden muss, wenn ich direkt aus ihr komme.
Da die Einstellung unter Android allerdings mit „Inhalte in der App-Übersicht verbergen…“ erklärt ist, passt das Vorgehen von Inhalte immer oder nie ausgeblendet aktuell. Würde man sich an die Funktionalität unter iOS angleichen, müsste also die Einstellung umbenannt werden.

1 Like

Bei mir wird unter iOS nur das Tomorrow Logo angezeigt, statt den Inhalt der App, wenn ich in den Switcher gehe. Also wird der Inhalt verborgen.

Ja, aber erst wenn du von Tomorrow in eine andere App wechselst und dann in den Switcher gehst. Direkt gehts leider nicht.

Ich sehe sobald ich aus der App rausgehe auch keine Vorschau mehr in iOS. Gibt ja nur zwei Szenarien - von der App in eine andere Wechseln oder raus in den Homescreen. Verhält sich genauso wie N26.

Dann schließt du die App aber komplett und gehst dann in den App Switcher. Wenn du direkt ins Multitasking gehst, ohne Tomorrow vorher zu verlassen, bleibt der Inhalt einsehbar.

Richtig. Verhält sich bei N26 und Revolut genauso. Vivid sowie PayPal sind da eine Ausnahme, aber das hat keinen Mehrwert. Solange du im Switcher bist ist davon auszugehen, dass du an deinem Handy bist. Wo genau siehst du da ein Szenario, wo das sinnvoll ist?

In dem Moment wo ich nach einer App suche und jemandem etwas zeigen möchte, wische ich durchs Multitasking. Wenn ich nicht bereits in eine andere App gewechselt bin, sieht man z.B. fett den Kontostand. Find das andere einfach sinnvoller. In dem Moment wo ich die App verlasse - finde ich - sollte es ausgeblurrt sein.

Fair point. Den Usecase hatte ich bis jetzt nicht, aber nur weil mir etwas nicht wichtig ist, heißt das ja nicht, dass es anderen nicht wichtig sein kann.

1 Like