Auch zukünftig ohne Schufa?

Ich bin auf der Suche nach einer Bank mit deutscher IBAN und ohne Schufaeintrag, da passt Tomorrow in das Raster. Mehrere Girokonten verschlechtern ja bekanntlich den Scorewert und ich habe bereits ein Gemeinschaftskonto bei meiner Hausbank.
Nachdem ich aber eure FAQ gelesen habe kommen mir Zweifel, ob Tomorrow auch zukünftig ohne Schufa bleibt:

Bei unserer Karte handelt es sich um eine sogenannte Debit Karte. Im Moment kannst Du Dich nur in Deinem tatsächlichen Guthaben bewegen. Das heißt, Du kannst nur so viel ausgeben, wie sich auf Deinem Konto befindet und dieses kannst Du auch nicht überziehen. Einen Dispo haben wir also (noch) nicht. Er ist bereits im Gespräch und wir prüfen die rechtlichen Hürden, die hier noch zu nehmen sind. Im Laufe des Jahres wird es hierzu Neuigkeiten geben.

Das erinnert mich ein wenig an N26, die auch ohne angefangen haben und dann nachträglich Schufa für alle Kunden abgefragt haben. Was wird hier passieren, wenn es soweit ist?

3 Like

Die allgemeinen Bedenken gegen “die” Schuafa (oder dergleichen) mal beiseite gelassen: man sollte den Einfluss von Girokonten nicht überschätzen. Ich habe/hatte mehrere, dazu noch mehrere Kreditkarten (auch eine solche ohne direkte Anbindung an ein Girokonto, also eine sog. Co-Brandingkart) und mir daher regelmäßig die kostenlose Auskunft der Schufa (nach § 34 BDSG) besorgt: ich kann mich über meinen Score nicht beklagen.

Solange man seine Girokonten nicht wechselt wie die Bettwäsche sollten auch zwei, drei Konten keinerlei Problem darstellen. Ich hatte zeitweilig vier aktive Konten, mehrere Depots bei verschiedenen Banken und mein Basis-Score ist nicht unter 98% gefallen.

Ist das neu?

Jap, das scheint neu zu sein. Das mit dem P-Konto stand vorher nicht drin

Das lese ich auch das erste mal , besonders das mit dem p Schutz Konto…

Für’s P-Konto leuchtet das schon ein - nachdem man nur ein P-Konto haben darf, muss das ja irgendwie gecheckt werden ob da schon eines vorliegt.

1 Like

Wir arbeiten nach wie vor nicht mit der Schufa zusammen und planen auch nicht, dies in der nächsten Zeit zu ändern. Das bei Einrichtung eines P-Kontos eine Meldung an die Schufa erfolgt, ist gesetzlich so festgelegt, da kommen wir leider nicht drum herum. Der Hintergrund ist, dass eine Person nur ein aktives P-Konto haben darf, es muss also sichergestellt werden, dass nicht bereits andere aktive P-Konten bestehen. Diese Regelung besteht schon seit langem, die FAQ wurde nur dahingehend angepasst :slight_smile: