CO2-Rechner berechnet Verbrauch anhand des vorgemerkten Wertes, berechnet ihn aber nicht neu

Hallo zusammen,

ich habe zu dem folgenden Bug bisher noch keine Diskussion gefunden, bitte entschuldigt, wenn es sich dennoch um eine Doppeltnennung handeln sollte.

Ich tanke gelegentlich bei einem Tankautomaten, bei dem vor dem Tankvorgang zunächst 80 € auf der Girokarte vorgemerkt werden. Im Anschluss ist die Zapfsäule aktiv und man kann den Tankvorgang starten. Im Laufe der nächsten Tage wird dann der tatsächliche Betrag vom Konto abgezogen.
Mir ist aufgefallen, dass der CO2-Rechner für die vorgemerkten 80 € eine Menge von 145 kg CO2 berechnet.
Sobald der tatsächliche und endgültige Betrag den vorgemerkten Wert in der App-Ansicht ersetzt und abgebucht wird, bleibt der anhand von 80 € berechnete CO2-Wert bestehen.
Ich würde erwarten, dass diese Berechnung sich ebenfalls aktualisiert und anstatt der 145 kg entsprechend des tatsächlichen Betrages neu kalkuliert.

Ich nutze ein iPhone mit iOS 15.0.2 und die Tomorrow App in der Version 2.64.0

Viele Grüße,
Florian

4 „Gefällt mir“

Hey Florian, damit beantwortest du meine Frage aus diesem Thread

Besten Dank! :+1:t3::relaxed: Weißt du noch ob es sich um den gleichen Tankomat handelt wie bei mir beschrieben? Eine Abbuchung im Laufe der nächsten Tage wäre mir dann doch zu lange. Dann bleibe ich beim Tanken lieber bei der Girocard.

Hi @greenhumblekind, bei mir handelt es sich um einen „Hans Engelke Energie“-Tankstellenautomaten in Berlin.
Bei mir sind es nach meinem Bauchgefühl bisher so 2 bis 3 Tage gewesen, bis die tatsächliche Abbuchung stattgefunden hat.

1 „Gefällt mir“

Geht’s bei dem Problem von @florianz nicht ausschließlich um die falsche Berechnung des CO2-Ausstoßes?

Sein Problem hat mein Problem gelöst bzw. mir eine Antwort gegeben :slight_smile: Daher der Querverweis auf den anderen Thread.

2 „Gefällt mir“

Ah achso sorry, das hab ich wohl nicht gecheckt :sweat_smile:

1 „Gefällt mir“

:v:t3:Aber um den Bogen wieder zu @florianz eigentlicher Frage zu bekommen. Ist bei mir bei anderen Reservierungen leider genauso gewesen - sprich der Wert wurde nachträglich nicht angepasst.

1 „Gefällt mir“

Na, das wäre doch recht einfach zu korrigieren - und zwar indem man vorgemerkte Transaktionen niemals mit CO2-Menge ausweist.

Die bessere Lösung wäre natürlich, dass man Vormerkungen mit ausweist und danach korrigiert, aber das sind freilich deutlich mehr Rechenoperationen.

So, wie es ist, ist der Wert nicht aussagekräftig, sobald Vormerkungen im Spiel sind.

3 „Gefällt mir“

Vormerkungen sind immer im Spiel. Jede Kartentransaktion wechselt immer von einer Vormerkung zu einer Buchung. CO2 bei Vormerkungen nicht und erst bei Buchung auszuweisen würde bedeuten, dass der Wert immer erst mit Verzögerung erscheint, teils Tage nach dem Karteneinsatz.

Besser, als für immer falsch zu sein.

Mir war gar nicht bewusst, dass immer alle Buchungen auch zuerst vorgemerkt werden. Ist auch ok, aber dann ist es ja noch wilder, denn entweder ist es so, dass der. CO2-Fußabdruck bei allen schon immer doppelt so hoch ist, wie er sein sollte (Vormerkung plus Buchung), oder aber Tomorrow bekommt es bei manchen Buchungen hin, dass die Vormerkungen rausgerechnet werden und bei anderen nicht.

Doppelt berechnet wird nichts.

Du gehst zum Rewe, es werden 30 Euro vorgemerkt, CO2 auf Basis von 30 Euro berechnet. Aus der Vormerkung über 30 Euro wird eine Buchung über 30 Euro. Alles ist korrekt.

Du gehst am Automaten tanken, es werden 80 Euro vorgemerkt, CO2 auf Basis von 80 Euro berechnet. Aus der Vormerkung über 80 Euro wird eine Buchung über 45 Euro, weil das der tatsächliche Tankbetrag war.

1 „Gefällt mir“

Genau und nur bei den Buchungen, die später preislich angepasst werden, kommt es bei mir zu keiner CO2-Korrektur. Das hatte ich z.B. bei Flaschenpost.de (Pfandrückgabe sorgt für Änderung des Ursprungsbetrags) so und @florianz nun beim Tankautomaten.

Find den Vorschlag von @tinu auch am logischsten, dass im Idealfall erst bei der tatsächlichen Buchung der korrekte CO2-Wert ausgewiesen wird, auch wenn’s dann mal ein paar Tage dauert. Könnte ja wie bei den Reservierungen durch ein CO2-Uhr-Icon dargestellt werden oder etwas anderes.

Na doch. In diesem Thread geht es doch genau darum: 80 Euro vorgemerkt, CO2 wird berechnet und ausgewiesen. 45 Euro echte Belastung kommt rein, CO2 wird nochmal berechnet und ausgewiesen. Die Vormerkung für 80 Euro verschwindet, aber die CO2-Menge wird nicht wieder abgezogen.

1 „Gefällt mir“

Wenn alles reserviert wird hat das System ja keine Möglichkeit zwischen einer Reservierung von einer online gekauften Briefmarke bei der Post für 80 Cent (wo sich der Betrag anschließend nicht verändern wird) und einer Tankreservierung zu unterscheiden oder? Oder ist es technisch möglich diese Arten von Reservierung zu unterscheiden? Wenn nicht, dann wäre es nur durch eine Art Verzeichnis (Tankstellenreservierung, Getränkelieferung) möglich, wo oft Rückerstattungen stattfinden. Dieses müsste wiederum befüllt werden und wahrscheinlich nie wirklich vollständig werden.

Sonst finde ich, würde es doch wirklich besser sein, bei allen Transaktionen erst bei tatsächlicher Buchung den CO2-Wert auszuweisen.

Die zweiten 45 Euro werden nicht berechnet. Der CO2-Wert verharrt auf dem Wert der 80 Euro.

Automatisierte Zapfsäulen haben eigene Merchant Codes.

1 „Gefällt mir“

Ja perfekt, dann wäre das in dem Fall ja lösbar :+1:t3: und der vorher berechnete CO2-Wert kann automatisch korrigiert werden.

1 „Gefällt mir“

OK, dann habe ich den Eingangspost falsch verstanden. Ist trotzdem Mist :grin:

Ob Merchant Code oder nicht, man muss in der CO2-Berechnung einen Loop einbauen, der den Wert korrigiert, wenn der Status der Transaktion zu „gebucht“ gewechselt hat. Vermutlich ist es dann am einfachsten, wenn man das generell so handhabt.

5 „Gefällt mir“

Hallo zusammen :wave: Das ist eine interessante Diskussion, die sich hier entwickelt hat. Ich habe diesbezüglich mal bei unseren Entwickler*innen nachgefragt und bin auf ihre Rückmeldung gespannt!

1 „Gefällt mir“