Diskurs: Bäume gegen Klimawandel: Was steckt hinter den Versprechen?

Der ARD Kanal „Strg F“ hat eine interessante Doku über das ganze gewerbliche Pflanzen von Bäumen rausgebracht.

Zur Dokumentation (https://youtu.be/G9QA_9uMKM8)

Was denkt ihr? Haltet ihr dass willkürliche Pflanzen vom Bäumen zum „kompensieren“ für Sinnvoll?

Was ist euer Fazit zur Doku? Lasst uns drüber sprechen.

2 Like

Meines Wissens sind die von Tomorrow unterstützen Projekte, sowohl via Interchange wie auch im Rahmen von Zero, Waldschutzprojekte, keine Aufforstungsprojekte. Tomorrow profitiert darüber hinaus nicht von Erträgen aus Land-/Forstwirtschaft.

1 Like

Du hast absolut Recht, ich nehme den Tomorrow Satz raus. Ich hatte in Erinnerung Tomorrow würde dies auch tun.

1 Like

Ich finde es schade, dass der Film auf die Schutzprojekte jenseits des zweifelhaften Beispiels nicht näher eingeht. Wäre ja durchaus interessant, wie die im Vergleich dazu dastehen.

Ich gucke mir das dieser Tage mal an. Dann kann ich vielleicht noch mal mehr dazu schreiben. Wie @Frnk aber schon richtig gesagt hat, sind wir erst mal nur im Waldschutz tätig.

Werde ich mir auch ansehen. Anfang des Monats habe ich einen interessanten Artikel in der SZ gelesen. Ich wollte das Thema hier auch mal anstoßen sobald dieser frei verfügbar ist (ist leider noch nicht so und weiß auch nicht wann es soweit sein wird).
Da du mir jetzt zuvorgekommen bist, hier schon mal der Link:

Edit: Im Artikel steht grob zusammengefasst, dass überall auf der Welt ziemlich viele Bäume gepflanzt werden, die aber sofort kaputt gehen weil sich niemand darum kümmert. Dem wird eine andere Methode gegenübergestellt bei der wenige Bäume gepflanzt werden, die aber dann konsequent versorgt und „beschützt“ werden bis sie groß und stark sind. Die Anwesenheit der Bäume verändert die Umgebung und ermöglicht anderen Pflanzen das Wachstum. Diese Methode lässt sich aber schwerer inszenieren, unter anderem weil die Zahlen einfach nicht so riesig sind und es um einen längeren Zeitraum geht.

4 Like