Finally here: Datenexport von Buchungen

Leider nein @Selena-Lowell, unsere Entwickler*innen haben momentan keine Kapazitäten dies zu implementieren. Tut uns leid! :relieved:

1 „Gefällt mir“

Und wenn Ihr bald neue Entwickler:innen bekommt? :sweat_smile:

Darüber habe ich keine Informationen, welche Aufgaben unseren neuen Entwickler*innen genau zugeteilt werden.

Wie ist das denn mit der DSGVO? Müsst ihr - bzw. die Solarisbank - nicht auf Wunsch die personenbezogenen Daten (sprich auch Transaktionen?) in einem lesbaren Format bereitstellen? Oder reicht da der Kontoauszug?

2 „Gefällt mir“

Ich verstehe ehrlich gesagt das Problem auch nicht. Ist ja jetzt nicht so kompliziert ne Excel oder von mir aus komma getrennte datei aus den Daten zu erzeugen - das sollte ein halbwegs fähiger Programmierer in 2-4 Wochen erledigt haben.

5 „Gefällt mir“

Ketzerische, aber ernst gemeinte Frage: lesbar für wen oder was? Könnte auch einfach ne PDF im Druckformat sein. Das hilft für Maschinen recht wenig.

Lesbar für den Kunden.
Bringt ja wenig, wenn ein Datenexport ohne Trennzeichen gezogen wird und die Kunden die Daten nicht für sich aufbereiten können.

1 „Gefällt mir“

Genau das denke ich nämlich auch. Wenn es (und das vermute ich) einen Export gibt, der kundenlesbar ist, heißt das für einen maschinenexport möglicherweise gar nichts. Ich weiß das aber weder in die eine, noch in die andere Richtung.

1 „Gefällt mir“

Um das hier nicht verschwinden zu lassen: Bitte, ein csv-Export wäre super praktisch, besonders für die Leute, die ein Haushaltsbuch führen. Es sollte mittlerweile zum Standard gehören, bitte setzt die Prio für das Feature hoch.

(Oder habe ich irgendetwas verpasst und das gibts mittlerweile schon?)

4 „Gefällt mir“

Hi @tom_dalonge, du hast nichts verpasst.

@Vinz hast du dazu eine aktuellere Info?

1 „Gefällt mir“

+1 für die Priorisierung von CSV Export. Ich hab das vor sehr langer Zeit schon mal gefragt, da war es die gleiche Antwort: derzeit nicht auf dem Radar.

Was bedarf es, um es auf die Roadmap zu setzen? UX ist ziemlich straight forward. Einen Platz könnte es ganz leicht neben dem PDF Export finden. Die Daten sind vorhanden.

Pleeeease. Als Selbstständiger brauche ich eine feinere Analyse meiner Finanzen als tomorrow’s “Statistik” Feature weswegen ich meine eigene Abrechnung mache.

3 „Gefällt mir“

@DrSimon herzlich Willkommen - ohne deinen Featurewunsch in irgendeiner Form herunter spielen zu wollen (ich finde das auch gut und wichtig) musst du dir darüber im Klaren sein, dass das Konto von Tomorrow nur für den privaten Gebrauch intendiert ist. Sei also vorsichtig, welche Finanzen wie bei dir laufen. Generell sollte man geschäftliche Ausgaben und private Ausgaben getrennt halten, falls das Finanzamt mal anklopft.

Vermutlich weißt du das eh, aber das Thema „Konto geschäftlich nutzen“ gab es schon häufiger, darum finde ich es wichtig, darauf nochmal hinzuweisen - auch, falls sich neue Leute hierher verirren, die es nicht wissen :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Hi @tinu,

Keine Angst, private und geschäftliche Ausgaben sind getrennt. Ich tracke nur einfach beides gerne in Tabellen und würde gerne die Ausgaben von meinem tomorrow Konto auch erfassen können - ohne sie einzeln von einem PDF kopieren zu müssen.

Hab irgendwo im Hinterkopf, dass tomorrow an Angeboten für Selbstständige arbeiten wollte, was einen CSV Export zu einem noch besseren (da einfachen) Feature machen würde.

1 „Gefällt mir“

Aktuell gibt es nur die Option, Multibanking-Software, die die regulierte PSD2-APIs der Solarisbank nutzen kann, zu verwenden. Die bietet dann meist auch einen CSV-Export an.

1 „Gefällt mir“

Ein riesen Danke, dass es dieses Feature jetzt in der Android Beta gibt :smiling_face_with_three_hearts:

5 „Gefällt mir“