Finanz-Apps für Tomorrow

Hi,

ich wollte mal wissen, ob zufällig jemand eine App kennt, mit der man seine Finanzen und Verträge ganz einfach verwalten kann und die schon mit Tomorrow funktioniert. Ich hab mir jetzt schon einige Apps angeschaut, aber leider noch keine einzige mit Tomorrow-Support gefunden. :frowning:

An diese Apps kann ich mich noch erinnern:

  • Numbrs
  • Finanzguru
  • finanzblick
  • Outbank
  • CHECK24 Finanzmanager

Wär echt nice, wenn die Anbieter endlich mal ihre Apps anpassen würden… :frowning:

1 Like

Ich kann von folgenden Finanz-Apps berichten die Tomorrow nicht unterstützen und deren Statements dazu:

  • MoneyMoney

Es wird lediglich Kontist von der solarisBank unterstützt, die selbst aber eine API unter apidocs.kontist.com zur Verfügung stellt.

  • Outbank

Den Vorschlag Tomorrow mit auf zu nehmen, wird berücksichtigt.

  • Finanzguru

Derzeit können wir das leider zeitlich noch nicht einordnen, da wir uns im Rahmen der PSD2 zunächst auf die Funktionalität der großen Banken fokussieren müssen.

3 Like

Von Finanzguru hab ich vorhin via Twitter exakt dieselbe Rückmeldung bekommen und finde diese Aussage einfach nur mehr als lächerlich… Ich mein, so schwer kann das ja wohl nicht sein… -.-

Mit knapp 15.000 Usern :tada: ist Tomorrow schlicht weg „zu klein“, um prioritär behandelt zu werden … Wenn man sich mal N26 anschaut und wann die erst von den Apps berücksichtigt wurden, muss man leider wohl noch einiges an Geduld mitbringen bei Tomorrow…

1 Like

Wenn man sich momentan zum Beispiel Finanzguru mit N26 anschaut, dann sieht man das selbst N26 mit mehr als 3,5 Millionen Kunden aktuell in den Hintergrund rückt.
6 Wochen Bearbeitungszeit

https://hilfe.finanzguru.de/de/articles/3344239-n26

Da will ich mir gar nicht aus malen, wann (?!) Tomorrow kommt …

1 Like

Ich mache meine private Finanzbuchhaltung in “you need a budget”. Ich kann dort zwar keine Konten anbinden (funktioniert nur in den USA, da wir hier in Deutschland restriktiver unterwegs sind) und muss alles manuell einpflegen, aber das mache ich jetzt schon mehrere Jahre und seitdem bin ich finanziell auch entspannter unterwegs.

Wenn jemand interesse daran haben sollte, dann kann man sich auch gerne bei mir melden und ich könnte einen Invitecode zur Verfügung stellen. Dann wird es ein wenig günstiger.

@Respig Das ist für mich leider suboptimal. Ich bevorzuge die automatische Methode, da dies einfach deutlich entspannter ist als alles immer manuell machen zu müssen, grad auch wegen der ganzen Lastschriften, etc… :frowning: :wink:

Stimmt diese Aussage des MoneyMoney-Supports? :thinking:

Da würde ich da Frage an @Leo weiterleiten.

Für mich ist nur ersichtlich, dass die solarisBank offen eine PSD2-Schnittstelle zur Verfügung stellt.

HIER in der Sandbox-Version zum Testen und HIER ist Live-Umgebung, welche für uns natürlich wegen dem SSL-Error-Handshake, da wir (als “normaler”) kein lizenzierter Third-Party-Provider sind, nicht zugänglich ist.
Die Schnittstelle ist nach dem Berliner Group Standard aufgebaut und nutzt das aktuelle NextGenPSD2-XS2A-Framework.

Da seitens Kontist/PENTA, welche ebenso von der solarisBank das Banking-as-a-Service beziehen, ohne Probleme eine eigene API zur Verfügung gestellt wird, welche wohlgemerkt mit der solarisBank-PSD2-API zusammen arbeiten muss, würde ich schlichtweg behaupten, dass die Aussage so nicht stimmt.

Vielleicht sollte ich ganz klar dazu sagen, dass ich kein Entwickler-Profi in Sachen Banking-API und solch einer Entwicklungsausmaße seitens solarisBank und deren Banking-as-a-Service bin und ich jetzt auch nicht dem MoneyMoney-Support Lügen vorwerfe, ich denke einfach, dass sich seitens der App/Apps mit der solarisBank-Schnittstelle nicht genug auseinandergesetzt wurde.

1 Like