Goodies statt feste Abhebe- und Sepa-Limits

Nabend zusammen,

ich bin sehr gespannt auf die Bezahlkonten und bin auch bereit Tomorrow zu unterstützen.
Leider habe ich die Befürchtung, dass das Bezahlkonto durch für mich unnötige Versicherungen künstlich aufgebauscht wird und dann schnell um die 8-10€ im Monat kosten wird.
Hoffe es wird auch ein Unterstützer-Konto geben mit kleineren Goodies wie höhere Limits für 2-4€ im Monat.

Nun aber mein Vorschlag zu den Abhebe- und Sepa-Limits:
Wie wäre es, wenn man eine Art Goodie-System im Free-Konto einsetzt?
Jeden Monat gibt es eine Feste Anzahl von flexieblen Goodie-Punkten. Für einen festen Geldeingang könnte man die Nutzer mit Extra-Goodies belohnen, auch mit weiteren Leistungen an denen Tomorrow verdient, beispielsweise viele/hohe Zahlungen mit der Mastercard.
Die Goodies können dann flexibel für Bargeldabhebungen oder Sepazahlungen eingelöst werden, gibt es keine Goodies mehr werden die Kosten fällig.

Natürlich sollte sich das Ganze für Tomorrow auch rechnen und es sollte auch nicht zu schnell/viel belohnt werden.

Ich für meinen Teil versuche Bargeldabhebungen zu vermeiden, da ich damals fast umgefallen bin was die Banken teilweise für eine Abhebung zahlen müssen. Durch die Goodies könnte man hier nachhaltig agieren und ein Bewusstsein schaffen.
Bei mir wird es eher bei den Sepa Abbuchungen mit 10 Stück knapp, dafür brauche ich nicht wirklich 3 Abbuchungen im Monat kostenlos.
N26 knüpft die Anzahl der Abhebung an das Alter und ob ein fester Geldeingang erfolgt. Das ist schon gut gedacht.

Vielleicht ein Gedanke wert, kann natürlich auch sein, dass ich mit den Gedanken komplett alleine bin und die Mehrheit die jetzige Regelung besser/einfacher findet. :slight_smile:

2 Like

Ich bin da schon bei dir.
Das Limit für Überweisungen ist aktuell noch ein Knackpunkt, will aber gar nicht mal sagen, dass Tomorrow damit leben will/kann. Man muss immer berücksichtigen, dass die solaris im Hintergrund steht und natürlich eine große Kontrolle über die Gebühren hat.

Wenn Tomorrow erst einmal richtig Fuß gefasst hat und nicht mehr von allem abhängig ist, bin ich sehr gespannt auf die Struktur des PLV.

2 Like

Bedeutet das “zahlen” mit der iban kostet ab der elften Abbuchung? Also überall die Kreditkarte verwenden, oder?

1 Like

Ab der 11. Überweisung wird ein Entgelt fällig, ja.

1 Like

Nur bei Unterweisung oder gilt das auch fürs bezahlen bei Dienst x per Lautschrift?

Das ganze gilt aber nicht bei Benutzung der Mastercard oder?

Gilt das Limit auch bei Geld senden per App?

PS: soll ich für die Fragen nen eigenen Thread erstellen?

1 Like

Nabend allerseits. Danke @datjiddetnet für deinen interessanten Input. Das wär ein tolles Konzept, welches die Nutzer spielerisch motivieren kann.

Um die ganzen Spekulationen mal hier ein wenig zu bremsen:

Wir haben unser PLV überarbeitet und die neue Version wird bald live sein.
Ich kann euch aber schonmal ein wenig spoilern:

ALLE Überweisungen werden für euch kostenlos sein. :partying_face:

Weitere tolle Neuigkeiten folgen bald, bleibt gespannt.

6 Like

Danke für die Änderung! Bezahlen für Überweisungen bei einem Girokonto hätte ich ehrlich gesagt merkwürdig gefunden

3 Like