[Heute] Gemeinsame Konten - Tomorrow Together

Also werden die Insights für das Gemeinschaftskonto auch erst im Q3 kommen?

Ist zwar irgendwie blöd, das hier im Tomorrow-Forum zu fragen, aber Tomorrow hat ja immer betont, dass es ihnen hauptsächlich darum geht, das Geld in gute Hände zu bekommen.
Leider bin ich mit der Preisstrukur der Tomorrow-Gemeinschaftskonten derart unzufrieden, das ich es als „unsere Banking-Lösung der Zukunft“ aufgegeben habe.
Ich bin zwar auch bei einer klassischen Bank, mit der ich sehr zufrieden bin, ich hätte aber gerne etwas digital besser angebundenes…
Kennt jemand eine moderne Bank, bei der ein Gemeinschaftskonto nicht gleich mindestens 10€ im Monat kostet (bis 5€ im Monat fände ich vertretbar) und das ebenfalls nachhaltig wirtschaften möchte?

1 Like

Leider nein, auch bei Triodos reißt du mit den Kartengebühren deine Grenze. Du könntest bei den kirchennahen Banken schauen, die häufig im VR-Verbund sind. Da habe ich einfach keinen Überblick, was die aktuell verlangen. (Und die zählen dann vermutlich auch nicht als “modern”, nehme ich an.)

Ich habe noch vage einen französischen Mitbewerber im Kopf, der vor dem Deutschland-Start stehen soll, aber ich habe leider den Namen vergessen.

Ja, im Moment bin ich mit unserem Gemeinschaftskonto bei einer kirchlichen Bank. Hervorragender Service, ethische Anlagekriterien, Apple Pay und nur 3€ im Monat (Bankkarte kostet noch ein paar Euro im Jahr, viel ist es aber nicht). Eigentlich top. Aber Push-Benachrichtigung bei Bezahlung, schicke App und sonstige digitale Schmankerl gibt es leider nicht.

Naja, vielleicht tut sich da ja dann bald mal noch was… :slight_smile:

Ja, vielleicht. Aber ich denke, man sieht auch, dass der Together-Preis eigentlich Sinn macht im Marktumfeld. Für 10 bekommt man im Grunde 3 Konten. Angenommen, die Bankkarte kostet bei deiner Bank 12 Euro im Jahr, dann bist du bei ca. 13 Euro im Monat für zwei Einzelkonten + Gemeinschaftskonto dabei.

Klar passt das nicht für jede Konstellation und Vorstellung, aber es scheint mir von der Positionierung im Markt schon ein fairer Preis zu sein - jetzt mal abgesehen von den weiteren Unterschieden im Featureset der Anbieter, der Funktionsumfang von Tomorrow ist halt noch mager und gerade im Hinblick aufs geteilte Konto speziell.

1 Like

Braucht man auch nicht wirklich. Ich glaube ihr seid bei eurer jetzigen Bank gut aufgehoben.

1 Like

Hmm ja, vielleicht. Wobei wir eben nur das Gemeinschaftskonto dort haben und die Einzelkonten bei Tomorrow. Klar, dass die bei Tomorrow kostenfrei sind liegt halt daran, dass es eigentlich quersubventioniert wird durch die Premiumkonten. Trotzdem ist der Sprung für mich von im Prinzip 3-4€ pro Monat auf 10€ pro Monat im Moment daher nicht gerechtfertigt, dafür wäre einfach zu wenig anders…

Ja, da hast du wahrscheinlich recht. :slight_smile:

Danke euch beiden!

Läuft der Wechsel für uns transparent oder müssen wir z.B. beim Arbeitgeber die Kontodaten ändern lassen?

Die Migration ist eine echte Migration der alten IBANs auf das neue System :upside_down_face:

1 Like

Nach nun ein paar Wochen bin ich echt sehr happy mit dem Gemeinschaftskonto. Ich nutze es zusammen mit meinem Partner, der sich gar nicht gerne mit Apps auseinandersetzt und er nutzt es fließend. Das spricht sehr für euer UX/UI Design. Vorher habe ich die meisten haushältlichen Zahlungen geregelt. Beim Überblick behalten, haben hier die Pockets sehr geholfen. Weiß jemand ob diese auch für das Gemeinschaftskonto geplant sind? Ich sehe im Maschinenraum ist das Gemeinschaftskonto schon auf „Done“ gehangen.

1 Like

Sind wohl geplant, das wird aber dauern. Die Pockets sollen generell überarbeitet werden und kommen in dem Zug wohl auch ins Gemeinschaftskonto. Ich würde da aber nicht auf dieses Quartal setzen.