Mit PayPal schnell und einfach Regenwald schĂĽtzen

Moin,

wusstet ihr, dass wenn ihr eurer PayPal Konto mit der Tomorrow Kreditkarte verknüpft und dann an einen Freund Geld sendet, auch Regenwald schützen könnt ohne dafür richtig bezahlen zu müssen?

Ihr könnt so z.B. 500€ per PayPal an einen Freund senden und damit 500m² Regenwald schützen. Die 500€ kann euch euer Freund dann wieder zurück überweisen. Wichtig dabei ist, dass ihr die Kreditkarte und NICHT das Bankkonto von Tomorrow mit PayPal verlinkt habt. So ist es technisch gesehen eine Buchung mit der Kreditkarte, bei der dann ja pro 1€ Transaktionsvolumen der Impact von Tomorrow in Spiel kommt. Auch solltet ihr das nicht zu häufig machen, damit es nicht zu auffällig wird :wink:

Wenn ihr mögt, probiert es gerne mal aus, denn dadurch können wir als Tomorrow Community zusätzlich viel Regenwald schützen :slight_smile:

Viele GrĂĽĂźe Noah

1 Like

Interessante Idee. WĂĽrde mich interessieren, was jemand aus dem Team oder Moderatoren zu der Idee sagen.

Ich möchte mich da nicht weit aus dem Fenster lehnen…

Der Gedanke ist gut und soweit stimmt was du sagst, ich würde allerdings davon aus persönlichen Gründen (beachtet das Moderator-Symbol mal nicht) abraten. Wie wir wissen guckt das Geldwäsche-System der solarisBank etwas härter als andere Banken danach, für mich würde es, objektiv als Außenstehender, komisch vor kommen, wenn ein Konto dauerhaft 500 EUR hin und her überweist.

1 Like

Zudem würde ich behaupten, dass es falsche Werte vermittelt, obwohl der Grundgedanke mit Sicherheit nicht böse gemeint ist, wenn man dies jetzt als neuer ambitionierter Kunde liest und selbst macht und man dann z.B. 1 Woche später als neuer Kunde eine Kontosperrung wegen Verdacht auf Geldwäsche hat, finde ich es aus meiner Sicht nicht “zielführend”.

1 Like

Nein, natürlich ist das auffällig wenn man das dauerhaft und häufig macht. Ich möchte damit auch garantiert keine Probleme aufgrund von Geldwäsche bekommen. Ich dachte nur, dass dies eventuell eine Möglichkeit ist, um ab und zu mal den Schutz des Regenwalds zusätzlich zu “boosten”.

1 Like

Natürlich muss man das mit Vorsicht lesen und nicht direkt im Extremen ausführen. Man kann sich aber auch, falls man es ab und zu macht, absichern, indem man die Überweisung z.B. als “Miete März” deklariert, sodass es weniger auffällig ist.

Diese Funktion zeigt aber auch generell, dass wenn man über PayPal bezahlt, Regenwald schützen kann. D.h. wenn man im Internet mit Paypal bezahlen möchte, kann man, vorausgesetzt das PayPal Konto ist mit der Tomorrow Kreditkarte verbunden, den Impact ausschöpfen und Regenwald schützen.

Ich persönlich finde sowas moralisch fragwürdig: auf Kosten von Paypal den Regenwald schützen.

In der Moralphilosophie würde man das als utilitaristisches Handeln ansehen: Wenn das Ergebnis gut ist, ist die Handlung moralisch vertretbar. Mir selbst ist ein deontologisches Verständnis von Moral näher: auch die Handlung selbst kann für sich genommen bewertet werden. Und bei einer solchen Betrachtung ist es dann auch egal, wie man zu Paypal als Firma steht.

Das wäre meine eigene Grundhaltung zum Thema. Deswegen käme das für mich nicht in Frage. Unterm Strich ist mir das aber eigentlich egal, wenn das jetzt andere machen. Der Effekt für die Geschädigte ist vermutlich so gering, dass sich die moralphilosophie Debatte gar nicht richtig lohnt.

3 Like

Stimme dir definitiv zu, aber im Endeffekt ist es ja eine ganz normale Transaktion die über Paypal läuft. Somit ist PayPal gar nicht geschädigt, sondern profitiert eigentlich sogar noch davon, dass man sie als Finanzdienstleister nutzt.

1 Like

Paypal muss die Händlergebühr zahlen, aus der sich die Interchange finanziert. Die kommt doch nicht aus dem Nichts. Zudem berechnet Paypal keine Gebühren mehr an Privatanwender weiter. Paypal bleibt also auf den gesamten Kosten, die diese Transaktion verursacht, sitzen.

3 Like

Am Ende muss ja jeder selber wissen welche Werte man mit seinem eigenen Verhalten vertreten möchte.
Nur weil es möglich ist muss es nicht unbedingt „richtig“ sein .

Wenn Paypal irgendwann das kostenlose versenden von Geld einstellt braucht man sich nicht wundern.

1 Like

Na klar, aber sie bieten ja selber die Möglichkeit an, kostenlos Geld an Freunde zu senden. Von daher ist es doch legitim diese Möglichkeit auch zu nutzen.

1 Like

Nein, dass möchte ich hier auch gar nicht vermitteln. Ich wollte eigentlich nur meine Erfahrung, die ich gemacht habe, mit den anderen Tomorrow Usern teilen.

Das kostenlose senden über Paypal in Verbindung mit tomorrow nutze ich auch sehr häufig.
DafĂĽr ist es ja auch da :wink:
Geld hin und her zu schieben kommt fĂĽr mich nicht in Frage .
Aber das ist ja auch nur mein Standpunkt . Jeder kann damit umgehe wie er das für richtige hält .

Wenn Person A die Visakarte nutzt für den Transfer an Person B, zahlt Paypal dafür Händlergebühren, die ein Vielfaches der Interchange-Gebühr von 0,2% sind.

Da Paypal selbst Zahlungsdienstleister ist, sind die natürlich geringer als bei einem normalen Händler, aber Visa verdient hier auch mit.

Und selbst wenn Paypal eine Leistung kostenlos anbietet, verursacht sie Kosten. Also nehmen wir mal sehr konservativ an, die Kartentransaktion verursacht fĂĽr Paypal insgesamt (der Anteil liegt vermutlich darĂĽber): 1%.

0,8 % Kosten fĂĽr Palypal
0,2 % Interchange, aus der teilweise das Regenwaldprojekt unterstĂĽtz wird

Das steht für mich in absolut keinem Verhältnis, der „Schaden“ ist für Paypal sogar ein Vielfaches des Nutzen. Die Methode ist so, das Paypal daran zu keinem Zeitpunkt ein Geschäft machen kann. Für sich betrachtet, nutzt man Paypal aus, als Durchlauferhitzer, um künstlich die Transaktionen der Visakarte hochzutreiben.

Die Frage ist also, ob man das in Kauf nehmen will fĂĽr den moderaten (guten) Effekt. Denn: Nicht du spendest fĂĽr den Regenwald. Effektiv wird Paypal durch diese Methode dazu gezwungen, und nicht nur das, sie mĂĽssen auch fĂĽr die ganzen Nebenkosten aufkommen.

Das klingt jetzt vielleicht harsch. Und eigentlich wollte ich so im Detail da garnicht drauf eingehen, denn das ökonomische Wohlbefinden von Paypal liegt mir auch nicht sonderlich am Herzen. Aber ich denke, es wir jetzt klar, warum ich persönlich nicht viel von der Idee halte. Das muss andere aber nicht demotivieren.

6 Like

Also ich habe selten so einen Quatsch gelesen. Sorry aber dafür musste ich mich sogar bei diesem Forum anmelden, um das mal loszuwerden. Ihr Leute wollt euch besser fühlen und investiert in euer Gewissen. Ihr unterstützt eine Bank, die ein gutes Konzept hat und ihren Fokus auf die Reduzierung von CO2 richtet. Und dann kommt einer daher, der vorschlägt, über kostenlos bereitgestellte Funktionen das “Gute” noch weiter voranzutreiben. Ich kann den Gedanken schon nachvollziehen aber nach einer Sekunde muss dir doch auffallen, dass durch die Nutzung von Tomorrow und Paypal auch Serverkosten entstehen. Nicht finanziell gesehen sondern Energietechnisch. Den Regenwald, den du durch deine vermeintlich gute Tat rettest, machst du allein bei der Benutzung der Dienste doppelt und dreifach wieder kaputt.

Da muss man sich schon an den Kopf fassen, wenn man so etwas hirnloses lesen muss. Ich könnte es verstehen, wenn sich jetzt jemand vor den Kopf gestoßen fühlt und mich in seiner Wutbürger-Manier melden möchte.

2 Like

Hey @przla, ist doch prima, dass dich die Leidenschaft gepackt hat und du dich aktiv an der Diskussion hier beteiligen möchtest!

Ich deute deine mitgelieferte Selbsteinschätzung der Schärfe im Ton jetzt einfach so, dass du dich im Grunde selbst „gemeldet“ hast, und dass das deswegen niemand anders machen muss. Was mir ehrlich gesagt ganz recht ist. Hat man nämlich weniger Arbeit als Moderator. :sunglasses:

6 Like