Tomorrow Card x Future Card

Noch einmal etwas zum Thema Future Card. Ich finde die Idee ja echt nicht schlecht und würde mir auf jeden Fall auch eine besorgen, habe nur darüber nachgedacht ob man das Feature nicht auch mit der „normalen“ Tomorrow Card umsetzen kann. Es ist ja schließlich auch eine Verschwendung wenn man den Personen die sie haben möchten noch eine 2. Karte gibt.
Kann man es nicht so lösen, dass man in der App wählen kann ob man das Feature nutzen möchte und wenn ja dann geht das automatisch mit der Karte die jeder schon hat.

3 „Gefällt mir“

Guck mal unten in die Faq’s :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

@Tilo das hatte ich auch gelesen. In dem kompletten anderen Text war aber die Rede von einer neuen Karte, wahlweise einer Plastik- oder Holzkarte.

„Deine Tomorrow-Karte wird die Funktion einfach dazu bekommen.“

Wie funktioniert denn dann die „Future Card“ wenn kein Konto dahinter ist. Sind dann die 10-20€ der einzige Beitrag den der Kunde dann zahlen muss?

Es ist schon ein Konto dahinter, nur nicht zwingend eines von Tomorrow. Die Infos sind doch eigentlich recht ausführlich auf der Website, von der du einen Screenshot hier eingestellt hast?

2 „Gefällt mir“

Hello hello :slight_smile: Ich kann mal kurz zwei klärende Sätze zur Future Card loswerden: Es handelte sich hierbei um ein Experiment. Wir möchten gerade herausfinden, ob und wie ein mögliches Konzept der Future Card aussehen könnte. Abhängig von der Resonanz und dem Feedback was wir erhalten, starten wir erst langsam in die nächsten Schritte.

In diesem Fall wäre es aber so, dass die Future Card eine Option für Menschen ist, die ihr Konto (erstmal) gerne bei ihrer aktuellen Bank lassen möchten, aber trotzdem positiven Impact generieren möchten. Eine ähnliche - oder sogar die gleiche - Funktion im Bezug auf Cashback, etc. würde es aber in dem Fall höchstwahrscheinlich auch für Kund*innen mit richtigem Konto bei Tomorrow geben, ganz normal über die Tomorrow Debit Karte.

Aber wie gesagt: aktuell ist die Future Card nicht mehr als ein Konzept. Wir halten euch auf dem Laufenden! :seedling: :nerd_face:

Hi @Linda vielleicht könnt ihr in euer Konzept noch die Überlegung aufnehmen alternativ zu Konten auch Karten zu verknüpfen. So wie bei
https://www.curve.com/ Würde z. B. die Amazon-Karte Apple Pay fähig machen, könnte dort weiterhin meine Punkte sammeln und würde über eure Karte impact generieren. Dann wär das schlechte Gewissen bei Amazon zu kaufen nicht ganz so groß :wink:

Wie sähe ein Geschäftsmodell analog zu Curve denn bei Tomorrow aus?

Tomorrow würde Händlergebühren für die Zahlungsabwicklung über eine verlinkte Karte zahlen. (Reminder: Händlergebühren ist mehr als Interchange.) Aber selbst maximal einen Bruchteil von Interchange, 0,2% bei Debit (wovon Solarisbank und im Fall von Apple Pay auch Apple Anteile beanspruchen) vereinnahmen können.

Selbst wenn wir Kontoführung, Karten-Issuing, KYC, App-Entwicklung und alle Nebenkosten vernachlässigen und sehr günstig mit 0,5% Händlergebühr und den vollen 0,2% Ertrag rechnen, sieht das für mich nach keinem nachhaltigen Geschäftsmodell aus.

Die Ertragssituation ist sicher der Grund, warum Gpay über Paypal nur per Lastschrift funktioniert, und Klarna bei der Klarna-Card ebenfalls nicht über Karten abrechnet, das sind beides vergleichbare Konzepte zur Future-Card.

Ok, verstehe. Tomorrow könnte für die Verknüpfung von Karten eine monatliche Gebühr verlangen, wie Curve. Klar, die meisten werden sich dann wahrscheinlich für die kostenlose Kontoverknüpfung entscheiden. Bezogen auf die Amazonkarte, die meine ich circa 1 Millionen deutsche Kunden nutzen, kann sich das für viele dank der Punkte schon lohnen. Auch wenn Tomorrow 3-4€/ Monat für die Verknüpfung nehmen würde. Aber sehe schon, dass das nicht für jeden was ist.

1 „Gefällt mir“

Die Kosten für Tomorrow würden steigen, je mehr Geld über den Karten-Link fließt, weil sie ja direkt proportional zu den Transaktionen sind. Deswegen scheint mir eine monatliche Fixgebühr hier schwierig, wenig „fair“.

Wenignutzer des Features würden Vielnutzer, die dadurch dann doppelt profitieren (zusätzlich durch Amazons Kundenbindungsprogramm) querfinanzieren, im ungünstigsten Fall ginge es zu Lasten aller Tomorrow-Kund:innen, wenn das Produkt Future-Card für sich genommen nicht kostendeckend ist.

Die Grundgebühr müsste ja so berechnet sein, dass die Bilanz für Tomorrow mindestens nicht negativ ist. Man würde sie wohl eher so berechnen, dass sie leicht positiv ausfällt. Und zwangsläufig darauf spekulieren, dass nicht alle Kund:innen den Betrag ganz ausschöpfen.

1 „Gefällt mir“

Ok, dann ist das wohl nicht wirklich umsetzbar bzw. eine Nische die sich nicht lohnt zu bearbeiten, da der Aufwand mit flexiblen Kosten/ Gebühren zu hoch wäre. Schade, analog dazu, dass man mit der Future Card nicht mehr sein Konto wechseln muss, um einen positiven Beitrag zu leisten, wäre es ja auch nett, aus dem Shopping-Monopol, dem sich kaum einer noch wirklich entziehen kann, positiven Impact zu schaffen ( Und Punkte abzugreifen :stuck_out_tongue: ). Beißt sich.

1 „Gefällt mir“

Amazon könnte sich als Affiliate-Partner bereiterklären, Tomorrows Future-Card mitzufinanzieren, also so, wie aktuell die Bonuspunkte selbst erwirtschaftet werden. Das ist, soweit ich das kapiert habe, ja auch Teil von Curves Geschäftsmodell. Und da wir ja wissen, dass bei allen hier die Benefits von Tomorrow richtig gut ankommen, wäre das eigentlich der nächste logische Schnitt. :grimacing:

4 „Gefällt mir“

image

2 „Gefällt mir“

Hey, gibt es eigentlich etwas neues bezüglich der möglichen Future Card?
Edit: Future: Make the fight against climate change personal
Habe einen ähnlichen Ansatz gefunden.
Lg

1 „Gefällt mir“

Zumindest der Name wäre damit schon mal passé :smile: danke für den Link :ok_hand:t3:

Edit: Scheint ja wirklich fast 1:1 das Konzept zu sein bis auf die möglichen %.

„FutureCard is the first card that gives you 6% cashback for climate smart spending and 1% for everything else every time you pay.“

Wie auch immer – hoffe, dass Tomorrow das Ding rausbringt.

3 „Gefällt mir“

Habt ihr schon erste Schlüsse aus dem Feedback gezogen, die ihr mit uns teilen möchtet/könnt? :slight_smile:

Hey Tilo :slight_smile:
Aktuell haben wir das Thema erstmal pausiert. Wir arbeiten nach wie vor am Dispo und dem Investment Produkt. Gleichzeitig explorieren wir, wie sich Pockets und Insights weiterentwickeln sollen, das erscheint uns gerade passender. Aber wie immer, Angaben über zukünftige Pläne ohne Gewähr :wink:

6 „Gefällt mir“