Tomorrow ein Paypal Konkurrent


#1

Guten Morgen,

habe mir mal die Website der Solarisbank angeschaut und wenn ich das als Laie alles richtig verstehe, könnte man technisch sogar einen Zahlungsdienst ala Paypal bauen. Einen “guten” Zahlungsdienst.

Ich suche schon längst nach einer Alternative für Paypal und da gibt’s glaube ich nur, das Libera Pay, was einigermaßen gut ist, aber sehr wenig genutzt wird.

Wenn Tomorrow, neben der reinen Bank, so einen Marktplatz-Zahlungsdienstleister entwickelt, der bei Transaktionen ebenfalls Geld für gute Zwecke abwirft, bin ich überzeugt davon, dass dies genutzt wird. Gleichzeitig wäre dies eine Chance, Leute, die diesen Service nutzen, von der Philosophie der Bank zu überzeugen.

Also statt Paypal und Paypal.me Tomorrow!
Schönes Wochenende


#2

So ein Dienst hängt wohl sehr an der Nutzerzahl.
Und wenn man sich gerade die PayDirekt Thematik anguckt, geht das wohl eher dem Ende zu… :woozy_face:

VG
Jörg


#3

Und da bald auch der Zahlungsverkehr von Überweisungen in Echtzeit passieren wird, ist mir eh unklar ob sich Paypal dann noch lange so am Markt hält wie heute noch.


#4

Verstehe Eure Gedankengänge und stimme dem auch weitgehend zu. Ich dachte allerdings eher so an folgende Anwendungsbeispiele.

z.B. ein Blogger / ein Musikproduzent oder was auch immer, möchte denen, die seine Leistung würdigen, die Möglichkeit bieten, eine Spende zu geben. Dafür nutzen schätzungsweise 80% der “Kreativen” Paypal, damit Sie nicht Ihre Konto-Daten im Netz veröffentlichen müssen. Und hier frage ich mich, muss das Paypal sein oder kann vielleicht meine Bank von Morgen so eine Lösung implementieren? Das hierfür ein Markt da ist, zeigt zum Beispiel das Startup Steady https://steadyhq.com/de

In meinen Augen hätte es durchaus Charme, wenn meine Bank das könnte und durch einen Teil der Provision (ähnlich wie Steady Geld verdient) ein weiterer Beitrag für gute Zwecke geleistet werden kann.

Cheers, Mario
Ps.: Nur noch 455 bis zum Invite Code


#5

Hi Mario,

ich denke dafür gibt’s auch schon genug Mitspieler…
Für solche „diskreteren“ Zahlungen kann man auf einer Webseite ApplePay, GooglePay oder AmazonPay (neben PayPal) einbinden. Auch für direkte Zahlungen (ähnlich PayPal.me) gibt es schon genug Dienstleister, VenMo, bunq.me, später bestimmt auch noch ApplePayCash.
:thinking:
Und bei solchen Dienstleistungen ist natürlich die Userreichweite wichtig. PayPal hat ja fast jeder schon. Da wird es schwer gegen anzustinken…
:wink:

VG
Jörg


#6

Da fällt mir auch noch BAT ein: https://basicattentiontoken.org/

Die haben den groĂźen Vorteil, dass es direkt im Brave Browser eingebaut ist.