Tomorrow fĂŒr alle? IDnow ist nicht inklusiv

Hallo liebe Menschen von tomorrow,

eine Freundin mit botswanischem Pass wĂŒrde gerne ein Konto bei euch eröffnen, ihr wurde allerdings gesagt, dass dies derzeit nicht möglich sei, da IDnow einige PĂ€sse nicht akzeptiert, dass dies jedoch in Zukunft möglich sein soll.

Ich finde, dass Tomorrow als nachhaltige Bank, die Empowerment und damit auch Inklusion auf ihre Fahne schreibt, diese auch priorisieren sollte. Soweit zumindest meine Idealvorstellung von einer fortschrittlichen Bank, die es anders macht als andere.

Daher wĂŒrde ich gerne wissen, ob ihr schon absehen könnt, wann Tomorrow fĂŒr alle, unabhĂ€ngig von Herkunft und NationalitĂ€t zugĂ€nglich sein wird? Arbeitet ihr bereits daran einen anderen Identifizierungsprovider zu nehmen oder wird sich etwas bei IDnow tun?

Ich wĂŒrde mich sehr ĂŒber eine aufschlussreiche Antwort freuen.

Beste GrĂŒĂŸe
Doro

3 Like

Die zuverlĂ€ssige IdentitĂ€tsfeststellung fĂŒr reine Online-Banken ist leider nicht trivial. Nicht alle PĂ€sse aller LĂ€nder kommen mit den gleichen Sicherheitsmerkmalen. Banken und Sparkassen, bei denen ein Kunde persönlich in die Filiale kommt, haben es da mitunter leichter. Auch bei Anbietern wie Postident werden nicht alle Ausweisdokumente akzeptiert. IDnow ist meines Wissens bei der Nummer der akzeptierten Ausweismedien in Deutschland schon vorne mit dabei.

2 Like

Hallo Doro,
Du hast Recht, Tomorrow soll fĂŒr alle zugĂ€nglich sein. ID Now arbeitet dran ihre Liste der akzeptierten Ausweisdokumente stets zu erweitern. Ein genaues Datum können wir dir nicht nennen, aber wir erkundigen uns gern mal nach dem Stand der Dinge.

Beste GrĂŒĂŸe

2 Like

ich weiß dass bunq fĂŒr die Verifizierung der Ausweis-Dokumente Onfido als Partner hat: https://onfido.com/supported-documents/
Hier stĂŒnde z.B. Botswana mit auf der Liste.
Vielleicht wĂ€re das was fĂŒr Tomorrow

3 Like

Auch Revolut setzt auf Onfido. Dagegen vertraut N26 und Solaris (also auch Tomorrow) auf ID Now. Mit persönlich ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in MĂŒnchen allemal lieber, da es die hiesigen Datenschutzbestimmungen beachten muss. Gerade bei solchen sensiblen Geschichten wie der Verifikation mittels Personalausweis finde ich das enorm wichtig.

Onfido hat ihre Sitz in England, wer weiß wohin sich z.B. der Datenschutz entwickelt wenn erstmal der BREXIT durch ist.

Da bin ich eher dafĂŒr, dass sich Tomorrow dafĂŒr einsetzt, dass IDNow noch weitere LĂ€nder mit aufnimmt.

2 Like

Andere LĂ€nder, andere Vorgaben: Fotos von Ausweis + Selfi (Bunq, Revolut) reicht in Deutschland nicht aus. Über die Video-Identifizierung wird viel genauer geprĂŒft, ob der Ausweis echt ist. Allerdings sind auch die Anforderungen an den Ausweis selbst höher. Hat er Identifikationsmerkmale wie Hologramme usw., die ĂŒber Videochat eine genauere Beurteilung zulassen?

N26 nutzt in Deutschland Videoidentifikation, erlaubt aber in anderen LĂ€ndern das “Selfi”-Verfahren, weil das natĂŒrlich gĂŒnstiger fĂŒr die Bank ist.

2 Like

Mein indischer Kollege konnte sich auch nicht verifizieren und muss nun leider zu einer anderen Bank


1 Like

Aus irgendeinem Grund könnte sie aber bei N26 schon vor einiger Zeit ein Konto eröffnen. Wenn das der gleiche Dienstleister ist, warum geht es dann nicht bei tomorrow?

Die Regeln bzgl. der IdentitÀtsfeststellung von internationalen Ausweisen / PÀssen Àndern sich zwischenzeitlich. Richtlinien und interne Verordnungen werden oft geÀndert. Daher kann es sein, dass es dazu gekommen ist das Pass / Perso akzeptiert wurde.

Leider sind nicht in allen LÀndern der Welt die Sicherheitsbestimmung so wie in Europa und Deutschland. Was hier ein Blatt Papier ist und leicht gefÀlscht werden könnte ist in Land X (möchte kein Land an den Pranger stellen) ein akzeptierter IdentitÀtsnachweis.

Man muss sich immer die AbwĂ€gung zwischen Sicherheit der IdentitĂ€tsfeststellung und den BetrĂŒgern die sich tĂ€glich was neues einfallen lassen vorstellen.
(Bsp. N26 und die Konten im Namen Dritter meist auslĂ€ndischer BĂŒrger)

1 Like