Treecard von Ecosia

Treecard bietet es tatsächlich an, gar keine physische Karte zu versenden und einzig die virtuelle zu versenden. Ist so in deren FAQs zu finden.

Scheint modern zu werden. C24 (mit eigener Banklizenz) bietet seit dem 13.10. ebenfalls ein Klimapostitives Girokonto an :smiley: Wertet aber mit Liebe Eure Daten aus, um Euch bessere Versicherungen anzudrehen. :wink:

1 Like

Genau das, was ich von Tomorrow erwartet hätte. Stattdessen gabs Kunst.

5 Like

Fairerweise: Die Holzkarte von ist noch nicht erhältlich. Bis die verschickt wird, fließt noch reichlich Wasser die Elbe runter.

Ist Holz wirklich worum es geht? Ich denke mal die nachhaltigste Karte ist keine, meist reicht ja heutzutage eine virtuelle. Okay, bietet awa7.de als auch Bunq und Co. auch nicht an, aber warum man zwingend auf Holz geht, verstehe ich auch nicht. KEINE Karte, keine Produktion, Versandt, kein Papier für den Brief und CO., das wäre wirklich gut. Zudem denke ich mal, das die Holzkarte nicht überall gut reinpassen wird… und im Portmonee beim hinsetzen stelle ich mir das auch etwas schwerlich vor… entweder bricht die dann oder meine anderen karten… oh je… ob das durchdacht ist?

Naja, ich gehe davon aus, dass Mastercard und Visa sich auf solche Experimente nur einlassen, wenn das erprobt ist. Die müssen die Karten ja freigeben.

Ironischerweise gibt es bei Bunq virtuelle Karten, die sind aber nach meinem Wissensstand nicht offiziell für Apple Pay / Google Pay freigegeben. Man kann sie wohl mit etwas Aufwand unter Umständen so nutzen, aber aus irgendwelchen Gründen hat Bunq das nicht vorgesehen.

Die aus meiner Sicht als Kunde fortschrittlichste Lösung wäre sowas wie die Apple Card: virtuell für den Alltag, solide, haltbare Karte ohne Verfallsdatum auf Kundenwunsch optional als Backup. Ob hier jetzt Metall, Verbundstoffe wie Fieberglas oder irgendein hochwertiges Plastik die beste Klimabilanz hat, das weiß ich nicht.

2 Like

Hier stehen ein paar Details:

1 Like

Vor Jahren schon war meine erste Apple Pay-fähige Debitkarte die virtuelle von VIMPay. Dort wurde von Haus aus nur virtuell ausgestellt. Das ist m.E. die nachhaltigste Variante, da keine Rohstoffe verschwendet werden und kein Versand benötigt wird. Es spielt für mich auch keine Rolle, ob das Ding jetzt aus Plastik, Metall, Carbon oder Holz ist, eine physische Karte muss hergestellt und versendet werden und kann abhanden kommen oder zerstört/unbrauchbar werden.

1 Like

Sorry Tomorrow, aber die TreeCard sieht einfach geiler aus.

Werde natürlich trotzdem bald zu euch stoßen. Hoffe nur Instant Payment und die neuen Kartendesigns sind noch auf dem Schirm (Und führt bitte als zusätzliche Option wieder die „Die inneren Werte zahlen“-Karte ein!)

7 Like

Scheint wohl komplette Ansichtssache zu sein. Finde die aktuelle Tomorow Karte deutlich schöner als die alte (Die inneren Werte zahlen) und mag sie auch mehr als das Design der Treecard :wink:
Natürlich wäre eine Auswahl von mehreren noch schöner, jedoch ist das wahrscheinlich mit zusätzlichen Kosten verbunden, die meines Erachtens vorerst besser im Produktentwicklungs-/Marketingbereich aufgehoben sind.

2 Like

Also ich mag alle diese nachhaltigen karten, die von Bunq ist „schön bunt“, die von awa7 sieht edel aus, tomorrow wie ein Kunstwerk… okay… und TreeCard,… nun, das ist holz… da ist neben Optik auch halt die habtik echt spannend. Fehlt noch eine Nachhaltige Karte aus Titan, dann haben wir alles :slight_smile:

2 Like

In weiterem Sinne ist die Karte von Vivid nachhaltig, da sie kein Ablaufdatum hat. Ist aber Metall und nicht Titan.

Streng genommen sind Werkstoffe aus Titan und anderen Metallen auch nicht nachhaltig (wenn auch lange haltbar), da es sich um extraktive Rohstoffe handelt. Da müsste während der Produktion schon sehr genau offen gelegt werden, welche Emissionen entstehen, wie der Einfluss auf Natur, Biodiversität & Umwelt aussieht und auch, wie es um Menschenrechte und soziale Aspekte in der Produktion der Rohstoffe steht. Das gilt aber im Grunde für alle Karten - selbst für recyceltes Plastik, wo für eine klimaneutrale Produktion Ökostrom und Gas verwendet werden müsste.

Wenn die Produzenten das alles komplett offenlegen und nachweisen können, dass der Eingriff vollständig kompensiert wird (vollständiger CO2 Ausgleich & Ersatzmaßnahmen für Naturschäden, Einhalten von Maßstäben für Menschenrechte), wäre das natürlich ok… und ich sehr beeindruckt :slight_smile:

1 Like

Das mit Ecosia ist schon eine starke Konkurrenz - allgemein schießen nachhaltige Neo Anbieter aus dem Boden.
Ecosia hat natürlich einen großen Kundenstamm und kann auf diesen zurückgreifen und dann wird die Karte in mehreren Löndern releast (USA, GB, Europa), wollte Tomorrow nicht selber expandieren? Wenn da ein sehr ähnlicher Anbieter schneller ist, ist das sicher nicht vorteilhaft.

@MarcBrocker : Hallo Marc, wir (awa7) planen in Zukunft neben der echten Karte auch eine rein virtuelle sowie die echte Karte aus recyceltem Plastik und/oder einem natürlich abbaubaren Material. Das Bedarf etwas Vorlauf, da sind wir aber schon dran und es wird alles kommen :slight_smile:
LG, Jan vom awa7 Team

3 Like

@Ziebold Es freut uns zu hören, dass wir ein so gutes Vorbild für die Konkurrenz sind. Für mehr Tips müssten wir dann aber eine Rechnung ausstellen. :wink:

8 Like

Also soweit ich weiß, gab es die awa7 vor der TreeCard… :wink:
Und die TreeCard gibts in DE noch nicht… oder? Wann startet ihr? LG

Danken für das feedback! Eine virtuelle Karte wäre mein Favorit, aber eine echte hat immer noch was nettes von der Haptik. Ich mag alle Anbieter die nachhaltig einen Vorstoss machen! :slight_smile: