Überragend gute Insights

Als (noch) Nicht-Kunde lässt sich leider extrem schwer herausfinden, was genau „Insights“ bei Tomorrow eigentlich kann. Ein Grund dafür könnte sein, dass (zumindest soweit ich das erkennen kann) Insights einfach nicht wirklich viel kann.

Daher würde ich mir wünschen, dass die Insights deutlich aufgebohrt werden. Sie sollten z.B. nicht nur die Pockets sowie das Together Konto (wurde bereits mehrfach angefragt) einbeziehen und individuelle Kategorien sowie Regeln (ebenfalls bereits angefragt) zulassen, sondern auch mehr Kennzahlen liefern, wie z.B. den Gesamt-Vermögenswert im genauen Zeitverlauf, Gegenüberstellung von Einnahmen vs. Ausgaben im genauen Zeitverlauf usw. Als Nutzer sollte man über die Insights in die Lage versetzt werden, einen „Deepdive“ in seine Finanzen vornehmen zu können.

Warum richtig gute Insights so elementar sind? Völlig egal, was man in Sachen Finanzen tun möchte (sparen, investieren, Schulden abbauen, spenden, nachhaltiger einkaufen etc.), der erste Schritt ist immer, sich einen möglichst detaillierten sowie kontinuierlichen Überblick über die eigenen Finanzen zu verschaffen. Nur dadurch kann man sich eine valide Basis für gute finanzielle Entscheidungen schaffen. Wenn Tomorrow seine Nutzer also in die Lage versetzen möchte, nachhaltig und „mündig“ mit ihrem Geld umzugehen, dann sind richtig gute Insight unerlässlich.

12 „Gefällt mir“

Herzlich willkommen in der Tomorrow Community @KalleBlomquist. Vielen Dank für deinen ersten Beitrag und direkt solche super Vorschläge. Ich habe deinen Beitrag einmal an die richtige Stelle weitergeleitet.

Happy new week!

Hallo zusammen,
ich kann mich diesem Kommentar nur anschließen. Es wird im Forum bereits an mehreren Stellen erwähnt, die Threads dazu schlafen jedoch gefühlt alle ein (oder gibt es einen aktuelleren, den ich nicht gefunden habe?).
Während vom generellen Workflow wirklich alles super funktioniert in der App (Zahlungen, TANs, Scan uvm) ist die Übersichtlichkeit ausbaufähig. Das gilt für das normale Konto und die Insights wie oben angesprochen, aber natürlich umso mehr für das Gemeinsame Konto.
Da hier weiterhin keinerlei Insights verfügbar sind, ist es nicht einmal möglich auf Monatsebene Einnahmen und Ausgaben zu vergleichen, geschweige denn in Kategorien zu sortieren oder eine graphische Auswertung des Kontostandes zu verfolgen. Ich kenne KEINE andere Bank, die für ein Online-Banking so wenig Informationen über das Kontogeschehen bereitstellt… ist das wirklich der Anspruch, den Tomorrow hier hat?
Ihr habt viele gute Ideen in der Pipeline, auch viele wichitge Themen mit Impact - aber die grundlegenden Funktionen für die Nutzer kann man doch nicht einfach ignorieren. Und zumindest auf Monatseben zu sehen, was der Kontostand war/ist, muss ich doch erwarten können? :-/
Würde mich sehr über Rückmeldung freuen, wie es hier weitergehen wird.

4 „Gefällt mir“

Hey @asca :slight_smile: Ich kann mich dazu kurz äußern: Ich verstehe und teile die Kritikpunkte total. Leider muss ich sagen, dass wir in den nächsten Monaten die Prioritäten an andere Stelle gesetzt haben. Uns ist bewisst, dass die Verbesserung der Insights auch ein wichtiges Thema ist, leider muss es erstmal anderen Dingen weichen. Im Tomorrow Maschinenraum kannst du ein bisschen genauer herausfinden, woran wir gerade arbeiten :relaxed:

Hallo Linda,
Danke für das schnelle Feedback! Den Maschinenraum kenne ich natürlich, deshalb habe ich das Thema ja hier noch einmal aufgebracht. Ich kenne das Problem sehr gut, man muss sich auf bestimmte Dinge fokussieren.
Aber gerade deswegen: Obwohl in den nächsten Monaten nicht an den Insights gearbeitet wird, kann nicht zumindest übergangsweise die gleiche Darstellung auch für das Gemeinschaftskonto angeboten werden? Zumindest von außen sieht es so aus, als müsste das wirklich eine Kleinigkeit sein, alle Teile sind doch vorhanden und es würde einen riesen Mehrwert für alle Gemeinsam-Nutzer bringen. Das Kosten-Nutzen Verhältnis erscheint mir hier sehr hoch ;-).
Wie Kalle es oben erwähnt: ein guter Überblick über die eigenen Finanzen ist der wichtigste Start, das gilt ganz besonders für ein gemeinsam geführtes/benutztes Konto…
Viele Grüße und ein erfolgreiches Jahr 2022!

2 „Gefällt mir“

Ich kann mich hier auch nur anschließen. Eine Verbesserung halte ich garnicht mal für so nötig aber dass man in Together wenigstens die Insights sieht, wäre ein großer Schritt über den sich glaube ich sehr sehr viele freuen würden (und natürlich auch together pockets). Leider kann ich genau wegen dieses Fehlens Tomorrow manchmal nicht weiterempfehlen bzw. Together nicht. Ich liebe Eure App, die Karten, wofür Ihr steht aber finde es wirklich schade, dass gemeinsame Pockets und Insights immernoch nicht zur Verfügung stehen.

1 „Gefällt mir“

Wobei man hier auch mal sagen muss, dass ein paar weitere Kennzahlen wirklich kein Hexenwerk wären. Dafür braucht es keine riesigen Backend Ressourcen, weil wir hier ja nur von ein bisschen plus, minus, mal, geteilt mit bereits vorhandenen Daten gerechnet werden muss. Die Visualisierung ist dann reine Frontend Sache.

Wobei die Insights ihr volles Potenzial natürlich erst durch individuelle Kategorien und ein paar mehr Filtermöglichkeiten (Zeit, Kategorien etc.) voll entfalten können. Und sowas ist Backend technisch leider etwas aufwändiger.

Ich bleibe aber dabei, dass eine umfangreiche Verbesserung der Insights wirklich einen extrem hohen praktischen Nutzen hätte. Irgendwelche Parterprogramme bzw. Ökosysteme die zu mehr (wenn auch angeblich nachhaltigerem) Konsum anregen finde ich völlig überflüssig, solange andere Dinge einen deutlich größeren Mehrwert bringen würden. Tomorrow ist schließlich eine Bank mit der ich mein Geld bestmöglich verwalten möchten und keine Ecommerce App.

1 „Gefällt mir“

Aus Interesse: welchen Anbieter empfiehlst du denn dann alternativ? Die „grünen“ Alternativen, die ich kenne, sind hier auch nicht besonders durchdacht. GLS kategorisiert meines Wissens nur lokal auf dem Endgerät, wie sinnvoll ist das, wenn beide Nutzer:innen die statistische Auswertung nicht synchronisieren? Und hier liegt meines Erachtens auch der Knackpunkt, warum die alten Insights „nicht einfach so“ fürs gemeinschaftliche Konto freigegeben werden können: die Eingaben zweier Nutzer:innen müssen in der Datenbank konsolidiert werden können, und es braucht einen UX-Flow fürs Frontend.

Was ich nicht weiß, weil ich Analytics persönlich nicht nutze: Werden Kategorieanpassungen aktuell mit dem Server synchronisiert? Wenn man die App auf einem Telefon löscht und auf einem neuen Telefon wieder installiert, bleiben Anpassungen der Kategorien dann erhalten?

Vielen Dank fürs Feedback.
Eine Alternative gibt es ja wirklich nicht so richtig aber ich finde wenn man sich Together holt geht man davon aus, dass sowohl Pockets als auch Insights inbegriffen sind, da sie ja wirklich super Features sind von Euch sind. Und das sage ich einfach dazu, es kostet ja immerhin monatlich auch 10€ das Together Konto zu nutzen (in meiner alten Version) :slight_smile: Schade auf jeden Fall, dass es komplizierter ist, ich würde mich freuen, wenn Ihr es irgendwann noch einmal in die Prioritätenliste reinschreibt.