Überweisungen kommen nicht an

Hallo, bin seit neuestem Kunde bei Tomorrow/Solaris, sollte 2 Überweisungen erhalten, einmal von der Volksbank, da wurde mein Kollege angerufen und ihm wurde gesagt, die Empfängerbank sei nicht vertrauenswürdig, ob er sich sicher sei. Wie kann das sein, ist dies bekannt/normal?

  1. Von der Sparkasse, allerdings als Echtzeitüberweisung, habe nun in älteren Diskussionen gelesen, dass es Probleme gab beim Empfangen/Verarbeiten von EZ-Überweisungen, sind die Störungen noch aktuell?

LG Marcel

Echtzeitüberweisung , werden von tomorrow noch nicht angeboten. Obwohl diese bei Solaris schon angeboten werden.

Und was meinst du damit , das dir gesagt worden ist , das die Bank nicht Vertrauens würdig ist und deshalb die Überweisung nicht ausgeführt wird.

Weil sowas höre ich ehrlich gesagt das erste Mal.

1 „Gefällt mir“

Danke für die schnelle Rückmeldung.

Also mein Kollege konnte die Echtzeitüberweisung am Sonntag ausführen, dh sie wurde angenommen, aber es ist bei mir noch nicht eingegangen, hatte hier im Forum gelesen, dass Tomorrow Schwierigkeiten hatte, diese zu Verarbeiten bzw sie zurückgingen.

  1. Also er wurde angerufen und ihm wurde wortwörtlich gesagt, dass die Solaris keine vertrauenswürdige Bank sei, und ob er die Überweisung wirklich durchführen wolle. Kam dies nur bei mir vor?

Lg

Echtzeit Überweisungen werden unmittelbar oder gar nicht ausgeführt. Ggf. hat die Volksbank, aus nicht nachvollziehbaren Gründen, die Überweisung als normale SEPA Überweisung angenommen. Der Anruf ist seltsam, es wäre interessant zu erfahren, um welche Volksbank es sich hier handelt.

2 „Gefällt mir“

Die Bewertung einer Bank (egal welcher) als vertrauenswürdig oder nicht ist hier sicher individuell gefallen. An und für sich hat die Solaris eine Banklizenz und eine Einlagensicherung. Mir ist kein Fall bekannt, bei dem Geld irgendwie verloren gegangen wäre. Insofern kann ich diese spezielle Kritik nicht nachvollziehen.

1 „Gefällt mir“

Huhu @Massel, danke für deine Fragen :slight_smile:

  1. Ich kann nur bestätigen, was @tinu sagt. Die Solarisbank ist mit einer Vollbanklizenz ausgestattet und wird, wie jede andere deutsche Bank, von der BaFin überwacht. Ebenso sind Einlagen bis 100.000€ durch die deutsche Einlagensicherung versichert, genau wie bei anderen Banken. Ich erlebe öfter, dass Menschen misstrauisch sind, weil die SolarisBank etwas jünger und noch nicht so bekannt ist, wie z.B. die Sparkasse. Am Ende unterliegen aber alle den gleichen Kontrollmechanismen.

  2. Zu dem Thema mit den SEPA Instant Transfers: Ja, da hatten wir in der Tat Probleme, und zwar sind einige solcher Überweisungen von unserem System blockiert und zurückgeschickt worden. Dies wurde aber vor Weihnachten behoben, also SEPA Instant Überweisungen sollten nun zuverlässig und in Echtzeit auch auf allen Tomorrow Konten ankommen.

Ob, und wann über Tomorrow Geld als SEPA Instant gesendet werden kann, kann ich leider noch nicht beantworten. Wir haben diese Funktion aktuell nicht auf der Roadmap, dies kann sich aber, wie ihr wisst, auch mal spontan ändern.

Ich hoffe das hilft zur Einordnung und liebe Grüße aus dem Entwicklungs-Team :seedling: :wave:

1 „Gefällt mir“

Heißt die Solarisbank nicht seit kurzem nur „Solaris SE“? In eurem Impressum steht fälschlicherweise immer noch Solarisbank AG.

Valider Punkt @Philipp232, danke für den Hinweis. Wir kümmern uns :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

die Empfängerbank sei nicht vertrauenswürdig, ob er sich sicher sei. Wie kann das sein, ist dies bekannt/normal?

Ja, das kommt bei (Dorf-)Sparkassen und VR-Banken wohl gelegentlich vor. Auch bei ausländischen IBANs rufen einige Banken wohl lieber beim Kunden zurück, anstatt den Auftrag unverzüglich auszuführen. Die einen nennen es Kundenservice, die anderen Bevormundung.

1 „Gefällt mir“

Hallo alle zusammen, heute habe ich erneut erlebt, dass die VB Überweisungen storniert hat, anbei ist ein Screenshot vom Auftragsgeber, Kunde der Vb Isar Vils.

Eine weitere Nachricht eines VB Kunden vor einigen Tagen: ‚‚Guten Morgen,
meine Bank hat mich soeben angerufen und darauf aufmerksam gemacht, dass ihre Bankverbindung unseriös ist und die Überweisung gestoppt wird.‘‘

Ist das normal? Darf diese VB Solaris als unseriös betiteln und eine Überweisung stornieren?

Lg
IMG_20230116_175734

„Dürfen“, nun ja.

Ja, eine Bank darf natürlich eine Überweisung zurückhalten, wenn sie Betrug usw. vermutet. So was wünscht man sich ja im Ernstfall, dass die Bank hier im Sinn des Kunden verhindert, dass man Geld verliert, zum Beispiel, weil man auf einen Fakeshop reingefallen ist.

Aber die Art und Weise der Bank ist etwas originell. Spätestens wenn der Bankkunde der Bank bestätigt, dass die Kontoverbindung korrekt ist, sollte die Bank den Auftrag des Kunden ausführen und die Überweisung senden.

3 „Gefällt mir“

Ich wüsste bei welcher Bank ich noch am selben Tag kündigen würde, wenn die so etwas mit mir machen würden. Eine Frechheit sondergleichen. Da würde mich mal eine Stellungnahme der BaFin interessieren.

Die BaFin kannst Du vergessen. Ich hatte mich mal mit einer PSD-Bank angelegt, weil diese (übrigens bis heute) ausgehende SEPA-Überweisungen ins EU-Ausland auf €1000 begrenzt - sehr lästig wenn man z.B. eine Kreditkarte von Advanzia mit LU-IBAN hat oder zu anderen Neobanken (z.B. revolut) überweisen möchte.
Antwort der BaFin: Vertragsfreiheit der Bank (sinngemäß: wenn Überweisungen ins Ausland bei einer Bank häufig missbräuchlich erfolgen, dann kann eine Bank Überweisungen ganz oder teilweise einschränken, auch wenn SEPA-Zahlungen ansich EU-weit bis 15.000€ möglich sein sollten). Es gibt leider kein Gesetz, was vorschreibt, Überweisungen auszuführen.

Anderes Beispiel: Hier im Ort (eher ein Dorf) hat ein neues Fitnessstudio aufgemacht, mit Konto bei der N26 Bank. Bei der örtlichen Sparkassen sind weder Überweisungen noch Daueraufträge zu dem N26 Konto möglich. Bei der Raiffeisenbank gibt es bei Überweisungen die eingangs beschriebenen Rückrufe, Daueraufträge sind aber möglich. Ergebnis: Das Fitnessstudio hat die Bank gewechselt.