Überweisungsbestätigung

Tag zusammen,

gibt es eine Möglichkeit, sich eine Überweisungsbestätigung auszudrucken ? Ich kann da innerhalb der App nix finden, es scheint mir jetzt aber auch nicht so schwer umsetzbar zu sein und es gibt Gelegenheiten, bei denen so eine Funktion wichtig wäre: z.B. wenn der Vermieter eine Bestätigung der Kautionszahlung bei Schlüsselübergabe verlangt.

Beste Grüße,

Tasnal

1 Like

Genügt ein Screenshot der App die die Überweisung zeigt nicht? Habe für solche Nachweise bisher immer einfach Screenshots der entsprechenden Anwendung und Überweisung gemacht. Bisher hat das immer geklappt.

Zum Einen passt die komplette Überweisung nicht auf einen Screen und zum Anderen steht dann unter „Datum“ sowas wie „gestern 21:12 Uhr“.

Das finde ich dann schon peinlich, wenn es für was „Offizielles“ taugen soll.

Das mit dem nicht ganz auf den Bildschirm passen ist wahrscheinlich handyabhängig, bei mir (iPhone 8) passen alle relevanten Daten mit etwas runterscrollen auf den Schirm.
Die Zeitangaben „gestern“ und „vorgestern“ sind allerdings wirklich unpassend, da hast du Recht.

Screenshot hin oder her - Um eine richtige Überweisungsbestätigung mit Druckoption (PDF Export) kommt Tomorrow glaube ich nicht rum. Dafür braucht man es einfach zu oft. Die Priorität davon sollte aber als ziemlich gering eingestuft werden.

Ich bin echt kein Experte, aber wäre das Integrieren so einer Funktion denn Raketenwissenschaft ? Rein theoretisch würde tatsächlich auch eine screenshotfähige Bestätigung mit stets korrektem Datum reichen.

Vielleicht bin ich einfach zu oldschool, aber für mich sind das einfach Features, die Standard sein könnten. Der nächste Flug zum Mars wäre dann die Möglichkeit zur Bargeldeinzahlung …

2 Like

@Tasnal Dann hast du wohl die rechtlichen Hürden noch nicht bedacht. :wink:

@ColaMarkus die da wären?

@Tasnal ok, habe ich nicht bedacht (brauchte ich bisher einfach noch nicht bei Tomorrow).

Bzgl. des Implementierungsaufwandes wäre ich mir nicht so sicher. In der Softwareentwicklung klingt manches manchmal einfacher als es dann in der Implementierung selbst ist.

Bin allerdings auch der Meinung, dass es gut wäre, wenn diesbezüglich noch was kommt.

Ich vermute, dass das eigentliche Problem nicht die Integration solcher Elemente ist, sondern eher, dass das Bewusstsein für eine mögliche Notwendigkeit fehlt. Die haben das vermutlich einfach nicht auf dem Schirm.

Und dann wird „Style“ wahrscheinlich auch wichtiger sein als Funktionalität. Anders kann ich mir dieses „gestern“ als „Datumsangabe “ nicht erklären. Ich hatte ja gehofft, wenn ich noch einen Tag warte wird wenigstens ein ordentliches Datum angegeben. Aber jetzt steht da „vorgestern“. Tolle Wurst …

Also wie es gelöst ist, ist tatsächlich nicht das wahre, aber es gibt folgende Anzeigemöglichkeiten:

Heute, um XX.XX
gestern, um XX.XX
vorgestern, um XX.XX
20.12.2019 um XX.XX

Die letzte ist das was du ja brauchst, sollte nicht schwer umzusetzen sein, ich denke genauso wie du, dass es einfach “übersehen” wurde

ich hab ja sowas noch nie gebraucht :see_no_evil: wozu brauchst Du die denn so oft?

1 Like

„Oft“ braucht man das sicherlich nicht. Aber es gibt schon Situationen, in denen es von Vorteil ist.

Zum Beispiel wenn Du privat etwas online gekauft hast und der Verkäufer noch vor Zahlungseingang verschicken würde, wenn er die Überweisungsbestätigung bekommt.

Oder aktuell bei mir:

Der Makler möchte zur Wohnungs- und Schlüsselübergabe eine Überweisungsbestätigung für die gezahlte Kaution. Lässt sich sicherlich auch anders klären, aber der Immobilienfirma, die Tausende von Wohnungen verwaltet, scheint das so wichtig zu sein, dass es im Mietvertrag festgehalten ist.

@Tasnal Den Feature Wunsch zur “ordentlichen” Überweisungsbestätigung könntest Du in den “Maschinenraum” einbringen - siehe https://trello.com/c/9Shapv8S/2-wie-ihr-mitmachen-könnt-how-to-participate

Dann könnten andere Benutzer auch ihre Stimme dafür abgeben und Tomorrow das entsprechend priorisieren.

1 Like

Da so eine “Überweisungsbestätigung” null rechtlichen Wert hat und sich in ein paar Minuten mit jedem Freeware-Zeichenprogramm zusammenbasteln läst, sehe ich da ehrlich gesagt keinen Sinn darin dafür Zeit in der Softwareentwicklung zu verschwenden. Ich würde doch nie und nimmer nur anhand eines Screenshots einer Überweisung eine Ware verschicken.

Da sollte Tomorrow lieber bei Solaris Druck machen, dass die SEPA Instant Überweisungen einführen. Da wären die Resourcen sinnvoller eingesetzt.

2 Like

Naja: wenn man in allem, was sich problemlos fälschen lässt, keinen Sinn sehen würde … inklusive Zeugnissen, Arbeitsbestätigungen, Gehaltsnachweisen, und und und. Das ist für mich erstmal kein Argument.

Ich persönlich sehe schon viele Einsatzzwecke für die Verwendung einer Überweisungsbestätigung. In erster Linie auch zu Dokumentationszwecken und gerne auch als rechtlich nicht relevanter Nachweis.

Was den privaten Handel angeht, mag es sicherlich so sein, dass Du nicht verschickst, bevor die Überweisung auf Deinem Konto eingegangen ist. Ich habe schon mehrfach erlebt, dass Verkäufer nach einer Bestätigung gefragt haben, um vorab verschicken zu können. Gut möglich, dass da der vorherige Kontakt und Eindruck die Hauptrolle spielt und die Bestätigung dann vielleicht noch das “Zünglein an der Waage” ist.

Ist aber eigentlich auch wurscht. Wir haben ja schon festgestellt, dass zwar eine minimalistische Form der Bestätigung in der App nach Anklicken der Überweisung erscheint, diese aber insofern nicht verwendbar ist, als das die ersten drei Tage nach Überweisung kein brauchbares Datum sondern die Begriffe “heute”, “gestern” und “vorgestern” verwendet werden. Das in Kombination mit der Darstellung, die einen kompletten Screenshot (jedenfalls auf meinem kleinen iPhone SE) unmöglich macht, führt dann doch dazu, dass man die “Bestätigung” nur begrenzt nutzen kann.

Aber wie schon geschrieben: ich bin kein Programmierer, mag mir aber nicht vorstellen, dass eine stets korrekte Datumsangabe und die Zusammenlegung der Daten auf einen Screen eine unvorstellbare Menge an Ressourcen binden würde.

Da scheinen mir Geschichten, wie “Teilen des Kundenstatus” und “Profilfotos”, die bei Überweisung angezeigt werden, mindestens ebenso programmieraufwändig zu sein. Und auf sowas kann ich dann z.B. echt gut verzichten.

Tasnal

3 Like

Was das “Teilen des Kundestatus” und “Profilfotos” angeht, gebe ich Dir völlig recht. In einem Bankingprogramm ist das mehr als überflüssig. Dafür gibt es Spielzeuge wie Facebook, WhatsApp oder wie immer das alles heißt.

Immobiliengeschäfte etc. ist dies schon nötig. Ob der normale Nutzer das jetzt auch so oft benötigt ist eine andere Frage. Aber es wäre ein großer Mehrwert mit einem sehr kleinen Entwicklungsaufwand. Ein Buchungs Export Funktion gibt es ja bereits, aber halt nicht für einzelne Buchungen.