Verbraucherschutz: deutlicher Hinweis auf Kontoeröffnung

Aus aktuellem Anlass und mit der Frage, ob sich hier der Verbraucherschutz nicht doch noch verbessern ließe?

Ich kann bestätigen, dass bei der Video-Identifikation in der Tat am Anfang deutlich und unmissverständlich abgefragt wird, ob man bei Solarisbank / Tomorrow wirklich ein Konto eröffnen möchte. Aber wie wirkungsvoll ist das, wenn die Betrüger bereits im Vorfeld das Opfer des Identitätsdiebstahls entsprechend beeinflussen und behaupten, man solle ein Konto eröffnen?

Die Betrüger haben hier ihre Masche angepasst. Als erste Berichte bekannt wurden, wurden Opfer noch im Glauben gelassen, es fände nur eine Identitätsfeststellung statt, die Kontoeröffnung blieb unerwähnt. Dann führten Banken eine Sicherheitsabfrage am Anfang ein, ob man wirklich ein Konto eröffnen wolle. Seitdem fordern Betrüger explizit dazu auf, ein Konto zu eröffnen.

Könnte man bei der Vorabinformation beim Videoident nicht deutlicher werden?

1 Like

Man kann da nie genug Sicherheitsschritte einbauen. Sowas würde dann wahrscheinlich ID Now direkt selber entscheiden.

Ich pack das trotzdem auf unsere Ideen Liste, danke @Frnk

Ja, ich denke auch, dass sich ID Now da kümmert. Ist halt ein schmaler Grad, dass man das Verfahren so einfach wie möglich gestaltet aber den Verbraucher trotzdem vor bekannten Betrugsmaschen schützt.

1 Like