Vermögenswirksame Leistungen

Erstmal möchte ich etwas Ernüchterung über den Support zur Sprache bringen: Der Bot war mit „VL“ (auch augeschrieben) überfordert und ich bekam keine Option mit einem Menschen zu chatten. Auch nach mehrmaligem „Nein“ wählen nicht. Frustriert aufgegeben. Also ein Anruf. Dort war man ebenfalls überfordert und bat mich eine Mail zu schreiben zwecks Weiterleitung an die richtige Stelle. Iwie erwarte ich besseres bei nem Konto für das ich monatlich 15€ zahle.

Zur Frage. Ich habe bei meiner alten Bank einen VL-Vertrag laufen. Ich bespare einen ETF. Nun bin ich zu Tomorrow gewechselt und wechsle zum September auch den Arbeitgeber. Die Bank sagt mir, dass ich den Vertrag problemlos mit zum neuen Arbeitgeber nehmen kann. Aber was ist wenn ich auch die Bank wechsle. Ich müsste doch zuerst den Vertrag zu Tomorrow bzw. Solarisbank übertragen oder nicht?

1 „Gefällt mir“

Tomorrow bietet aktuell keine Depotkonten an, die man mit ETFs besparen könnte. Gehalts- und Depotkonto müssen aber nicht bei der selben Bank liegen. Meines Wissens zahlt doch der Arbeitgeber direkt auf den Sparvertrag ein, die Bank hat damit eigentlich nichts zu tun.

Da Tomorrow selbst aktuell keine Sparprodukte anbietet, die staatlich gefördert werden, bin ich jetzt nicht besonders überrascht, dass der Support hier keine weitere Beratung leisten kann.

4 „Gefällt mir“

Aber zumindest das hätte der Support antworten können :wink:

Naja, die Supportmitarbeiter sind nicht unbedingt ausgebildete Bankkaufleute oder Anlageberater. Das sind die Leute in den Call-Centern der Direktbanken übrigens auch nicht. Du hast halt Glück, dass ich als ehemaliger Arbeitnehmer mit VL-Sparplan mehr weiß.

1 „Gefällt mir“

Das stimmt zwar, aber ich finde schon, dass das zeigt, dass die FAQ bzw die Wissensdatenbank der Kolleg:innen im Support Lücken hat/haben. Denn zu sagen „sorry, wir machen nur support für das was in der App so geht“ fände ich, gelinde gesagt, auch enttäuschend.

2 „Gefällt mir“

Na ich bin mir sicher, dass vermögenswirksame Leistungen bald in die Datenbank aufgenommen werden, wenn es mehr als 1 Anfrage pro Jahr dazu gibt. :sunflower:

Du scheinst mir die Anfrage ob ihrer Seltenheit für etwas absurd zu halten. Ich sehe das anders, speziell als Neuling in der Finanzthematik erwarte ich von meinem Kontoanbieter schon, dass er mir das, was du hier im Forum erklärt hast, auch erklären kann. Die Themen sind stark mit einander verwandt. Das lastet man natürlich nicht der Person im Support an, sondern den Strukturen, auf die diese zugreifen kann.

1 „Gefällt mir“

Naja, ich will das jetzt nicht weiter aufblasen. Wir kennen ja auch die Fragen nicht, mit denen der Support konkret kontaktiert wurde. VL ist jedenfalls kein Girokonto-Support-Thema sondern Vorsorge- und Anlageberatung. Die Perspektive, wie das Thema hier auftaucht, ist auch etwas, mit Verlaub, ungewöhnlich. Denn sowas wie einen Kontoumzug beim VL-Sparen gibt es meines Erachtens einfach nicht. Wenn der Support dann sagt, man möge sich bitte per Mail an Tomorrow wenden, damit sich jemand mit mehr Kenntnis kümmern kann, finde ich das nicht unerhört. Dass VL nicht in der Datenbank auftaucht, ist ja vielleicht auch ein Beleg dafür, dass es wirklich nicht viele Anfragen dazu gab. Ich finde es jedenfalls keine Zumutung, dass man sich bei einem solchen Thema die Infos eben woanders holt. Wie hier.

Ich gebe dir Recht, in einer perfekten Welt hätten alle Tomorrow-Mitarbeiter:innen die Finanztest gefressen. Ich stelle morgen mal aus Spaß eine Anfrage, was mit meinem Riester passiert, wenn ich zu Tomorrow wechsle.

Es scheint es gibt da meinerseits anscheinend ein Verständnisproblem. Ich dachte das VL-Konto liegt bei der alten Bank, über die ich den Vertrag gemacht habe. Stimmt das nicht?

Das müsste stimmen. Wo ist das Missverständnis?

Naja ich war verwirrt weil ich ja sagte, dass ich die Bank wechsle und nicht dass ich nur mit dem Gehaltskonto zu Tomorrow will. Was ich nicht wusste ist, dass nicht jede Bank einen VL-Sparplan anbietet. Das Thema war gegessen mit der Aussage, dass Tomorrow keine Sparprodukte anbietet. Der Support wusste nicht worum es bei VL geht, deswegen hat er mir das auch nicht gesagt. Ich wusste nicht, dass ein Support nichts über Produktke bzw. Leistungen wissen muss, die nicht angeboten werden. Ich dachte VL wäre so ein Brot&Butter Thema. Mein Fehler. Insofern ziehe ich meine Kritik zurück.

Ja, das ist eventuell schon korrekt. Vermögenswirksame Leistungen sind nur eine Bezeichnung für die Fördermöglichkeit, nicht für das Spar- oder Anlageprodukt selbst. Um die Förderung zu bekommen, muss z.B. jede Form der Ansparung für eine bestimmte Laufzeit gesperrt sein. Das darunter liegende Produkt ist aber nicht einheitlich. Das kann ein Bausparvertrag sein, ein normales Sparbuch, oder eben ETFs, also ein an der Börse gehandeltes Fonds-Produkt. Je nachdem, in was du konkret sparen möchtest, ist dann auch dein Vertragspartner für diesen Sparplan unterschiedlich: Eine Aktiendepot-Bank oder z.B. eine Bausparkasse, oder ein Fonds-Anbieter wie Deka. Ob deine alte Bank nun das Sparprodukt selbst anbietet oder es nur vermittelt hat, das kannst du sicher in deinen Vertragsunterlagen sehen.

Wenn deine alte Bank also z.B. eine Großbank wie die Deutsche Bank ist, die sowohl Girokonten wie auch Aktiendepots anbietet, ist es durchaus möglich, dass dein ETF-Sparplan auch in einem Depot der Deutschen Bank liegt. In jedem Fall ist der Kundendienst der Bank, die den VL-Sparplan führt, der beste Ansprechpartner bei Fragen zum Produkt.