Warnung vor Dual Sim / Konto gesperrt

Seit ca. 1 Woche habe ich ein Handy mit einer Dual Sim Karten Funktion. Habe zwei Sim Karten drinnen, beruflich und Privat.

Das Problem, anscheind kennt Tomorrow sowas nicht, die haben jetzt Karte und Konto gesperrt. Zwar habe ich eine Mail bekommen aber auch nicht mehr, durfte gerade im Lidl alle Einkäufe zurück räumen.

Jetzt darf ich bis 10 Uhr warten um die Karte zu entsperren. Ich Frage mich was an einem Wochenende passieren würde?
Das ist echt absoluter Mist, einfach Karte sperren, stellt man sich Mal vor, man Tank und zackt kannst du nicht bezahlen.

Und mit Sicherheit kann man das nun wirklich nicht argumentieren. Schade tomorrow habe mehr erwartet

Versteht mich nicht falsch, wenn direkt beim Einlegen der zweiten SIM das passiert wäre, OK aber nicht nach einer Woche mitten in der Nacht, gestern Abend habe ich mit Karte noch bezahlt.

Sehr ärgerlich. Wie hast du den Zusammenhang zwischen der Sperre und der Dual-SIM hergestellt?

Was stand sinngemäß in der E-Mail?

Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass das an der Dual SIM liegt. Diesen Zusammenhang habe ich hier im Forum noch nie gelesen, und ich bin mir sicher, dass einige hier Dual SIM nutzen. Was man allerdings öfter liest ist, dass Konten besonders in den ersten Tagen und Wochen nach der Eröffnung bei ungewöhnlichen Geldeingängen/Transaktionen aufgrund der gesetzlichen Regulierungen zum Geldwäscheverdacht gesperrt werden. Diese Sperrungen sind leider oft „falsch positiv“, sodass es dann zur Beschwerde hier im Forum kommt.

Das war in der Mail

Wir haben registriert, dass du kürzlich die Rufnummer geändert hast, die bei uns hinterlegt ist. Zu deiner eigenen Sicherheit ist der Zugang zur App für den Moment eingeschränkt. Die Handynummer ist ein sehr sensibles Sicherheitselement für dein Konto - wir müssen daher sichergehen, dass die Nummernänderung legitim und durch dich erfolgt ist.

1 Like

Die Implementierung von Dual-SIM, Funktionen usw. und wie das Telefon das handhabt, unterscheiden sich extrem. Manche erlauben Parallelbetrieb, manche regeln das über Mehrbenutzer-Modi …

Ein direkter Zusammenhang leuchtet mir jetzt auch nicht sofort ein, ich kann mir aber vorstellen, dass unter Umständen in einer bestimmten Konstellation die Gerätebindung einen Fehler meldet, der dann auf Bankseite als Sicherheitsvorfall gewertet wird.

Diese Meldung bekommen Nutzer, die die mit dem Konto verbundene Handynummer ändern wollen. Das ist jetzt erst mal nicht Dual-SIM-spezifisch. Die Handynummer dient zur Identifizierung des Nutzers, TAN-Verfahren usw. und muss zweifelsfrei als im Besitz des Kontoinhabers feststehen.

Hast du selbst deine Nummer ändern wollen oder hat der Einsatz einer Dual-SIM dazu geführt, dass das System die Änderung nur vermutet? Das kann ich mir vorstellen, sofern das verwendetet Telefon keinen Parallelbetrieb beider Nummern zulässt, und die App beim Start überprüft, ob die Nummer des Telefons mit der für die Gerätebindung genutzten Nummer identisch ist.

Ich nehme an, du bist eh im Kontakt mit dem Support deswegen.

Vielleicht ergänzend dazu gibt es noch Informationen zu Sperren direkt in den FAQ’s der Solarisbank. https://www.solarisbank.com/de/support/tomorrow/