Wero Wallet / EPI

Hallo!
Die EPI hat Wero angekündigt. Auf Basis von Echtzeitüberweisungen sollen (ab Sommer) bequem Überweisungen zwischen Endnutzern und (später) zwischen Endnutzern und Geschäften (lokal und online) möglich sein. Im Prinzip eine Konkurrenz zu Paypal, VISA und Mastercard. Das Neue im Vergleich zu eher gescheiterten Insel-Projekten wie Giropay und Kwitt: Viele der großen Banken in Europa sind dabei. Für Deutschland besonders relevant: Sparkassen, Volksbanken, ING, Deutsche Bank. Man soll also darüber auch sein Eis im Frankreich-Urlaub zahlen können. Für Händler sollen die Kosten etwa auf Girocard-Niveau liegen, was dem Nuuuur-Ehhhhh-Zeeeeee-Problem den Garaus machen könnte.
Ich fände es toll, wenn Solaris sich dem anschließen würde.

15 „Gefällt mir“

Ich bezweifle, dass Solaris hier als Frontrunner mitmachen wird, auch weil bisher jedes Projekt in diese Richtung kläglich gescheitert ist. Darüber hinaus ist Visa ein Investor der Solaris und ein echtes Kundenproblem löst eine neue (noch) Insellösung auch nicht wirklich. Man darf auch nicht den Vorteil unterschätzen, dass man bei Visa/Mastercard-Zahlungen relativ einfach das Geld zurückbekommen kann, wenn es sich um Betrug handelt, während Echtzeitüberweisungen final sind.

Habe beim Support nachgefragt und es ist aktuell nicht in Planung.

Coole Idee, aber wo ist der Vorteil gegenüber echtzeitüberweisungen die meines Wissens diesen oder nächsten Sommer Pflicht werden?

Der Vorteil liegt erstens in der Bezahllösung (online und vor Ort, was die Kosten drückt und Mastercard/VISA Konkurrenz macht) und zweitens in der Bequemlichkeit zwischen Endnutzern. Viele Leute nutzen privat Paypal nur, weil sie ihre Bank-Apps zu kompliziert finden und nicht IBANs hin- und herschicken wollen. Lokale Insellösungen haben keine Chance, sich gegen die großen US-Anbieter durchzusetzen.