[Android] Beta 2.31.0

Moin ihr Lieben. Die neue Beta Version steht jetzt zum Test zur Verfügung. Hier der Changelog:

  • Kontowechselservice hinzugefügt
  • QR Girocode-Erstellung im Profil (IBAN+Name)
  • Reihenfolge der Screens im Onboarding Flow verändert
  • Laden des Homescreens schneller gemacht
  • Internet-Check verbessert
  • Seltenen Absturz beim Parsen des Überweisungsbetrags behoben
  • Fehler in der Anzeige von Karten nach Neubestellung behoben

Happy Testing!

9 Like

Kommt das auch für iOS?

Homescreen scheint tatsächlich schneller zu laden. Sehr schön!
Den QR Girocode habe ich getestet, laut N26-App ist dieser ungültig. Ist das nur Tomorrow-intern vorgesehen, oder ist das noch ein Bug und der Code wird nicht Standardkonform erzeugt @Vinz?
Den Rest kann ich leider nicht testen.

Von diesen Kontowechselservices halte ich persönlich nicht so viel. Besser, man kümmert sich selbst darum und gibt seine neue IBAN bei den jeweiligen Gläubigern direkt an. Bei den Services geht gerne auch mal was schief und am Ende bleiben die Mahnkosten an dir hängen.

Man sollte sowieso das neue Konto für ca. 6 Wochen parallel laufen lassen um zu prüfen ob alles sauber läuft und dann das alte Konto kündigen.

1 Like

Aber ein Kontowechselservice wird sich doch von vielen gewünscht, daher wird es ihn ja bald geben, oder?

Mag sein. Verstehen tue ich das nicht wirklich, da ich so einen Service völlig als sinnfrei erachte. Von jemanden der ein Konto führt kann ich auch erwarten, dass er einen Wechsel hinbekommt.

Ich könnte selbst die Mülltonne rausstellen. Trotzdem lasse ich es den Hausmeister machen. Kontowechsel ist ein Service. Viele Services werden nicht genutzt, weil man es selbst nicht kann, sondern weil man nicht möchte.

Eigentlich ist die Situation in DE ungenügend. Es bräuchte eine gesetzliche Vorgabe, die wie ein Nachsendeauftrag bei der Post funktioniert.

3 Like

Ich könnte auch selber putzen. Trotzdem…
Du merkst selbst, dass man diese Vergleiche immer weiter spinnen kann.

Wenn dein Hausmeister mal eine Woche keine Tonne raus stellt passiert nichts. Wenn meine Putzdame mal eine Woche eine Ecke nicht saugt, passiert auch nichts.

Wenn der Kontoservice schief geht, zahlst du bestenfalls halt die Mahngebühren. Manche Dinge sollte man einfach selber machen - vor allem die, die dir unter Umständen ärger einbringen könnten.

Also ich finde einen Kontowechsel-Service schon klasse. Er senkt die Hemmschwelle, tatsächlich die Bank zu wechseln. Es werden Zahlungsempfänger gefunden, an die man gar nicht gedacht hat…
Wenn das Grobe automatisch funktioniert, braucht man nur noch kontrollieren. Und „per Hand“ nachbessern.

Du ignorierst den wichtigsten Teil meines Posts!

Ich habe selbst nie im Leben einen Kontoumzugsservice genutzt, ich finde die selbst nicht nötig. Das ist aber nicht der Punkt.

Diese Wechselservices sind jetzt seit über fünf Jahren auf dem Markt. Deine Meinung dazu unbenommen, aber was du als schlechterdings selbst zu erledigend beschreibst, geht an der Realität dieses inzwischen etablierten Geschäftsmodells vorbei. (Und die Stiftung Warentest kommt übrigens auch zu einer anderen Einschätzung.) Kurzum: Ich finde die Frage, ob wichtig, relevant, sinnvoll eigentlich nicht interessant. Interessant finde ich nur, wie man es verbessern könnte.

Also jetzt zum eigentlich wichtigen Teil meines Posts, den du ignoriert hast: Ich würde mir einen Kontowechselservice wünschen, der das (konstatierte, aber nicht belegte) Problem der geplatzten Lastschriften nicht hat, weil er so funktioniert:

Alte Bank leitet Lastschrift an neue Bank weiter. Händler erfährt auf diesem Weg von neuer Bankverbindung. Im Onlinebanking der neuen Bank wartet das neue Lastschriftmandat zur einmaligen Bestätigung durch den Kontoinhaber. Aktiv über 12 Monate.

1 Like

Nein tue ich nicht. Du tust dir nur unheimlich schwer eine andere Meinung zu akzeptieren. Ich sehe es einfach aktuell anders.

Insgesamt gesehen ist natürlich ein Wechselservice der grundsätzlich reibungslos funktioniert wünschenswert. Aber aktuell sind wir leider nicht bei „Wünsch dir was“.

Wenn etwas schief geht, dann schiebt man am Ende die Schuld auf die neue Bank. Langfristig schadet das mehr als es bringt.

Hier irrst du dich. Andere Meinungen zu akzeptieren heißt nicht, nicht zu widersprechen. Es heißt, die Argumente des Gegenübers ernst zu nehmend und sich auf eine ergebnisoffene Diskussion einzulassen.

Ich akzeptiere deine Meinung. Ich bin aber völlig anderer! Und deswegen tue ich das hier kund.

Meine Absicht ist nicht, dich von meiner Meinung zu überzeugen. Aber ich widerspreche dir. Aus folgenden Gründen: Ich bin nicht der Meinung, dass Kontoumzüge etwas ist, was man dringend selbst zu erledigen hätte. Geschenkt! Kann jeder halten wie er will. Ich bin nicht der Meinung, dass man sich durch die Nutzung dieses Services über Gebühr der finanziellen Gefahr von Mahngebühren aussetzt.

Und wie komme ich zu der Meinung? Weil mir keine Berichterstattung bekannt ist, dass das in der Branche, die seit 5 Jahren am Start ist, ein Probelm wäre. Weil alle großen Banken diesen Dienst in großem Stil einsetzten. Weil Verbraucherschutzorganisationen diese Gefahr ebenfalls nicht sehen.

Was heißt also Meinung akzeptieren? Hier im Forum? Nicht sagen, wenn man anderer ist? Wären wir unter uns, wäre mir das ganz gleich. Mir ist es aber wichtig, dass Mitleser hier auch von einer zu deiner gegenteiligen Meinung erfahren.

1 Like

Point taken. Nichts ist wichtiger für einen offenen Diskurs.

Hat das jemand getestet und kann mir sagen wie es funktioniert? Ist das ein Klick + alte Kontodaten angegeben und fertig?

laut dem Maschinenraum ist der QR Code Scanner & Generator Android „exklusiv“. Woher kommt denn das? Gibt es eine Regelung von Apple, die die Verwendungvon QR Codes zum bezahlen verbietet?

1 Like

Kann eigentlich nicht sein, Outbank für iOS liest die Überweisungs-QR-Codes schon seit Ewigkeiten problemlos und auch generieren geht dort einwandfrei…

Ich habe einen kleinen Anzeigebug gefunden. Keine Ahnung, ob der schon in älteren Versionen vorhanden war.
Wenn man ins Impact-Board geht, ganz nach unten scrollt und dann mit ordentlich Schwung wieder nach oben, verrutscht in manchen Fällen (nicht jedes Mal) die kleine Figur im Profil-Kreis nach unten rechts.

Ich wische hin und her und finde keinen Fehler😃

Danke fürs Testen detective @Turbotomate :mag: :male_detective: und @Stefan. Kann der Bug noch von anderer Seite bestätigt werden?

Jo, ich hab es jetzt fünf mal versucht und konnte es jedes mal nachstellen. Der Fehler tritt auf, während die kleine Top-Bar in die vergrößerte Bar wechselt. Wenn der Wechsel zu schnell passiert verändert das Icon zwar die Größe, behält aber den alten Seitenabstand, während der Button sich normal bewegt.
Das Icon ist wieder richtig platziert, wenn die Top-Bar einmal verkleinert wurde oder der Bildschirm aus und wieder an geschaltet wird.