Bank von Morgen - Datenschutz von Gestern?


#1

Wenn sich jemand nachhaltig und sozial auf die Fahne schreibt, erwarte ich auch einen gewissen Grad an vertrauensvollen Umgang mit meinen Daten und meiner PrivatsphĂ€re. Dass da die Nutzung einer reinen Banking-App am Smartphone natĂŒrlich in gewisser Weise ein Widerspruch in sich ist, ist mir durchaus klar. Dennoch erwarte ich mir, dass man gerade wo sensible Daten verarbeitet werden, man sich auch irgendwie “Sicher” fĂŒhlen sollte.

Deswegen wundert es mich umso mehr, dass insgesamt 47 (!) Drittanbieter auf der Webseite von Tomorrow eingebunden sind. https://webbkoll.dataskydd.net/en/results?url=http%3A%2F%2Ftomorrow.one

Gut, das Online-Banking lĂ€uft ausschließlich ĂŒber die App, daher steht ein Test der eigentlichen App auf Android noch aus. Aber allein, dass laut Datenschutzbestimmungen der App Google Analytics und Firebase verwendet werden und meine Daten zu verarbeiten, stimmt mich schonmal negativ.


#2

sehe ich ehrlich gesagt sehr Ă€hnlich. Man scheint vieles davon ĂŒber

Mehr -> Service, Datenschutz -> Analytics deaktivieren

ausschalten zu können. Es ist aber unklar was und ehrlich gesagt wĂ€re ich ein sehr großer Fan, dass wenn sowas gesammelt wird es ein Opt-In und kein Opt-Out ist. Zumindest ein Hinweis mit einem Hacken beim ersten Programmstart ist fĂŒr mich hier Pflicht. Online Banking ist doch ein sehr sensibles Thema
! Hier solltet ihr mit positivem Beispiel voran gehen um einen potenziellen Shitstorm vorzubeugen!


#3

Danke Patrick fĂŒr Deine Sorgfalt. Nur: was hast Du zu verbergen? Und: was wissen “die” noch nicht von Dir? Glaubst Du irgendetwas von Dir ist “privat”? Ich nicht und bin auch glĂ€sern. <3 <3


#4

Datenschutz ist uns tatsĂ€chlich enorm wichtig und wir arbeiten zur Zeit an einer strengen Überarbeitung unserer Strategie. Uns ist bewusst, dass da noch Luft nach oben ist und ich kann euch sagen, dass wir gerade neue Werkzeuge und Mittel testen, die den Datenschutz deutlich robuster machen lassen. :slight_smile:


#5

Nicht jeder, der auf Datensparsamkeit achtet, hat automatisch etwas zu verbergen.
:thinking:


#6

:face_with_monocle::smile_cat::innocent:


#7

Guten Tag! Ich stehe noch auf der Warteliste, möchte aber dennoch schon mal kurz Hallo sagen.

Ich finde das Thema auch sehr wichtig und frage mich, warum nicht zum Beispiel fĂŒr die Analyse (die ja fĂŒr eine junge, frische Bank wichtig ist), eine freie und gute Software in Form von Matomo verwendet wird. Sie hat doch einfach nichts, was Google Analytics nicht auch hat und steht einer nachhaltigen und sozialen Bank in meinen Augen viel besser zu Gesicht, als die ĂŒble Daten-Krake.

Hier auch mal eine Übersicht, wo tomorrow.one ĂŒber all hinfunkt:
http://requestmap.webperf.tools/render/190118_MC_822ad61c7e69fbaaeda8a19c793fe1a7

Und zum Vergleich die ebenfalls nachhaltige Bank GLS:
http://requestmap.webperf.tools/render/190118_JT_7cafbe6e18d237e46ec970fa4d42ccdc

Da gibt es also noch was zu tun :slight_smile:


#8

Hi @mamers,

Das sehen wir genauso! Und in den kommenden Wochen wird diesbezĂŒglich eine große VerĂ€nderung noch eintreten :partying_face: