Der Tomorrow Shop ist da!

Moin moin Tomorrowers. Unser Shop ist soeben live gegangen unter https://shop.tomorrow.one.

Offiziellen Support für den Shop gibt es über shop@tomorrow.one und nicht über den normalen Support weg (Banking only) -> siehe Kontakt – Tomorrow Merch Shop – Tomorrow Shop

Ich werde natürlich versuchen, Eure Fragen so gut wie möglich hier zu beantworten, gegebenenfalls auch mit Hilfe meiner Kolleginnen.

Happy Monday!

1 Like

@Eric Die Rückseite der Pullover ist nicht bedruckt. Daher wurde auf ein weiteres Bild auch verzichtet :slight_smile:

1 Like

Alte Eigenschreibweise der Solarisbank im Shop-Impressum. Ein Grund mehr, einfach konsequent fremde Eigenschreibweisen zu ignorieren. :wink:

Mich würde noch etwas genauer interessieren wo und unter welchen Bedingungen die Waren produziert werden/wurden. Der Hint „fair produziert“ in der Beschreibung reicht mir nicht ganz aus :grin:

1 Like

65 € für ein Hoodie? Steile Ansage.

Wenn lokal und unter ordentlichen Arbeitsbedingungen produziert find ich das okay.

Wenn dem so wäre, hätte man das doch bestimmt schon auf die Seite geschrieben - ist ja immerhin ein Verkaufsargument, oder?

Ich gehe davon aus dass dem so ist, aber weils fehlt frage ich ja sicherhaltshalber nochmal nach.

Bei diversen Artikeln steht „fair produziert“, mal auf der Überblicksseite, mal in der Artikelbeschreibung.

Was genau soll das bedeuten?

Wir werden in den kommenden Tagen ein FAQ im Shop bereitstellen. Dort werden die wichtigsten Fragen zur Produktion dann natürlich auch adressiert werden.

Der Pulli den man fürs Freunde werben bekommt, ist immer noch der alte?
Der Backprint gefällt mir sehr und habe vorraussichtlich in zwei Wochen die drei Freunde voll :smiley:

Sehr nice aber generell! Und auch ein fairer Preis wie ich finde!

Schade, kein Versand mit DHL. Würde dafür auch zahlen, denn DPD liefert bei uns immer nicht und verursacht Ärger, sodass ich inzwischen nur noch bestelle, wenn DHL möglich ist.

Ansonsten hätte ich mir einen Sweater gewünscht, wo einfach nur »Tomorrow« draufsteht. Als ganz simpler Text, ähnlich wieder eine Hoodie, wo auch nur »Zukunft« als Text platziert wurde. zusätzlich zu den anderen Texten, die ja eher eine Art Slogan sind.

Preise sind mir egal. Wenn fair produziert und vegan, zahle ich das gerne. Zumal Merchandise auch nicht günstig sein muss, weil es ja irgendwie als Unterstützendes Standbein für Künstler oder Firmen gedacht ist.

Zum Thema Nachhaltigkeit: Die Hoodies und Jutebeutel sind vom gleichen Hersteller, wie die Sweater, die wir bei der Freundinnenwerbung verschicken: Stanley und Stella. Deren Beziehung zu Nachhaltigkeit kann hier nachgelesen werden: Unser Weg zur Nachhaltigkeit | Stanley/Stella . Einen sustainability report könnt ihr hier nachlesen: Stanley/Stella - Sustainability Report 2020

Bedruckt werden die Hoodies hier in Hamburg bei Eindruck in der Schanze.

Für referrals gibt es aktuell nach wie vor die alten Motive auf den Hoodies.

Unser Marketing-Team wird auf der Seite des Shops noch mehr Infos zur Nachhaltigkeit und FAQs einfügen. Danke für Eure Rückmeldungen!

Wo werden unsere Kleidungsstücke gefertigt?
Die Produkte von Stanley/Stella werden vorrangig in Asien (Bangladesch, China) hergestellt und
unsere Leinenprodukte exklusiv in Portugal. Nähere Informationen über die Produktion oder unsere Zertifizierungen finden Sie auf unserer Website www.stanleystella.com

(Link zum FAQ)

Leider keine lokale Produktion für den doch recht hohen Preis.

Ich meine schon öfter gelesen zu haben, dass das quasi nicht machbar ist und wenn, die Qualität einfach nicht stimmt. Die Hersteller für solche Sachen, die Kapazitäten etc. haben, sitzen eben nicht in Deutschland.

Die einzigen, die wirklich komplett in Deutschland nähen und Stoffe weben etc. sind soweit ich weiß Trigema. Das ist toll, aber ein Hoodie kostet dort dann eben auch 83 Euro im Vergleich. Hätte es aber auch toll gefunden, wenn man eine Parnterschaft mit Trigema oder einem deutschen Händler eingeht.

Gilt aber auch allgemein. Es stört mich auch, dass Tomorrow quasi nichts im Inland unterstützt oder Waldschutzprojekte fördert, sondern immer nur den einfachen »Bäume Pflanzen« weg geht, statt auch in Deutschland für Veränderung zu sorgen.

Tomorrow geht nicht den einfachen Weg „Bäume pflanzen“. Das Waldschutz Projekt schützt die Flächen und gibt Leuten vor Ort Arbeit. Und Tomorrow unterstützt ja auch an anderen Stellen ( Kleinbauern, Sauberes Trinkwasser, Mikrokredite etc.) Finde es überhaupt nicht schlimm, dass diese Projekte nicht in Deutschland statt finden. Wir haben ja auch Zugang zu Trinkwasser😅

1 Like

Die Diskussion möchte ich gar nicht führen. Ich wollte nur erwähnen, dass ich lokale Projekte als Ergänzung schön fände. Mehr nicht.

Es ist für mich allerdings dennoch der einfache Weg, weil es recht einfach ist Bäume pflanzen zu lassen. Individuell etwas zu tun oder eigene Projekte zu führen, ist schwieriger, würde für so eine Art von Bank aber mehr Sinn machen. Bäume pflanzen mag helfen, ist aber so ziemlich die simpelste Form, die auch alle anderen nutzen, unter anderem fürs Greenwashing.

Wo steht denn dass Tomorrow Bäume pflanzt? Ich dachte das macht Ecosia :grin:

2 Like

Du hast Recht. Sie Pflanzen nicht, sie schützen. Aber am Ende würde ich mir einfach auch was lokal »Gutes« wünschen. Auch wenn das nicht direkt für den Klimawandel von Bedeutung ist.