Eigene Banklizenz in Zukunft?

Hallo zusammen,

ich bin mir ehrlich gesagt unsicher bzgl. der Wahl der Kategorie für dieses Thema und ob es bereits eine Diskussion darüber gibt…

Ich frage mich gerade ob/wann Tomorrow eine eigene Banklizenz anstrebt und würde gerne mit euch darüber sprechen. Wäre es für Tomorrow finanziell in absehbarer Zeit überhaupt möglich eine eigenes Kernbankensystem zu entwickeln bzw. zu betreiben? Und wenn ja: Würde das überhaupt Vorteile bringen? Die Solarisbank ist mir persönlich jetzt nicht unsympathisch, aber dennoch hat es ein gewisses „Geschmäckle“ für mich, dass Tomorrow so sehr von diesem Unternehmen abhängt. In der Vergangenheit gab es bei der Solarisbank ja einige technische Pannen, welche letztendlich eher dem Image von Tomorrow als dem des Bankdienstleisters geschadet haben (zumindest habe ich das so mitbekommen - korrigiert mich aber gerne).

Wäre also der Schritt in die Unabhängigkeit früher oder später notwendig, um langfristig stabiler im Betrieb und flexibler bei Innovationen werden zu können (Bsp. Apple Pay - wenn ich mich richtig erinnere lag diese schwere Geburt nicht bei Tomorrow)? Oder wäre eine Unabhängigkeit zu ressourcenintensiv?

Noch eine Sache: Die Gelder von Tomorrow mögen grün angelegt sein, aber wie sieht das bei Vivid aus? Oder bei Kontist? Oder bei zukünftigen Partnern? Spoiler: Ich weiß es nicht. Aber es stellt sich für mich die Frage, ob es den Tomorrow Kundinnen und Kunden gerecht wird mit einem Bankdienstleister zusammenzuarbeiten, der nicht zwangsläufig nachhaltig arbeitet. Oder ist die Solarisbank diesbezüglich integer?

Ich bin gespannt was ihr dazu sagt.

2 Like

@Louis, sieh mal, wie leicht man mit der Suchfunktion vorhandene Threads findet. :nerd_face:

@Frnk Ich danke dir! :see_no_evil:

Happy browsing in dem bestehenden Thread :slight_smile: Thema geschlossen.