Tomorrow Bank eigene Banklizenz?

Hallo zusammen,

Tomorrow nutzt ja derzeit das Netzwerk der SolarisBank. Ich w√ľrde es bevorzugen, wenn Tomorrow eine eigenst√§ndige Bank w√§re, nicht zuletzt damit das am Ende auch auf √úberweisungen angezeigt wird und dadurch indirekt Werbung gemacht wird f√ľr die Bank und das Konzept, das uns alle √ľberzeugt hat zu Tomorrow zu wechseln. Ich w√ľrde mich freuen wenn in diesem Beitrag ein bisschen offen gelegt und informiert wird, wie die Pl√§ne von Tomorrow diesbez√ľglich aussehen, sodass wir alle dort auf dem neusten Stand sind. Alle Infos die ich dazu finden konnte war immer nur, dass Tomorrow (noch) keine richtige Bank mit Banklizenz ist.

Danke schonmal an das Team (@Leo) f√ľr weitere Infos!

5 Like

Es g√§be auch noch einen Zwischenschritt. Man braucht nicht zwingend eine Banklizenz, um eine eigene BIC zu verwenden. (Und die sorgt ja dann f√ľr die Angabe bei √úberweisungen.)

4 Like

Kannst du dazu mehr Informationen geben? Wie sieht dieser Zwischenschritt aus und (an das Team) ist das in Planung?

E-Money-Lizenz w√ľrde auch reichen. Aber nein, es sind keine Zukunftspl√§ne zum Thema bekannt. (Und meine pers√∂nliche Einsch√§tzung ist, dass das f√ľr Tomorrow aktuell keine Priorit√§t hat.)

1 Like

Ich bin etwas hin- und hergerissen. Einerseits finde ich das auch eigenartig, wenn man √ľberall mit solaris Kontakt hat (obwohl man die als normaler Kunde ja eigentlich gar nicht richtig kennt, auch die Legitimation am Anfang geschieht ja zum Beispiel im Namen von solaris - den viele Kunden vermutlich w√§hrend der Legitimation zum ersten Mal h√∂ren), andererseits stelle ich mir eine eigene Banklizenz als riesigen b√ľrokratischen aber auch technischen Aufwand vor. So richtig lohnen wird sich das vermutlich erst im Bereich vieler hunderttausend Kunden - auch aus Kostensicht. Solaris entwickelt das einmal und bietet Schnittstellen f√ľr diverse Abnehmer an, da kommen einige Konten zusammen. Bis sich das finanziell f√ľr Tomorrow lohnen w√ľrde w√§ren vermutlich noch einige zus√§tzliche Kunden n√∂tig.
Die kommen aber denke ich erst dann, wenn Tomorrow auch wirklich ein ‚Äúrichtiges‚ÄĚ Konto anbieten kann (mit Sparbuch/Pockets, Gemeinschaftskonten, ApplePay, nachhaltigen Investments, ‚Ķ).
Vermutlich m√ľsste es also wie bei so ziemlich allen anderen gro√üen Smartphone-Banken (die ich kenne) laufen: einigerma√üen gro√ü werden, dabei aber schon vollst√§ndige Funktionalit√§t bieten, und dann irgendwann - fast ohne dass der Kunde es merkt - auf die eigene Banklizenz umsteigen.

Vorerst glaube ich, dass Tomorrow mit den wenigen Entwicklern, die sie haben, erstmal die wichtigsten Funktionen auf die Beine stellen muss, um einen soliden Kundenstamm aufbauen zu können.
Als Zwischenl√∂sung f√§nde aber auch ich Schritte wie der von Frnk angesprochene (eigene BIC/E-Money-Lizenz) w√ľnschenswert. Bei der ‚Äúbekanntesten deutschen Smartphone-Bank‚ÄĚ hatte ich eigentlich von Anfang an nur seltenst den Eindruck, dass sie keine eigene Banklizenz haben. Ich denke, das kann man schon recht gut kaschieren‚Ķ

2 Like

Darf man fragen wieso du so denkst? Ich glaube es wird einen großen Impact haben.

Ich muss meine Bankverbindung bei meinem Auftraggeber (arbeite f√ľr sehr gro√üe Konzerne) und vielen anderen Diensten angeben und dann kommt bei mir sehr oft die Frage ‚Äúwas ist denn SolarisBank‚ÄĚ? Wenn ich Anfange zu erz√§hlen, was es damit auf sich hat wird das ganze oft mit einiger Skepsis und Desinteresse be√§ugt. Ich versuche schon Arbeitskollegen dazu zu bewegen zu wechseln und damit einiges an neuem Kapital an Tomorrow zu vermitteln, aber das scheitert oft an diesem einfachen Faktor dass es nicht als ‚Äúrichtige‚ÄĚ Bank gesehen wird.

Wenn dort ‚ÄúTomorrow Bank‚ÄĚ stehen w√ľrde und ich einfach sagen kann ‚Äúja das ist eine super nachhaltige Bank, die mein Geld f√ľr ausgew√§hlte, gute Projekte nutzt‚ÄĚ h√§tte das einen ganz anderen Effekt.

4 Like

Ich zweifle garnicht an der Sinnhaftigkeit. Ich sch√§tze eben die Lage einfach nur so ein, dass das aktuell nicht die h√∂chste Priorit√§t f√ľr Tomorrow hat. Mit der n√§chsten Runde Risikokapital dann vielleicht. Das ist n√§mlich sauteuer.

1 Like

Eine Banklizenz w√ľrde ich auch als sehr sehr feine Sache f√ľr Tomorrow erachten. Bis dahin ist Tomorrow eben immer von den Services und Entwicklungszeiten der solarisBank abh√§ngig (API-St√∂rungen, Apple Pay-Implementierung etc. inklusive). Ohne diese Lizenz f√ľhlt sich Tomorrow f√ľr mich immer noch unvollst√§ndig an. Mit Banklizenz und komplett eigenen Systemen bzw. selbst administrierter Infrastruktur lie√üen sich aber nat√ľrlich auch solche Dinge wie Klimaneutralit√§t des Kontos selbst umsetzen. Und die Tomorrow k√∂nnte - im Fair Finance Guide gelistet - mal sch√∂n die anderen Banken abh√§ngen.

Da eine solche Banklizenz - nach kurzem Googlen - aber wohl tats√§chlich mit sehr viel Aufwand (Beantragung mind. ein halbes Jahr) und mindestens mit 700-800k Euro zu rechnen ist - was nat√ľrlich keine Peanuts sind, hei√üt es wohl noch etwas Geduld mitbringen. Ein anstrebenswertes mittel- bis langfristiges Ziel in meinen Augen dennoch. Gerne fr√ľher als sp√§ter :smiley:

3 Like

Moin ihr Lieben. Das Thema ist gar nicht uninteressant und wir besch√§ftigen uns nat√ľrlich auch damit. Aktuell hat es aber tats√§chlich keine so hohe Priorit√§t. Der Aufwand, der damit verbunden ist, ist nicht zu untersch√§tzen. Schlie√ülich muss nicht nur das n√∂tige Eigenkapital vorhanden sein und eine Lizenz beantragt werden. Ein Kernbanksystem ist auch vonn√∂ten und, nicht zu vergessen, das n√∂tige Personal.
Wir fokussieren uns also erst mal mit unserer gesamten Energie auf das, was f√ľr uns als Tomorrow community schnell umzusetzen ist und f√ľr alle von uns einen Mehrwert hat.

8 Like

Danke f√ľr das Statement! Ich habe nicht erwartet dass es jetzt gleich dazu kommen wird aber ich glaube es ist wichtig, auch solche gro√üen Themen und deren Fortschritte an die Community zu kommunizieren. W√§re sch√∂n, wenn wir hier in Zukunft auf dem neusten Stand gehalten werden :wink: .
Werde unabh√§ngig davon weiterhin versuchen meine Mitmenschen davon zu √ľberzeugen zu wechseln und hoffe auf baldige Implementierung von Apple Pay und den Pockets damit ich das Konto wirklich voll umf√§nglich als Hauptkonto nutzen kann.

2 Like

Zurecht. Es ist halt keine richtige Bank. Ein ziemlich feiner Finanzdienstleister, aber wie man ja am vergangenen Umgang mit P-Konto Umwandlungen, Anfagen wegen Basiskonten usw. gesehen hat, sind einfach nicht die selben rechtlichen Sicherheiten wie bei ner echten Bank da.

Als Zweitkonto kann ich mir Tomorrow mittelfristig (nämlich dann, wenn Browserbasiertes Onlinebanking und einige der Premiumfunktionen kommen) potentiell gut vorstellen, aber als Hauptkonto definitiv nicht.

Welche rechtliche Sicherheiten gegen√ľber einer Bank fehlen dir denn? Ich frage aus Neugierde

1 Like

Jede richtige Bank ist rechtlich verpflichtet ein Konto auf Anfrage in ein P-Konto umzuwandeln, und Basiskonten f√ľr jeden deutschen B√ľrger sowie Menschen mit st√§ndigem Aufenthalt in der EU anzubieten. Aus mehreren FB Beitr√§gen unterschiedlicher Personen geht aber hervor, dass die Anfrage nach einem P-Konto bei Tomorrow stets zu der sofortigen K√ľndigung des Kontos f√ľhrt, und Basiskonten wohl (aber da ist die Annahmegrundlage geringer als bei den P-Konten) gar nicht angeboten werden.

Keine richtige Bank k√∂nnte sich ein solches Gesch√§ftsverhalten langfristig erlauben, da es schlicht rechtswidrig w√§re (im ersteren Fall etwa versto√ü gegen ¬ß 850k ZPO im zweiteren gegen das ZKG), und sehr bald sowohl zu Verwaltungsverfahren bei der BaFin als auch zu Klagen f√ľhren w√ľrde. Dass sich Tomorrow das ganze erlauben kann, wird also denke ich (anders kann ich es mir nicht erkl√§ren) darauf zur√ľckzuf√ľhren sein, dass es halt eben keine Bank ist, sondern nur Finanzdienstleister.

Nu plane ich zwar niemals in die Lage zu kommen, wo ich P- oder Basiskonto brauchen k√∂nnte (und wenn ich mein Studium schaffe, ist es auch sehr sehr unwahrscheinlich, dass ich je in die Lage kommen k√∂nnte - als ev. Pastor verdient man nicht schlecht), aber einerseits wei√ü man nie was im Leben mal doch passieren k√∂nnte, andererseits geht es da halt nicht nur um mich, sondern auch um Andere die schon auf sowas angewiesen sind, oder weil sie in sozial prek√§reren Verh√§ltnissen leben irgendwann darauf angewiesen sein k√∂nnten. Ob einer finanziellen Notlage auf eine Art und Weise zu fliegen, die f√ľr jede regul√§re Bank illegal w√§re, ist zu unsicher f√ľr ein Hauptkonto. - Zumal so ein Gesch√§ftsverhalten f√ľr eine Bank an sich, grade aber f√ľr eine die sich ein Nachhaltiges Image geben will (f√ľr mich z√§hlt da auch soziale Fairness dazu), schlicht unethisch ist.

3 Like

Kann mal jemand erkl√§ren, warum das bei Tomorrow nicht geht? Sehe da jetzt nicht so einen gro√üen Risikofaktor f√ľr die Bank. Geht doch einfach nur darum dass ein gewisser Betrag nicht durch Lastschriften etc. abgebucht werden kann oder √ľbersehe ich da etwas? Kann man dann nicht einfach ein neues Konto bei irgendeiner Bank er√∂ffnen?

Seitens Tomorrow besteht im Gegensatz zu Banken kein Kontrahierungszwang.
Tomorrow ist ein Dienstleister der innerhalb der normalen Privatautonomie mit allen Rechten und Pflichten und somit auch dem Recht der Vetragsfreiheit, nicht so wie Banken.

Der Unterschied macht sich vor allem bemerkbar, wenn man sich den im Handelsregister eingetragenen Gegenstand des Unternehmens anschaut;

Gegenstand des Unternehmens ist die Entwicklung und der Betrieb von Internet Plattformen und Mobile Apps sowie technische Dienstleistungen, die zwar zur Erbringung von Zahlungsdiensten Dritter beitragen, jedoch zu keiner Zeit in den Besitz der zu √ľbermittelnden Geldbetr√§ge gelangen, wie Ma√ünahmen und Dienste zum Schutz der Privatsph√§re, Nachrichten- und Instanzenauthentisierung, Bereitstellung von IH- und Kommunikationsnetzen, jeweils unter Ausschluss von T√§tigkeiten, die der Erlaubnispflicht nach dem Zahlungsdienstaufsichtsgesetz oder dem Kreditwesengesetz unterliegen.

Leider gibt es nicht viele nachhaltige Alternativen zur Tomorrow

1 Like

Du meinst vermutlich, dass es seitens Tomorrow keinen Kontrahierungszwang gibt, im Gegensatz zu Banken.

2 Like

Danke, ja war gemeint :slight_smile:

√Ąndere ich

Ok danke f√ľr die ausf√ľhrliche Erkl√§rung. Das ist zwar gut zu wissen und w√§re in Zukunft sicher w√ľnschenswert. Hindert mich jedoch nicht daran Tomorrow als mein Hauptkonto zu nutzen. Ich f√§nde auch eine individuelle BIC (neben Apple Pay und Pockets :wink: ) nach wie vor ein guter erster Schritt in die richtige Richtung.

1 Like

Also es gibt schon alternative soziale/ √∂kologische Banken. Diese sind dann auch richtig mit Banklizenz und Pipapo. Ich pers√∂nlich bin momentan bei der die bei https://www.fairfinanceguide.de/ffg-d/ oben ist. Tomorrow ist nat√ľrlich nicht mit bei der Auflistung dabei, weil es keine richtige Bank ist. Hoffe Mal der Link wiederspricht hier nicht einer Anti-Ad-Regelung. Also es gibt alternativen Banken, die aber leider allesamt im Smartphone-Banking nicht viel getan haben.

Zumal meines Wissens nach keine von den in der Liste gr√ľnen oder zumindest gelben Banken ein kostenloses Girokonto (zumindest f√ľr Leute √ľber 28) bietet. Die Bank f√ľr Kirche und Diakonie (KD-Bank) ist mit 2,90‚ā¨ im Monat f√ľr ein Online-Konto denke ich noch die g√ľnstigste.
(Es gibt da noch die Evangelische Bank, die meines Wissens nach ebenfalls einige ethische Anlagekriterien hat und zumindest ein kostenloses Online-Giro-Konto bietet, die taucht aber in der Liste nicht auf…)