Handel Tomorrow-Anleihen

Hey,
Ich habe bei dir Crowdfunding-Aktion letztes Jahr zugeschlagen, da ich voll Feuer und Flamme für Tomorrow war und auch gerne investiert habe. Leider hat sich das im letzten Jahr und speziell in den letzten Monaten stark gewandelt. Einfach zu wenig neue Features, stattdessen Dinge die man nicht wirklich braucht(z. B. St. Pauli-Branding - cool, aber es gibt wichtigere Dinge zum anpacken) sowie mangelnde Transparenz und Werte von denen ich nicht ganz überzeugt bin - aber egal, dass soll hier kein neuer Kritikthread werden. Ich orientiere mich weg von Tomorrow und möchte erst recht kein Investor mehr sein. Deshalb:
Weiß jemand wie die Anleihen nach der Sperrfrist handelbar sein werden? Oder hat vielmehr jemand Interesse daran diese zu kaufen?

Edit: natürlich keine Anleihen, sondern Genussrechte

1 „Gefällt mir“

Du kannst ganz reguläre Blockchain-Transaktionen ausführen, und deine Genussrechte so übertragen. Einen Handel im eigentlichen Sinn gibt es nicht, das sind Tokens, keine „Coins“. Es gibt schlicht keine Börse oder Handelsplattform, auf der sie gelistet sind.

In der Anlegerbroschüre heißt es dazu:

Veräußerlichkeit (Fungibilität), Verfügbarkeit des investierten Kapitals, langfristige Bindung
Das Genussrecht ist mit einer festen Vertragslaufzeit versehen. Derzeit existiert kein liquider Zweitmarkt für die abgeschlossenen Genussrechte. Eine Veräußerung der Genussrechte durch dendie Anlegerin ist zwar grundsätzlich rechtlich möglich, die Möglichkeit zum Verkauf ist jedoch aufgrund der geringen Marktgröße und Handelsvolumina nicht sichergestellt. Es ist auch möglich, dass eine Abtretung nicht zum Nennwert erfolgen kann, dass eine Käuferin gefunden wird oder der Verkauf nur zum geringeren Preis als gewünscht erfolgen kann. Das eingesetzte Kapital kann daher bis zum Beginn des ordentlichen Kündigungsrechts für die Anleger*innen gebunden sein.

Am Einfachsten ist es, wenn du nach 5 Jahren kündigst.

Ich weiß ja nicht, was Tomorrow dazu sagt, aber ich könnte mir einen Thread hier als kleine Börse vorstellen. Jeder kann sich dann mit Angebot und Nachfrage melden und am Ende in den Privatnachrichten zum Kaufabschluss kommen.

Ich hätte da persönlich nichts gegen, aber alle involvierten Personen können Gift darauf nehmen, dass Tomorrow und die Community in keiner Form für eventuelle Konflikte zur Verfügung stehen würden.

Beispiel: hier einigen sich zwei Personen, Tomorrow-Genussrechte für Euro zu egal welchem Preis. Eine Person muss zuerst den Transfer antriggern, die andere Person führt dann aber den Transfer nicht durch.

Das Forum wäre ein Kanal zur Vermittlung von Personen, sonst gar nix. Und das auch nur, wenn Tomorrow da nichts gegen hat (weiß ich nicht).

2 „Gefällt mir“

Absolut, es muss ausdrücklich klar sein, dass jeder auf eigenes Risiko handelt.

2 „Gefällt mir“

An dieser Stelle nur einmal der Hinweis, dass sich Mitarbeitende von Tomorrow aus rechtlichen Gründen nicht inhaltlich an Threads beteiligen werden, in denen es um den Handel der Token geht. Selbstverständlich werden wir aber weiterhin moderieren, sollte es zu Verstößen der Verhaltensregeln kommen. :slight_smile:

Das bedeutet, @Emmel, dass du, wenn du willst, deine Genussrechte hier zum Verkauf anbieten kannst, wenn du willst. Das gilt auch für alle anderen, die an sowas interessiert sind.

Okay dann mache ich mal den Anfang:

Ich habe 300€ Crowdanleihen aus 2020, die ich auch zum Einkaufspreis veräußern würde! Laut Tomorrow sollte der Wert aktuell 465€ betragen
Freue mich über Nachrichten!

Hat immer noch niemand Interesse?

Ich denke jeder der Interesse hatte, hat sich bei der letzten Aktion eingedeckt. Mich würde es ehrlich gesagt interessieren wie die Transaktion und alles mit dem system abläuft, dafür sind mir 300 euro aber zu viel :wink:

Wie werden denn die Rechte übertragen? Gibt es da eine offizielle Möglichkeit seitens Tomorrow oder Wiwin?

Es handelt sich um Etherum-Token, die an eine beliebige Wallet-Adresse gesendet werden können. Wiwin bietet ein Wallet an, das man aber nicht nutzen muss. Wie die Transaktion also genau abläuft, hängt zuerst einmal davon ab, wo das digitale Wertpapier aktuell verwahrt wird.

Du verlierst ja nichts :wink: falls du es 5 Jahre halten willst, machst du sogar Gewinn

Man kann schon alles verlieren.

1 „Gefällt mir“

Moment, habe ich das richtig verstanden? Die Genussrechte sind unter´m Strich nichts anderes als eine Cryptowährung? Ne oder, das verstehe ich falsch?

Du verstehst das falsch. Es sind „Smart Contracts“. Wertpapiere werden an eine Blockchain drangepappt. Mit Kryptowährungen hat das nur insofern zu tun, als dass die Distribution und Verwahrung eine Blockchain nutzen. Es sind keine „Coins“.

1 „Gefällt mir“

Die Frage ist eben ob es tomorrow in 5 Jahren noch gibt. Ich finde die Idee gut, aber die Umsetzung (bzw. Die Geschwindigkeit) stark verbesserungswürdig…

1 „Gefällt mir“

Na immerhin musst du jetzt schon nur noch 4 Jahre durchhalten.