Mastercard Priceless Specials Leak

Was ist passiert?

Ein Dienstleister von Mastercard, der das Priceless Specials Programm betreibt, hat einen Sicherheitsvorfall erlitten, der zur unbefugten Veröffentlichung der personenbezogenen Daten einiger Kunden von Mastercard Priceless Specials im Internet führte.

Welche Informationen waren betroffen?

Folgende Daten sind betroffen: Name, Geburtsdatum, Geschlecht, Postanschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und möglicherweise hinterlegte Zahlungskartennummer, die genutzt wurden, um sich im Programm zu registrieren. Weder die Anmeldedaten noch die Passwörter wurden offengelegt. Das Ablaufdatum und die Prüfnummer (CVC) der hinterlegten Zahlungskarten wurden nicht offengelegt.

Welche Risiken bestehen?

Böswillige Dritte könnten die Mastercard Zahlungskartennummer missbrauchen. Die betroffenen Daten könnten zudem verwendet werden, um den Betroffenen zu kontaktieren (z.B. per E-Mail, SMS oder Telefon) oder um zu versuchen, über einen Täuschungsversuch personenbezogene Daten zu beschaffen (bekannt als „Phishing"). Diese böswilligen Dritten könnten sich als Mastercard ausgeben oder E-Mails senden, die so wirken, als kämen sie von Mastercard.

Was kann man tun?

Um vor möglichen negativen Folgen zu schützen, bietet Mastercard an, ein Jahr lang für die Betroffenen kostenlos einen Dienst zur Bonitätsüberwachung und zum Schutz vor Identitätsdiebstahl zu Verfügung. Auch dann wenn die Daten von dem Vorfall nicht betroffen waren, kann man von diesem Service profitieren. Um das Konto zu aktivieren, muss man eine E-Mail an germany@mastercard.com senden.

Tomorrow Mastercard hinterlegt?

Dann bitte die Karte in der App sperren und kostenlos ein neue bestellen.

Quelle

3 Like