Pockets, noch nützlicher!

Moin,

ich würde mich über eine UI-Option für die Pockets freuen. Ich fände es sehr praktisch, wenn man die Wahl zwischen der jetzigen und einer kompakteren Gitteransicht (gridview: 2 pro Reihe) hätte.

3 „Gefällt mir“

@bisDaniel sehr guter Gedanke! Hinterlasse ihn am besten direkt in der Umfrage. :muscle:

generell wäre eine bessere Übersicht über alle Konten und Pockets gut.
Außerdem nimmt bei der „Startseite“ die obere Hälfte mit Gesamtbetrag, Geld senden, etc. mMn. unproportional viel Platz ein.

Habt ihr sowas wie eine Roasmap? Im It Bereich kann Entwicklung ganz gut via z.b. Github Issues verfolgt werden.

Tomorrow Maschinenraum (Trello)

1 „Gefällt mir“

Was ich sehr cool fände wäre die Möglichkeit bei Überweisungen zwischen Pockets/Hauptkonto einen Verwendungszweck anzugeben. Bei zahlreichen Transaktionen zwischen Pockets/Hauptkonto könnte man so besser den Überblick behalten, warum man das Geld hin und her geschoben hat.

6 „Gefällt mir“

Jetzt wo ihr auf das neue - modulare - Kernbanksystem gewechselt seid müsste es doch ein Kinderspiel sein Pockets mit eigenen IBAN anzubieten?

Wir brauchen ja nicht gleich 25 wie bei bunq und Vivid.
Aber so 5 in ZERO oder Together wären echt gut.

Dann könnte man ein eigenes Konto für Abbuchungen, Gruppenzahlungen oder Urlaubsbuchungen betreiben und muss nicht jedes mal Geld von A nach B schieben.

1 „Gefällt mir“

Da das damals nicht eine technische, sondern eine geschäftliche Entscheidung mit Kostenhintergrund war, ist dein Hinweis vermutlich korrekt, aber ich habe so meine Zweifel, ob das nochmal umentscheiden wird.

Oder, @Milena?

Die Kosten werden entstehen. Dachte eher, dass durch das modulare System jetzt die Implementierung einfacher wird. Wenn es nur ein Modul ist, dann wird es vermutlich eine Schnittstelle geben? Die Programmierung in der App natürlich vorausgesetzt.

Ich fände das auch sehr praktisch, allerdings würde mir auch ausreichen, wenn automatisiert Geld zwischen Konto und Pockets hin und hergeschoben wird. Ich glaube das wurde schon einmal diskutiert. Also dass wenn zum Beispiel Netflix abgebucht wird, automatisch der gleiche Betrag vom Pocket „Abonnements“ aufs Hauptkonto geschoben wird. Oder dass ich bei einer erfolgten Abbuchung direkt einen Button habe, mit dem ich den bezahlten Betrag von einem Pocket ausgleichen kann.

6 „Gefällt mir“

Direkten Zugang zum Kernbankenlayer hat ja keiner der App-Anbieter. Das Geschäftsmodell der Solarisbank sieht so aus, dass sie eine Middleware bereitstellen, die alle APIs für die Apps anbietet. Und eine Schublade darunter ist quasi das Kernbankensystem, das „Hauptbuch“. Ein Grund, warum die Migration aufs neue System so reibungslos gelaufen ist war, dass die Solarisbank die Middleware so lassen konnte, und nur die unterste Schublade des Stapels ausgetauscht hat. Für Tomorrow ist die Implementierung aller Features also vermutlich überhaupt nicht anders als vorher (Alle APIs kommen von der Middleware, nicht vom Kernbankensystem). Für die Solarisbank allerdings ist vieles effizienter und performanter. Ob die Solarisbank nun diesen Effizienzgewinn an die Partner in Form eines Preisvorteils weitergibt? Ohne jetzt hier Details zu kennen vermute ich, dass sich in Bezug auf IBAN-Pockets die Bedingungen für Tomorrow eigentlich nicht geändert haben.

1 „Gefällt mir“

Korrekt @tinu und @Frnk.

Dass wir (noch) keine Pockets als Zahlungsverkehrskonten anbieten, ist eine geschäftliche Entscheidung und hat mit den technischen Voraussetzungen durch die Solarisbank recht wenig bis gar nichts zu tun.
Richtig ist natürlich, dass Transfers zwischen Pockets und Hauptkonto jetzt wesentlich schneller funktionieren, als noch auf dem alten Kernbankensystem. Hier waren also schon technische Faktoren im Spiel. Ob die höhere Verlässlichkeit auf blitzschnelle Pocket-Überweisungen dazu beiträgt, die Entscheidung dazu, Pocket-IBANs zu implementieren nach oben pusht, kann ich jedoch nicht sagen.

Gibt’s zu den geplanten Basic-Pocket-Features wie Aufrunden, Daueraufträge, gemeinsame Pockets, usw. schon Neuigkeiten?

8 „Gefällt mir“

Das Thema „Smart Saving“ wurde auf Trello von „Morgen“ auf „Heute“ verschoben:

Vielleicht tut sich da ja bald was

4 „Gefällt mir“

Super! Danke für die Antwort, @Eric

Wollte gerade in dem dazugehörigen Thread nachfragen, wie es da aussieht.

Smart sparen / Investieren / Spenden: https://community.tomorrow.one/t/smart-sparen-investieren-spenden/

Ah sorry, hab wohl den falschen Thread erwischt :grin:

1 „Gefällt mir“

ja, nein, vielleicht?
Mir geht das mit den vermeindlich „einfachen“ Features - die jetzt schon fast Jahre auf der Agenda stehen - ehrlich gesagt zu langsam.
Habt ihr solche Probleme Entwickler dafür zu finden?

Denke dieses Jahr kommt nur noch das Investment-Produkt. Nächstes Jahr dann Smart Sparen und Barzahlen wenn man nach der Wertung (:+1:t3:) im Maschinenraum geht. Oder vielleicht erst das Freelancer-Konto und dann Barzahlen, also der Reihenfolge nach? :game_die:

Zumal Features wie Insights und Pockets fürs gemeinsame Konto ja auch nicht von Grund auf neu entwickelt werden müssen.
Die sollte man doch relativ schnell bereit stellen können (über 6 Monate jetzt?). Oder ist das aus Entwickler Perspektive anders?

1 „Gefällt mir“

Was hier schon länger gewünscht wird, ist doch genau das was N26 anbietet, oder? Jedenfalls das automatische Überweisen in eine Pocket… Geld sparen mit N26 — N26

1 „Gefällt mir“