Realistischer Zeithorizont für Features/Roadmap

Hallo liebes Tomorrow-Team und Community,

Ich bin seit wenigen Monaten Tomorrow-Kunde und habe mich dafür entschieden, weil ich nach einer modernen, Technik-affinen und möglichst nachhaltigen Bank gesucht habe.
Von Anfang an wusste ich, dass mir noch einige Features fehlen - Dank des Maschinenraums war das im Groben sehr transparent.

Was mir aber wirklich fehlt ist ein realistischer Zeithorizont bzw. eine konkrete Roadmap. Für mich ist bspw. eine Web-App essentiell - ohne die würde ich Tomorrow niemals zu keinem Hauptkonto machen. Barzahlen.de und VPay sind mir auch sehr wichtig aber darauf könnte ich noch verzichten. Leider ist für mich völlig intransparent wann eine Web-App oder generell irgendeines der Features kommen könnte. 6 Monate, 1 Jahr, 5 Jahre? Was bedeutet „Übermorgen“? Ich war ehrlich gesagt etwas geschockt als ich in der Karte für Apple Pay Nutzer-Kommentare von 2018 vorfand, obwohl sie seit geraumer Zeit in „Heute“ liegt.

Natürlich bedeuten diese Worte für jeden was anderes und jeder ruft auch nach anderen Features - das kenne ich als Softwareentwickler selbst sehr gut.
Was viel wichtiger ist als alle Features direkt zu haben ist aber in meiner Wahrnehmung realistische Zeithorizont zu nennen, sodass ich weiß was ich von Tomorrow erwarten kann.

Ich will mich auch gar nicht in den Tenor mancher Kunden einreihen, die hier permanent ihren Unmut kund tun - dafür ist meine Erfahrung mit Tomorrow einfach viel zu positiv aber würde euch bitten zu erläutern wie die Feature Roadmap aussieht und auf welche Wartezeit ich mich für Heute, Morgen, Übermorgen einstellen muss, da davon meine Entscheidung abhängt Tomorrow weiter zu nutzen oder wieder auf meine bisherige Bank zu wechseln, bis das Feature da ist.

Danke und viele Grüße,
Valentin

1 Like

Keine Roadmap aber eine kleine Übersicht wie es zur Zeit aussieht:

2 Like

Hey @va1entin. Danke für das Topic. Danke auch an @Prompto für die Verlinkung. Generell gilt natürlich unser Maschinenraum als Referenz. Ich versuche noch mal einen Überblick und Einblick zu geben.

Web-App: Da wirst Du Dich noch eine ganze Weile gedulden müssen. Wie bereits im anderen Thread zu lesen, wird diese Funktion tatsächlich sehr wenig nachgefragt. Gerade vor dem Hintergrund dass die App natürlich unser Hauptprodukt ist, wollen wir aktuell lieber Arbeit und Liebe da rein stecken.

APay: Das Fass ist an anderer Stelle offen und klar: Dass es so lange dauert hätten wir uns auch nicht ausmalen können. Das war ein Anfänger-Fehler und wird nicht wieder passieren. Ich denke dass das Thema auch nicht repräsentativ für das Meta-Thema neue Funktionen stehen kann, da einfach sehr viele andere Parteien dabei eingebunden sind.

Barzahlen: Daran arbeiten wir aktuell nicht. Daher im Reiter Morgen. Wir wissen aber, dass sich das unsere Kund*innen regelmäßig wünschen. Eine genaue Roadmap dazu gibt es aber noch nicht, daher möchte ich an dieser Stelle auch keine Erwartungshaltung fördern.

V-Pay: Daran arbeiten wir ganz aktuell und werden auch zu einem neuen Kartenhersteller wechseln. Hier werden aktuell die letzten Modalitäten, Details und Bugs mit den involvierten Partnern geklärt. Ein genaues Start-Datum gibt es noch nicht, aber dazu gibt es bald news. Es gibt noch ein paar Threads zum Thema Offline-Pin Probleme, die auch damit zu tun haben.

Ich weiß, dass das Thema nicht alt wird und immer Aktualität hat. Wir haben uns da an der ein und anderen Stelle schon verritten, keine Frage. Wir bemühen uns aber seit kurzem so konkret wie möglich bezüglich verschiedener Themen zu äußern, sodass da in Zukunft mehr Verlass ist.

Vielleicht noch mal zur Terminologie:

  • Heute = Wir arbeiten aktuell daran
  • Morgen = Diese Funktionen haben wir als wichtig identifiziert (sowohl für unsere Kund*innen, als auch für uns). Sie sollen als nächstes angegangen werden. Eine genaue Roadmap gibt es noch nicht.
  • Übermorgen = Diese Funktionen wollen wir in Zukunft anbieten. Die Planung dazu ist aber noch extrem Vage und es ist nicht gesichert, dass die Themen in kürze „nach Morgen“ wandern.

Es gilt aber auch: Themen können auch wieder aus jeder Kategorie in die nächste wandern. Das passiert dann, wenn sich neue Informationen ergeben, vorübergehende Sackgassen oder gar Erkenntnisse, die die Umsetzung erleichtern/erschweren. So kann es unter Umständen auch passieren, dass eine Funktion aus „Heute“ nach „Morgen“ wandert. Wir haben zum Beispiel letztes Quartal unter anderem intensiv am CO2 Footprinting gearbeitet und große Fortschritte gemacht. Nun haben wir das Thema für dieses Quartal erst mal wieder ein wenig zurückgestellt, da sich Baustellen aufgetan haben, an denen wir dringend zuerst arbeiten müssen. Das macht natürlich auch eines deutlich: Ressourcen müssen sinnvoll eingesetzt werden. Mit dem Crowdfunding werden wir aber wieder viele tolle neue Gesichter an Bord holen, die uns dann helfen, noch zügiger alles umzusetzen.

Ich hoffe, dass das erst mal einen weiteren Einblick geben konnte :slight_smile:

6 Like

Danke Prompto und @Vinz für die schnellen Informationen! Das finde ich wirklich klasse :slight_smile:
Damit kann ich mir ein deutlich klareres Bild davon machen was Tomorrow heute ist und wann es für mich mein aktuelles Hauptkonto ersetzen könnte.

Dass die Web-App praktisch nicht auf der Roadmap steht, finde ich schade aber entspricht ja offenbar den Vorstellungen anderer Kunden und wird hoffentlich Ende 2021 der letzte Punkt sein der zwischen mir und Tomorrow steht.

Btw: Im von Prompto verlinkten Thread schreibt @Ron, dass Barzahlen fest für kommendes Jahr auf der Agenda stünde; du schreibst hingegen es gäbe keine Roadmap dazu. Ich bin mal optimistisch und halte mich an die erste Antwort :smiley:

Hinsichtlich der Terminologie vielleicht noch ein Feedback. Für mich passen „Morgen“/„Übermorgen“ und eure Definitionen nicht gut zusammen - „übermorgen“ als reines Wort ist ja eine ganz klare Angabe und impliziert, wenn es abstrakt ausgelegt wird, für mich mindestens, dass etwas irgendwann kommt. Tatsächlich scheint es aber ja eher so, als würden Dinge, die in Übermorgen stehen, u.U. auch niemals kommen können oder zumindest noch Jahre entfernt sein. Ich fände daher etwas along the lines von „Wahrscheinlich in Zukunft“ und „Vielleicht irgendwann“ passender - sicherlich finden sich dafür ein positiver klingende Formulierungen. Bsp. Web-App; es gibt sicher noch genug Themen, die immer wichtiger sein werden, weil mehr Kunden danach fragen, dass es die noch Jahre nicht geben könnte.

Leider wandert meine Tomorrow Karte dann erstmal in die Akten. Wenn Tomorrow in Finanzguru funktionieren würde, könnte ich mir vielleicht noch vorstellen, es als reines Bezahlkonto zu nutzen aber das wäre trotzdem ziemlicher Overhead und dann stecke ich das Geld doch lieber direkt in Projekte wie das eure von ClimatePartner. Ich würde mich freuen, wenn Tomorrow in Zukunft eine Alternative zu meinem Hauptkonto darstellen würde - keine Nörgelei sondern nur mein Feedback als Neukunde.

Bis dahin alles Gute für die Zukunft!

2 Like

@va1entin danke für die Rückmeldung.

Barzahlen: Da widersprechen sich die Aussagen nicht wirklich. Es gibt noch keine feste Roadmap. Das heißt aber nicht, dass es nicht in 2021 kommen wird.

Terminologie: Ich denke es wäre einfach unfair zu sagen, dass wir alles, was in Übermorgen steht, sicher früher als später bringen werden. Dass wir das wollen steht außer Frage. Das Fragezeichen ist meiner Meinung nach eher, ob verschiedene Features überhaupt realisierbar sind oder erst später, unter anderen Bedingungen, und, ob sie nicht eventuell bald schon redundant wären, also gar nicht mehr am Zahn der Zeit. Natürlich versuchen wir zunächst erst mal einzuführen, was am stärksten gefragt wird. Mit der Zeit, wenn Ressourcen wachsen, können wir uns auch Projekte darüber hinaus vornehmen. Es kann aber eben auch sein dass wir feststellen müssen, dass ein Feature schon gar nicht mehr relevant ist, weil eine technisch schönere Lösung existiert. Nur so als Beispiel.

Bleib einfach ein bisschen an uns dran und wir freuen uns natürlich, wenn Du später wieder zu uns stößt :slight_smile:

Happy new week!

3 Like

Seit letzten Samstag ist die Mutter aller Smartphonebanken leider Geschichte. Dieser Überblick hier behandelt zwar den amerikanischen Markt, aber vielleicht ist ja jemand noch auf der Suche nach Features, von denen sie oder er noch garnicht wusste, wie dringend wir das alles haben wollen.

https://not-so-simple.com

Web-App ist für mich Pflicht. Glaube auch nicht, dass diese sehr funktionell sein muss, eher so wie bei Kontist minimal gehalten. Es geht ja nur darum, dass ich mein Konto auch ohne Smartphone noch grundlegend bedienen kann. Die Web-App ist für mich weniger zur täglichen Nutzung, als vielmehr als Backup wichtig, wenn was mit dem Smartphone ist oder mir da mal das Display reist.

1 Like

Wie löst du TAN/2FA/SCA bei defektem Smartphone?

Gute Frage. Das brauche ich eh immer heutzutage. Früher gabs da ja immer die Tan-Generatoren als zweiten Faktor. Na gut, dann revidiere ich mich selber. Dann ist es tatsächlich egal ob es da ist oder nicht. Zumindest solange die App 99 Prozent online ist und korrekt läuft.

1 Like

@Vinz wieso habt ihr euch eigentlich für vpay entscheiden - wenn vpay doch nach und nach abgeschafft wird?

Warum nicht, wenn man’s kann? Low hanging fruit.

1 Like

Tatsächlich passt da Franks Antwort. Außerdem hängt das auch stark damit zusammen, dass unser neuer Kartenproduzent das kann, der alte nicht :slight_smile:

2 Like