Unser neues Feature: Benefits

Warum sollte ich den Punkt streichen? Warum sollte überhaupt jemand Kritikpunkte anderer Nutzer:innen streichen?

Trello ist der Ort, wo Tomorrow am ehesten das macht, was immer wieder gewünscht wird: eine Roadmap veröffentlichen. Dort hat man zudem die Möglichkeit, seinen „Daumen hoch“ für ein Feature abzugeben. Verstehe meinen Hinweis also als Servicetweet.

1 „Gefällt mir“

@LKDWU Mal abgesehen davon, dass auch aus meiner Sicht andere Features, die schon lange gewünscht sind, wichtiger wären, wie würdest du zu einigen festen Partner/Benefits stehen, auf die du als Tomorrow-Kunde immer zurückgreifen kannst? Ohne den zusätzlichen App-Tab, nicht so aufdringlich und als festes Feature von den Konten.

Denke da halt immer wieder an Produkte des alltäglichen Lebens. Lebensmittel (z.B. Bioläden, Too Good To Go), Kleidung (Nachhaltige Firmen) Fortbewegung (Leihräder, DB, E-Ladesäulen).

Wenn ich weiß, dass ich mich auf ein festes Sortiment verlassen kann, bei dem ich immer meine Prozente mitnehmen kann, wäre das klasse. Immer wechselnde Partner, Bedingungen usw. find ich dann auch eher schwierig.

7 „Gefällt mir“

Ganz ehrlich: Was bringt die Funktion, wenn diese Daumen keinerlei Auswirkung auf die Entwicklung der Features haben?

4 „Gefällt mir“

Weil du dich daran aufhängst und sagst, ich erwähne das immer wieder. Aber das war in diesem Fall der kleinste Teil meiner Kritik und sollte nicht das sein, was herausgezogen wird. Das ist auch wieder sowas. Warum schafft man es nicht, eine Roadmap zu bauen und nutzt ein halbgares Team-Tool. Der Daumen hoch ist nichts wert, weil die Hauptzielgruppe Trello nicht kennt, versteht und auch nicht nutzt.

Wie glaube ich schon erwähnt wurde, sind Konsum und Werbung erst einmal etwas schlechtes, was nicht sehr nachhaltig ist. So etwas wie die PETA Liste für vegane Kosmetik macht Sinn, weil man selbst oft nicht herausfindet, was wirklich drinsteckt. Einfach Produkte zu empfehlen, dafür eine Affiliate-Provision zu kassieren und das Ganze dann als Beneftis verkaufen zu wollen, ist doch kein Mehrwert. Das macht jeder Gutschein Blog oder Blog im allgemeinen, die dann die üblichen 10 Prozent oder auch mal mehr Codes bekommen, weil es sich eben lohnt. Das ist kein Benefit für mich und hat einfach bei einer Bank nichts verloren.

Interessiere ich mich für nachhaltige Produkte, finde ich diese zudem selbst. Banking sollte immer Banking bleiben. Dieses Community-Gedöns hat schon Bunq damals massiv geschadet. Mittlerweile ist es dort eher der teilweise frech, pampige Support, aber das ist ein andres Thema.

Ich wollte hier auch nur Feedback abgeben. Weil ich das alles nicht verstehe und nicht kapiere, warum Tomorrow solche Entscheidungen trifft. Am Ende ist es egal, welches Feature. Alles ist und war wichtiger als das hier oder das St. Pauli Branding. Das neue Brand Design verstehe ich noch am ehesten, weil es langfristig gedacht ist. Das hier soll halt Einnahmen bringen. Aber ganz ehrlich… wenn eine Bank Affiliate Marketing nötig hat, wirkt das einfach nur unseriös. Egal ob es mir als Benefits verkauft werden soll oder nicht.

3 „Gefällt mir“

Woher weißt du das? Das gemeinsam genutzte Konto war damals noch vor Apple Pay das am meisten gewünschte Feature. Die nachhaltige Geldanlage hat mehr Votes als viele andere Punkte. Dass die Votes nicht der alleinige Grund für Produktlaunches sind — eh klar. Das Trelloboard zeigt aber eigentlich, dass Projekte mit vielen Votes priorisiert wurden und aktuell werden.

Man mag dir widersprechen, wenn man die Likes für das Impact Rounding sieht. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass man das vorbereitend auf das Smarte Sparen sieht …
Und zumindest das Investing ist mit den Likes doch weit vorne!

Viele Features, die man hier (nicht immer nur von denselben Leuten) liest, versauern in Eure Ideen mit wenig Votes. Vielleicht weil man sich anmelden muss? Was hindert daran sein Like zu geben? Ich hab‘s getan, habe allerdings berufsbedingt einen Account.

Ein Gemeinschaftskonto, aber sicherlich kein gemeinsam nutzbares Konto.

2 „Gefällt mir“

Das mit dem „guten Produkt“ ist hier nicht so schwarz-weiß. Es ist besser als ein Graustromtarif. Aber ist es besser als ein „grüner“ Tarif bei Vattenfall oder RWE? Ich bezweifle es. Die Investitionen in Erneuerbare pro kWh sind geringer als bei anderen Ökostromversorgern, RWE will bis 2030 50 Milliarden € in Erneuerbare stecken. (Ohne Investition ist der Tarif nur ein Nullsummenspiel.) Bei RWE fließt das Geld aber auch in Verbrennung fossiler Brennstoffe. Bei Lichtblick? Die neuen „fossilen“ Eigner wollen Gewinne sehen und stecken das bestimmt auch ins eigene Unternehmen. Ergo? Klar, schlimmer geht immer, aber besondere Ambition sehe ich nicht. Da biste bei den Berliner Stadtwerken oder so grüner und zahlst dich auch nicht arm. Lichtblick bringt dich sicher nicht in die Ökohölle, aber empfehlen würde ich es auch keinem.

4 „Gefällt mir“

Ich möchte die Benefits auch ausblenden. Erinnert mich irgendwie an viele Werbeprogramme anderer Apps wie z.B. Vodafone. Es wäre natürlich schön wenn diese Firmen mal auf der Tomorrow Seite oder im Newsletter ausführlich vorgestellt werden aber in meiner Banking App möchte ich so etwas nicht. Und mit ausführlich meine ich wirklich nach welchen Kriterien Tomorrow diese rausgesucht hat und warum gerade diese Firmen besonders nachhaltig sind. Anschließend gibts ne Einladung zum Newsletter mit nem Promo Code für die jeweilige Seite wenn man denn möchte!

8 „Gefällt mir“

Die Möglichkeit zum Ausblenden zu schaffen, würde ich auch sehr befürworten und ist technisch sicherlich schnell umsetzbar. Ich bin mir sehr sicher die benefits in der aktuellen Form nicht zu nutzen.

Ebenso denke ich wie manch andere hier, dass andere und ggf. gefragtere Features sicherlich einfacher zu entwickeln gewesen wären, wenn man als das Rating/Research usw mit einschließt, und ich hab das Gefühl damit hättet ihr mehr Kunden glücklich gemacht.

Als ein neues Feature in Vorbereitung angekündigt wurde, hatte ich ein wenig auf was anderes gehofft. Hoffe da kommt demnächst noch bisschen was anderes.

9 „Gefällt mir“

Ich bin auch der Ansicht den ganzen Benefiz Kram hätte man sparen können. Eine Banking App sollte sich auf Bankgeschäfte konzentrieren. Wer eine E-Fahrrad oder Öko-Strom möchte, wird wahrscheinlich auch ohne euch fündig. Bonus oder Prozente bekommt man überall, wenn man den will.

2 „Gefällt mir“

Um mal etwas Positives zu diesem Feature als Feedback zu geben - ich finde es liefert einen Mehrwert für den Nutzer und hilft dabei den Konsum der sowieso stattfindet, hin zu nachhaltigen Alternativen zu leiten. Das ist ganz klar in Einklang mit Tomorrows Mission.

Ja, es macht vermutlich Sinn Informationen zu dem durchgeführten Screening und den Kriterien (ggf. in Form eines Ratings wie in vorherigen Beiträgen erwähnt) direkt in der App/ dem Angebot zu hinterlegen und den Nutzer so eigenständig entscheiden zu lassen, ob er das Angebot nutzen möchte oder nicht (bspw. Lichtblick wird dann beispielsweise in einzelnen Punkten Abstriche bekommen; der Nutzer kann daraus ableitend seine Entscheidung treffen).

Genauso macht es sicherlich Sinn dieses Feature in den Einstellungen deaktivierbar zu machen, wobei ich ehrlicherweise bezweifel, dass das für Tomorrow einen Weg darstellt, auch oder gerade aufgrund des negativen Einfluss auf die Affiliate Partner, der daraus entsteht.

Und machen wir uns nichts vor, natürlich geht es hierbei auch darum Umsätze zu generieren. Das ist aus meiner Sicht aber auch gar nicht schlimm. Denn gleichzeitig liefert man dem Nutzer durch das Screening und die Vorauswahl einen gewissen Mehrwert. Und nein, wenn man gerne nachhaltiger shoppen möchte, kennt man nicht zwingend schon jede Marke und kann diese konkret einschätzen. Ich sehe hier perspektivisch eine klare Zeitersparnis für den Nutzer, da Tomorrow bereits ein Screening vornimmt. Wenn dementsprechend das Screening auch in der App aufgedröselt wird entsteht aus meiner Sicht eine Win-Win Situation für Nutzer und Tomorrow.

8 „Gefällt mir“

Bitte die Möglichkeit geben den Tab auszublenden.
Gerne so, dass das Feature dann im normalen Menü als Punkt angezeigt wird. Aber ein eigener Tab ist eher unschön.

7 „Gefällt mir“

wenn ich mal einen kleinen Spaß einwerfen darf an dieser Stelle …

Ich habe eine Klarna Visa Card (die übrigens auch CO2 pro Einkauf darstellt) - und die App war schon nie übersichtlich, aber seit dem letzten Update ist der Super-GAU eingetreten und sie ist kaum noch ordentlich bedienbar und zugekleistert mit Shopping. (Screenshots auf Anfrage)
Da ist der extra Menüpunkt im Tab-Bar gar nix dagegen und sehr dezent optional.

1 „Gefällt mir“

Ich sehe das ganze auch nicht sooo negativ, brauchen tu ichs zwar nicht, aber jetzt auch nicht super störend.
Was mir viel mehr Sorgen macht: Warum setzt Tomorrow nicht mal seine Kräfte dort ein wo es nötig ist: bei den Bankingfeatures!

Stattdessen gibt es Redesigns, St. Pauli-Branding, Benefits etc… Die Features haben alle ihre Berechtigung, aber eben zur richtigen Zeit! Verstehe nicht warum man nicht zuerst die Kernbestandteile einer Bank weiterentwickelt. Mir ist wirklich schleierhaft wie man so Kundinnen zum zahlen überreden will

16 „Gefällt mir“

ich sehe das ehrlich gesagt kritisch. Nicht weil es mich in der App sonderlich stören würde, sondern weil meiner Meinung nach eine Bank soetwas wie Affiliate Marketing nicht mal mit der Kneifzange anfassen sollte. Kriterienkatalog hin oder her, das ist das Equivalent von einer nicht klar getrennten Redaktion und Anzeigenabteilung. Und das empfinde ich als sehr unseriös.

5 „Gefällt mir“

Schade, dass dich das Feature im ersten Moment nicht überzeugt @jak . Für uns war das Feedback indes eindeutig: Viele Menschen haben sich diese Erweiterung des Angebots gewünscht. Für den Moment ist das Benefits feature ein Versuch, ein erstes Abtasten. Wir nehmen jede Kritik gerne mit und evaluieren, ob das Feature auch über die drei Monate Testphase hinaus weiter bestand haben wird.

Danke für das Feedback. Habe ich weitergeleitet.

Geld in die richtige Richtung zu lenken ist unsere Mission. Das geht über verschiedene Wege, zum Beispiel ein nachhaltiges Girokonto. Unser Kassenzettel ist ein zusätzlicher Weg dafür, denn er ist auch unser Stimmzettel. Er ist ein weiterer Hebel, den wir bis Februar mit euch zusammen ausprobieren. Deshalb ist uns Benefits wichtig :seedling: Wir haben verschiedene Teams, die an unterschiedlichen Sachen arbeiten. Ihr könnt euch also auf weitere spannende Features und Produkte freuen :handshake:

Danke für das Feedback @Vinz

Wenn ich noch eine kleine Spitze bringen darf: wir möchten uns nicht nur „auf“ neues Features freuen, sondern auch „über“

3 „Gefällt mir“

Für uns war das Feedback indes eindeutig: Viele Menschen haben sich diese Erweiterung des Angebots gewünscht.

Was bedeutet das und woran? Marktforschung? Analysten? Alles, was ich bislang erlebt habe, waren Umfragen. Wer wertet die aus? Warum sind die repräsentativ? Habt ihr dafür jemanden? Bin beruflich in solch einem Umfeld unterwegs und weiß, wie oft Zahlen auf die einfachste Art verstanden werden, statt diese zu hinterfragen und zielgerichtet Data Science zu betreiben.

Erweiterung wünsche ich mir auch, nur eher Blitzüberweisungen, Pockets mit IBANs, Grüne Invest-Pakete. Aber kein St. Pauli Branding oder Werbung in der App. Ach entschudlige bitte, ich meinte natürlich Benefits, also echte Vorteile, wie man auf Deutsch sagen würde. Was dann aber natürlich ziemlich uncool klingt, weil es halt doch nur Affiliatelinks sind.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ihr das aufgrund einfacher Umfragen darlegt, die gar nicht richtig gedeutet, analysiert und auseinandergenommen wurden.

Ich bleibe was euch angeht kritisch. Bislang kam auch noch nichts Weltbewegendes, seit ich das Konto bei euch habe. Nichts wirklich Neues, was die App weiterbringt und auch nichts, was das Banking betrifft. Aber dafür kostet das Konto jetzt Geld, in der App gibt es Werbeangebote und ich kann St. Pauli sehen, wenn ich das denn möchte. Ach und den Relaunch des Designs gab natürlich ebenfalls.

Wärt ihr eine Agentur oder ein App-Entwickler, wäre das ja alles okay. So bleibt irgendwie das Gefühl, dass die Geschäftsführung sehr interessante Auffassungen davon hat, was Banking ausmacht und wo Tomorrow hinwill. Ob ich in die Richtung will, weiß ich inzwischen nicht mehr. Da gibt es schließlich GLS oder EthikBank, die das schon sehr richtig machen. Solange mein altes Konto noch gratis ist, beobachte ich das aber dennoch immer wieder gerne.

Ich bin in gewisserweise regelrecht verblüfft darüber, wie wenig in jetzt fast zwei Jahren, seitdem ich dabei bin, passiert ist und wie viele Ressourcen offenkundig für Blödsinn verschwendet wurden. Bei nahezu Stillstand bei den Banking Features. Alles was kommt, ist Invest. Wenn es denn irgendwann mal kommt. Und ich befürchte jetzt schon wieder, dass das auch ein Flop wird, weil ich auf Partner setzt, zu hohe Aufschläge habt und das Invest somit keinen Sinn mehr ergibt. Aber überrascht mich gerne.

12 „Gefällt mir“