Wie kann ich die Kontobewegungen prüfen?

Hallo zusammen,

ich nutze Tomorrow als Hauptkonto und habe dadurch schnell mal 100+ Kontobewegungen im Monat.

Jetzt gab es wieder einen Fall, der die Transparenz und Prüfbarkeit vermissen lässt:

Am 09.04.2021 reservierte ein Möbelhaus einen Betrag. Diese Buchung ist jetzt verschwunden, da sie laut dem Support nicht innerhalb der 30 Tage abschließend gebucht wurde.

Natürlich gab es zu der Auflösung keine Pushnachricht. Auch ist dazu kein Eintrag (= Gutschrift) in der Zahlungshistorie zu finden. Und um das Chaos perfekt zu machen ist die ursprüngliche Zahlung vom 09.04.2021 jetzt komplett verschwunden.

Da ich das Problem jetzt schon dutzende male hatte und nie prüfen konnte ob der damals reservierte Betrag nun auch wieder auf den aktuellen Kontostand zurück „gebucht“ wurde, habe ich von Zeit zu Zeit Screenshots gemacht.

Gehe ich jetzt in der App zu den Positionen des Screenshots werden mir oben komplett andere (nicht mal im Ansatz nachvollziehbare) Differenzen angezeigt. Der Kontostand von damals stimmt in keinem Fall mehr mit dem aktuellen, der mir oben als Gesamtsaldo angezeigt wird, wenn ich zu der im Screenshot letzten Buchung scrolle.

Und selbst wenn ich mir die Kontoauszüge ansehe, fehlt ein „Anker“. Der Betrag vom Monatsanfang/Monatsende stimmt auch nicht überein, wenn ich zum Monatsanfang/Monatsende in der Historie scrolle. Vermutlich, weil im Kontoauszug nur die final gebuchten Positionen sind. Wenn ich also am 31.03. eine Zahlung tätige dürfte diese final im April gebucht sein und dann erst im April Kontoauszug zu sehen sein?

Daher die Frage: Wie kann ich das alles jetzt prüfen? Wieso bekommt es Tomorrow auch nach über zwei Jahren nicht hin da für Transparenz zu sorgen?

Wenn eine Reservierung erfolgt, dann sollte die in der App niemals verschwinden.
Wenn ich heute zur letzten Buchung im April scrolle, dann sollte dem Saldo oben auch Ende Main noch exakt so sein, auch wenn in der Zwischenzeit eine Buchungsauflösung erfolgte. Diese sollte dann in der Zahlungshistorie an dem Tag erscheinen, wo die Auflösung erfolgte.

Beispiel:

09.05.2021 | Möbelhaus X | +368,00€
09.04.2021 | Möbelhaus X | -368,00€

4 Like

Hier noch ein Beispiel mit Screenshots:

Screenshot vom 6. Mai (Dreistelliger Betrag)

Screenshot von heute, wenn ich zur letzten Buchung scrolle, die auf dem Screenshot vom 6. Mai ist (Vierstelliger Betrag)

Revolut macht das ziemlich eindeutig: Da steht dann „Reverted“ und der Betrag ist durchgestrichen.

D.h. man kann eigentlich immer nachvollziehen was mit einer verfallenen Reservierung passiert ist.

5 Like

Ich denke auch, da ist noch viel Luft nach oben. Ich würde folgendes Erwarten:

Kontoauszug Kartenzahlung:

  • Angabe des Belegdatums + des Buchungsdatums (Valuta)
  • aufgelöste Vormerkungen, die nicht in einer Buchung resultieren, fehlen hier

Transaktionsliste App:

  • Transaktionen nach Belegdatum sortiert
  • Vormerkungen werden zu Buchungen (wie es ja eigentlich geplant ist, aber wo’s aktuell klemmt wie im anderen Thread diskutiert)
  • Rückerstattungen, aufgelöste Reservierungen, … bleiben mit Belegdatum in der Liste, werden aber als rückabgewickelt oder sonst wie gekennzeichnet
5 Like

Ist auch schon mal jemanden aufgefallen, dass die Uhrzeit der Geldeingänge oft um Stunden falsch ist?

(Gutschrift war erst um 17.00 Uhr verfügbar, aber wenn man dann einen Tag später reinschaut steht auf einmal 13.00 Uhr dort).

Also ohne diese „revisionssicheren“ Buchungen ist meiner Meinung nach eine Prüfung der Kontobewegungen unmöglich.

Wenn ein Kontostand aus der Vergangenheit heute ein anderer ist als noch vor wenigen Tagen ist das ein Zustand, den man nicht akzeptieren kann.

Leider habe ich den Punkt bereits mehrfach angebracht. Nutzt man ein Konto nicht als Hauptkonto, dann ist das alles noch leicht zu prüfen, aber bei mittlerweile vermutlich 2.000-3.000 Buchungen kann man das alles nicht mal eben prüfen. Wenn die Kontoauszüge dann nicht mal mit der Buchungshistorie synchron ist und man nicht mal „Ankerpunkte“ findet, ab denen man 1-2 Monate händisch prüfen kann, ist es um so schlimmer.

Leider stehe ich gerade an einem Punkt, an dem ich kurz davor bin mein Hauptkonto abseits von Tomorrow zu führen.

Daher wäre ich sehr dankbar über eine Beschreibung, wie ich die Buchungshistorie mit den Kontoauszügen prüfen kann. Ich habe auch einen Export angefragt, aber das wird vermutlich nicht drin sein?

4 Like

Das meinte ich damit, dass die Kontoauszüge zusätzlich zum Buchungsdatum das Belegdatum bräuchten. Hast du dir mal angesehen, ob du brauchbarere Daten beim Zugriff über die PSD2-Schnittstelle bekommst? Jetzt ohne das genau zu wissen nehme ich an, dass du damit die Tomorrow-App ganz umgehst und direkt auf die Datensätze der Solarisbank zugreifst. Das wäre ja bereits eine Art Export.

Danke für den Tipp. Ich habe mir gerade einen Export mit Finanzguru gezogen. Der geht allerdings leider nur bis Oktober 2020. :frowning: Bin allerdings seit September 2018 Kunde.

Auf der API Seite von Solaris steht, dass unten eine Liste mit allen Partnern ist, die die API unterstützen. Aber sie ist nirgends zu finden…

Ich meine money money (macOS) unterstützt Solaris, bin mir aber nicht sicher und ist kostenpflichtig.

Outbank?

Ich habe mir jetzt mal die Mühe gemacht und bin bis ganz unten nach 2018 in der App gegangen.

Und hier haben ich jetzt schon eine Differenz (Spoiler: Es ist die Summe der doppelten Buchungen der letzten Tage)

Ich habe aber auch einen Screenshot aus Februar und wenn ich zu dieser Stelle in der App gehe liegt die Differenz bei über 800€.

Es ist echt schlecht, wenn man sich nicht mal auf die angezeigten Werte in der App verlassen kann.

Zu Outbank: Da geht leider nur Kontist und eine andere Solarisbank, Login mit der Solarisbank-API wird bei denen allerdings abgelehnt.

1 Like

Hast du dir den Thread zum aktuellen Bug in Sachen Doppelbuchungen auf dem Schirm?

Da wurde erläutert, dass der Kontostand am Start der Liste direkt aus dem Bankensystem gezogen wird und stimmt. Die untertägien Kontostände beim Scrollen werden aus der App-Transaktionsliste dynamisch berechnet. Deswegen kommt es aufgrund des aktuellen Darstellungsfehlers der doppelten Vormerkungen hier logischerweise zu einer falschen Anzeige.

2 Like

Ich weiß nicht, ob das zu dem Fall passt oder gar hilfreich ist, aber ich nutze Tomorrow seit August 2020 und seitdem auch die Haushaltsbuch-App YNAB (Transaktionen immer manuell eingetragen). Selten war es bei mir so, dass bei Zahlungen der Betrag noch nicht direkt vom Konto abgezogen und der Kontostand bei YNAB und Tomorrow unterschiedlich war. Nach wenigen Minuten/Stunden hat sich das aber immer gelegt und der Kontostand war auf den Cent genau richtig. Außer bei solchen Fällen hatte ich bisher keinen „falschen“ Kontostand. Vielleicht kann dir das führen eines Haushaltsbuchs, dass du manuell verwaltest, dabei helfen.

Habe das Thema im Forum nicht verfolgt.

Aber dann müsste die Differenz ja fehlen, nicht unten hinzukommen?

Vorheriger Screenshot:
-218,30€ Abbuchungen
300€ Einzahlung
= 81,70€ wären richtig, statt wie oben zu sehen 366,28€
= Differenz von +284,58€

Um zu wissen, ob der Bug verantwortlich ist oder nicht, wäre es da nicht am einfachsten abzuwarten, bis der Bug bereinigt ist?

Es kann aber nur ein Teilproblem sein. Ich habe ständig diese Differenzen in der Buchungsübersicht.

Und da sollte Tomorrow wirklich dran arbeiten.
Es ist schließlich die Grundlage für Vertrauen. Wenn ich meine Geldflüsse nicht mehr transparent nachvollziehen kann ist das für mich ein Wechselgrund.

Falls eine Banking Software zum testen (oder ganz nutzen) benötigt wird ohne gleich Geld zu bezahlen, kann ich folgende empfehlen:
Hibiscus [Jameica]
xxxxS://xxx.willuhn.de/products/hibiscus/

Da die Solarisbank aber kein HBCI anbietet und Hibiscus kein Skript für das proprietäre API der Solarisbank, funktioniert das nicht. Oder hat sich daran etwas geändert?

@datjiddetnet: Ich nutze die App nur für die tagesaktuelle Kontrolle von Transaktionen - für die Buchhaltung gibt es doch die monatlichen Kontoauszüge, dort wird der alte Kontostand, ausgehende- und eingehende Transaktionen sowie der neue Kontostand korrekt ausgewiesen.

Bei mir stimmen die Kontostände aus den Kontoauszüge allerdings nicht mit den Transaktionen überein, da in den Transaktionen nach Zahlungsdatum und in den Kontoauszügen nach abschließendem Buchungsdatum unterschieden wird.

Da die Buchungen meist ein paar Tage bis zur abschließenden Buchung brauchen habe ich schnell Differenzen drin, da ich die Karte teilweise mehrfach am Tag einsetze und auch schon 1-2€ mit Karte zahle.

1 Like

Ich habe mir aus eigenem Interesse jetzt mal angesehen, wie es bei anderen Banken und Apps ist.

Bei Revolut ist es ebenfalls so, dass hier Transaktionsdatum zwischen App und Kontoauszug abweicht. Allerdings wird über die API wie in der App das Belegdatum ausgespielt. Auf dem Kontoauszug fehlt dann, wie bei Tomorrow, das Belegdatum.

Bei der DKB wird die App-Transaktionsliste nach Belegdatum sortiert, in den Details wird dann aber Beleg- und Buchungsdatum genannt. Die Kartenabrechnungen führen ebenfalls ganz old school beides auf. Beim Datenabruf über eine Bankingsoftware wird ebenfalls beides bereitgestellt (ist aber aktuell Screenscraping, soweit ich weiß).

Bei Tomorrow ist es so, dass in der App nur das Belegdatum erscheint, nicht aber das Buchungsdatum. Auf Kontoauszügen und über die API aber nur das Buchungsdatum, nicht das Belegdatum.

@Vinz Ich finde auch, dass das nicht praktisch ist. Kannst du hier mal irgendwie weitergeben, dass man über folgende Optionen nachdenken könnte?

  • in der App bei Transaktionsdetails zusätzlich zum Belegdatum das Buchungsdatum anzeigen
  • auf den Kontoauszügen bei Kartenumsätzen zusätzlich das Belegdatum nennen

Wenn man nur eines davon umsetzen würde wollen, würde ich es präferieren, wenn die Kontoauszüge angepasst werden würden.

8 Like