Wie soll die Karte von Morgen aussehen?

Wie soll die Tomorrow Karte von Morgen aussehen? Nachdem wir schon eine Umfrage ĂĽber Instagram gestartet haben, dĂĽrft ihr hier gerne noch mal Euren Vote abgeben. Unter der Umfrage findet ihr die Bilder, die zur Auswahl stehen.

  • #1 Stilleben Ă„pfel
  • #2 Paar
  • #3 Baum
  • #4 Frau Sonnenaufgang
  • #5 Demonstration
  • #6 Wald
  • #7 Waal
  • #8 Maske
  • #9 Kind Regenschirm
  • #10 Stromnetz

0 Teilnehmer

1 Like

Bitte nehmt das alte Kartendesign auch wieder in die Auswahl mit auf. Das fand ich am besten.

13 Like

Finde den Wal und die Stromleitung am besten, aber warum nicht einfach selbst aussuchen? Mit eigenem und Partnerkonto hat man ja eh schon 2 Karten, hoffe mit verschiedenem Muster.

16 Like

Selbst aussuchen fände ich klasse :slight_smile:

11 Like

Ich wäre auch für selbst aussuchen. Vor allem in Bezug auf die zwei Karten bei Partnerkonten.

5 Like

„Wal“ schreibt man übrigens nur mit einem „a“, nicht mit 2. :wink:

Ich muss gestehen, ich hab keine Ahnung, was unser Marketing-Team aus dem Ärmel ziehen wird. Lassen wir uns überraschen. Meine Schätzung: Es wird eine Auswaal (:wink: )geben, aber nicht alle Designs.
@Prompto Ich will Dich ungern enttäuschen, aber das alte Design wird wohl kein Thema mehr werden. Ich hoffe, dass Du Dich in Zukunft immer weiter, weiter, weiter mit dem neuen Design anfreunden werden kannst. :pray:

3 Like

Das bezweifle ich - aber ihr habt tatsächlich größere Probleme und Baustellen aktuell. :wink:

3 Like

App Icons wären toll und super einfach umsetzbar, zumindest bei iOS.

Einen Farbverlauf (wie früher) vermisse ich auch bei den Design. Gerne auch als Kunst-Version, quasi als Öl-Verlauf. Oder den Verlauf, den die App eh überall hat, in den warmen Tönen, der an einen Sonnenuntergang erinnert. Warum eigentlich kein Sonnenuntergang oder Aufgang? Würde super zu den neuen Farben passen und wäre angenehm schlicht.

3 Like

Ich würde ja lieber Fragen: „Warum liegt hier eigentlich Stroh?“, aber in diesem Fall lautet die Frage: „Warum hat der eine regenbogenfarbene Sturmmaske auf?!“

Ein wenig Kontext zu den Designs wäre schön gewesen. Schön ist keines wirklich für mich - ist eher die Auswahl des geringsten Übels.

2 Like

Speaking of typo:

Wal schreibt sich mit nur einem “a”

SCNR

2 Like

@Gandalf: Well spotted, young padawan. Eine Makellose Lücke in meinem Rechtschreibverständnis :smiley:

@Vinz

Ich hoffe die Designänderung hängt mit VPay zusammen?

Ansonsten würde ein neues Design nur wieder zu noch „Meer“-Plastik führen.

2 Like

Genaueres zu VPay weiß ich gerade nicht. Ich meine vage mitbekommen zu haben, dass die Einbindung von VPay bei uns hauptsächlich mit dem Kartenhersteller zusammenhängt, der das noch nicht kann. Wenn ich mich nicht täusche wird da aber gerad dran gefeilscht. Nagel mich aber bitte nicht drauf fest.

2 Like

Dann hoffe ich, dass ihr schnelle Erfolge erzielt und die Designanpassung bis dahin ruhen lasst.

Ansonsten werden wieder unnötig neue Karten bestellt für ein neues Design.

ich würde noch befürworten, dass es bei Zero auch noch Metall-Karten gäbe, von mir aus auch gegen Aufpreis. Finde diese fühlen sich deutlich wertiger und edler an!

4 Like

Den alten Spruch, zumindest als Option.

5 Like

Ich finde, Metallkarten stehen im Widerspruch zur Zero-Idee:

– Aufwändiger in der Herstellung (Energie- und Materialbedarf)
– CO2-Footprint beim Transport höher (da schwerer)
– Vorteil durch Haltbarkeit nicht belegt – aktuell durch Laufzeit der Karte beschränkt
– Aufwändige Sandwich-Konstruktion aus Metall und Plastikrückseite (NFC-Funktion) kein Recycling-Vorteil

Erst bei eine Karte ohne NFC und unbegrenzter Gültigkeit (siehe Apple) sähe ich hier Potenzial.

9 Like

Ich bin und bleibe auch für Metallkarten bei Zero. Egal wie aufwändig das sein mag, es ist wiederverwertbar und es bleibt weniger Plastik übrig als bei der „normalen“ Karte.

Davon abgesehen nervt es mich einfach unendlich, wenn bei den Plastikkarten irgendwann die Ecken rund werden und die Tomorrow Card (zumindest die alte) ist dazu auch noch sehr dünn, biegsam und wirkt total billig hergestellt im Vergleich mit anderen Karten. Selbst einige meiner Kundenkarten von Shops sind dicker als die Kreditkarte von Tomorrow und dazu noch geprägt.

Bei Zero fehlen mir derzeit auch einfach die Anreize. Die Metallkarte wäre etwas, für das ich zahlen würde. Plastikkarten ganz sicher nicht. Oder ich bleibe dabei… vielleicht mal komplett neu denken und so etwas wie eine Bambus/Holz-Karte versuchen. Theoretisch wäre das mit Beschichtung auch möglich und wäre mal der mega Marketing Stunt.

Aber scheint da ja nicht allzu viele Hersteller zu geben und Einzellösungen kosten immer Geld. Die alte Tomorrow Card jedenfalls, die ich noch habe, wirkt billig, viel zu dünn und wenig wertig. Ob das bei der aktuellen anders aussieht, weiß ich nicht. Für mich müssen sie vor allem daran arbeiten, nicht am Motiv.

1 Like

Naja, schau dir mal auf den Seiten der Kartenhersteller an, wie die Metallkarten konstruiert sind. Solange es keine halbwegs einleuchtende Aufgliederung gibt, nehme ich an, dass die Vorteile der Materialersparnis in Sachen Plastik schnell durch den aufwändigeren Recyclingprozess und den höheren Energiebedarf bei der Herstellung und bei Lebenszyklusbetrachtung der Karte aufgebraucht sind. Die Plastikkarten sind schon kaum zu recyceln. Die Metallkarten haben zwar weniger Plastik, aber einen komplexeren Aufbau aus noch mehr Layern und unterschiedlichen Materialien. Und die Punkte, die die Plastikkarten schwer recycelbar machen, werden nicht verbessert: Mehrschichtaufbau mit Chip, Antennenfolie, Laminierung, usw. – Die Apple Card verbessert das durch unbegrenzte Laufzeit und Verzicht auf Komplexität (kein NFC) etwas. Für die bekannten Metallkarten fehlen aktuell alle Nachweise, dass sie unterm Strich umweltfreundlicher sind. Mehr als Statussymbol und Marketinginstrument bleibt da erst mal nicht übrig.

Sowas scheint mir da sinnvoller, wenn man wirklich die Nachhaltigkeit der Karten verbessern will: https://newsroom.mastercard.com/mea/press-releases/mastercard-leads-the-payments-industry-forward-to-a-more-sustainable-future/

2 Like