Kund*innen Zahl

Donnerstag war der Counter in der App bei ca. 99.660 Kundinnen und am Freitag dann nur noch bei ca. 98.650 Kundinnen. Wurde die Zahl nachträglich um diejenigen bereinigt, die ihr Konto in letzter Zeit geschlossen haben oder was ist da passiert? :sweat_smile:

2 „Gefällt mir“

Das wundert dich jetzt aber nicht wirklich, oder?

1 „Gefällt mir“

Ist mir auch aufgefallen. Würde mich auch interessieren

Sind bestimmt die, die Premium abonnieren und nicht zahlen :grimacing:

Was mich auch beunruhigt:

Heute 10.00 Uhr

Gerade:

Was ist da los @Vinz?

Wurden 20.000m^2 abgeholzt? :rofl:

3 „Gefällt mir“

Aber wohl nur dein Wald, insgesamt ist es ja sogar gestiegen

Wir haben einen kleinen Fehler in der Datenübertragung behoben und dadurch hat sich die Kund*innenzahl leicht verändert. Das hatten wir vor etwa einem 3/4 Jahr schon einmal getan. Da gehen manchmal wohl aufgrund verschiedener Events die Zahlen geringfügig auseinander.

2 „Gefällt mir“

Mir ist jetzt auch aufgefallen, dass bei mir der Counter um die 3000qm runtergegangen ist. Ist es bei dir immer noch so?

Bei mir könnte es gut sein, dass die Differenz aus den 5 geworbenen Freundinnen besteht. Diese haben jeweils ca. 600qm zum Counter hinzugefügt. Werden diese jetzt vielleicht allgemein nicht mehr dort gelistet?

Bei mir genauso um die 3000qm runter

Ihr habt Adleraugen @Lauritz @greenhumblekind. Wir haben tatsächlich noch einmal eine Änderung im Impact Board vorgenommen, um in Zukunft noch genauer darzustellen, wie der Klimaschutzbeitrag gerechnet wird. Bisher haben wir die Anzahl der geschützten Quadratmeter vereinfacht aufsummiert. Mit der Umstellung werden wir noch präziser, indem wir die geschützte Fläche korrekterweise auf das Jahr umgerechnet haben. Ihr seht jetzt also nur noch die geschützte Fläche dieses Jahres im Impact Board. Wichtig zu wissen ist aber, dass die eingesparte Menge CO2 sich dadurch nicht verändert hat. Der Impact ist daher also nicht geringer. Wir haben lediglich die Berechnung der m2 korrigiert.

2 „Gefällt mir“

Wäre dann aber auch schön, wenn ich das auch transparent kommuniziert und darstellt

1 „Gefällt mir“

@Emmel Für das Forum war jetzt kein extra Beitrag geplant gewesen. Eine Erklärung steht allerdngs direkt in der App in den Details des Projekts und auch auf der Website haben wir das unter Du schützt 1 m² Regenwald für jeden Euro, den du mit der Tomorrow-Karte bezahlst hinterlegt.

Aber wieso die Umstellung? Ist das nicht eher Kontraproduktiv?

2 „Gefällt mir“

@Vinz Stimmt, du hast recht, ich habe gerade nochmal nachgeschaut. Trotzdem finde ich die Art der Kommunikation mal wieder mangelhaft. Da könnte man schon viel offener kommunizieren und nicht nur mit einer Fußnote. Finde es ja schon ein großer Unterschied ob 1m2 Wald für ein Jahr geschützt wird oder für die durchschnittliche Lebensdauer der Bäume. Ich bin bisher nämlich immer von letzterem oder besser gesagt von einer immerhin etwas längeren Zeitspanne ausgegangen.

5 „Gefällt mir“

Ich vermute weil es sonst eine Falschaussage gewesen wäre. Da die Bäume ja immer nur für ein Jahr geschützt sind, kann man die nicht einfach aufsummieren. Es könnte ja auch sein, dass immer der Quadratmeter Wald über 5 Jahre hinweg geschützt wird. Würde man da jetzt sagen dass 5 m2 geschützt wurden? Wohl eher nicht

Die Aufbereitung der Daten wird natürlich dann auch noch mal Thema im Nachhaltigkeitsbericht und auch auf Website und App. Wir haben uns im ersten Moment zunächst entschieden diese Änderung vorzunehmen und darauf an den passenden Stellen hinzuweisen. Wir haben in Diskussionen auch gemerkt, dass die Art und Weise wie wir das Projekt darstellen, noch nicht akkurat genug ist. Daher die Änderung. Gleichzeitig ist eine einfache und verständliche Kommunikation zum Zertifikatehandel gar nicht so trivial. Wir haben dafür intern speziell zwei Stellen mit Expertinnen (für das ganze Impact Thema) geschaffen, die sich dezidiert nur mit solchen Themen beschäftigen. Die genaue Beschreibung, wie das Projekt in Portel funktioniert, geistert hier im Forum in einem Thread herum. Ich hab ihn auf die schnelle nicht gefunden. Hat ihn jemand direkt parat?

Meinst du den? Wie funktioniert der Tomorrow Klimaschutzbeitrag? | Tomorrow
Dort steht aber was von 30 Jahren und nicht nur kümmerliche 12 Monate

@Emmel Nein. Hier im Forum.

Hey :wave: Das mit dem Jahr enttäuscht mich jetzt ehrlich gesagt schon ziemlich. Warum nur ein Jahr? Ich dachte, die Fläche wäre dann dauerhaft geschützt?!

Zusätzlich möchte ich gerne wissen, wie das Ganze funktioniert oder steht das in dem Link, der hier geteilt wurde?
Ist es so, dass jedes Jahr Parzellen verpachtet werden und Tomorrow sich einen Teil davon sichert? Dann würde mich interessieren, wie viele Parzellen es insgesamt sind. Weil am Ende wird eventuell gar nichts geschützt weil es viel zu viele sind und für die „schlechten“ Pächter von der Industrie einfach noch genügend vorhanden sind?

Davon abgesehen: wieso stehen auf der verlinkten Seite 30 Jahre?

Ganz ehrlich? Bisher war ich ziemlich überzeugt von euch und habe bei jeder Gelegenheit Werbung für euch gemacht, auch wenn die Features echt lange auf sich warten lassen und ich da schon leicht enttäuscht war. Ich zahle auch Zero seit der ersten Stunde obwohl ich es eigentlich nicht wirklich brauche, aber ich fand euer Konzept gut und wollte euch unterstützen. Das hier ist jetzt schon , naja…

Davon abgesehen: Was gab es dieses Jahr eigentlich an neuen Features? Ich meine nicht viel. Was ist denn los bei euch? Oder gibt es demnächst eine riesige Überraschung von der niemand was weiß?

Sorry für den Rant, aber das hat sich in letzter Zeit aufgestaut und das hier hat gerade mein Fass überlaufen lassen.

13 „Gefällt mir“

Hey @Respig :wave:, vielen Dank für deinen Post - wir können sehr gut nachvollziehen, dass es noch offene Fragen gibt, die klärungsbedarf haben. Ich hoffe sehr, dass ich diese nun zufriedenstellend beantworten kann.

Jeden Quadratmeter Wald, den wir als geschützt angegeben haben, haben wir auch geschützt. Aber natürlich reicht die die kleine Gebühr, die wir für einen Euro Kartenumsatz vereinnahmen nicht aus, um einen Schutz „für immer“ zu gewährleisten. In der Berechnung von ökologischem Impact oder Kompensationen ist es üblich, auf Jahresbasis zu kalkulieren - und genau so handhaben wir das auch. Von der Interchange Fee für einen Euro Umsatz schützen wir einen Quadratmeter Regenwald für ein Jahr. Daraus lässt sich auch schon etwas schließen ‚wie das Ganze funktioniert‘ - wir kaufen Zertifikate über Climate Partner, hier findest du weitere Informationen dazu. Das Projekt ist auf 40 Jahre angelegt und zielt darauf ab, die Landrechte an Menschen zu vermitteln, die auf dem Land tatsächlich wohnen.
Auch wenn sich die Darstellung in der App geändert hat, bleibt der Impact der gleiche. Wir berechnen nun die Anzahl der geschützten Quadratmeter für das jeweilige Jahr. Die Fläche des Regenwaldes hat sich dadurch natürlich verringert, aber die Summe an eingespartem CO2 bleibt die gleiche. Der Unterschied in der Rechnung ist, dass wir das eingesparte CO2 nun nicht mehr auf einen Zeitstrang rechnen, sondern auf Zyklen.

Darüber hinaus kann ich versichern, dass wir stetig an neuen Features arbeiten - auch wenn es nach außen manchmal scheint, als würde sich nicht viel verändern, tut sich dennoch einiges. Wir hoffen sehr, dass ihr seht wie viel uns an eurem Feedback liegt und wie wir versuchen dies im nächsten Schritt aufzunehmen und umzusetzen. Damit unsere bisherigen Meilensteine nicht in Vergessenheit geraten: Hier noch einmal der Link zu unserem Maschinenraum - unter ‚ERLEDIGT // DONE‘ sind einige davon aufgeführt. Außerdem habt ihr dort einen Überblick, woran wir momentan arbeiten. Nachhaltige Geldanlange zum Beispiel.

So, nun aber erst einmal genug von mir. Abschließend: Danke für euer Feedback, für euren Austausch und für euer Verständnis, dass sich manche Kommunikation oder Strukturen auch mal verändern kann. :blush:

9 „Gefällt mir“