Android Update Version 2.10.0 (Beta)

Hi,

hab grad 2 Updates bekommen: 1x auf Version 2.9.2 (Beta) und 1x auf Version 2.10.0 (Beta). Gibt’s hier irgendwelche Neuerungen? Die Update-Beschreibung war in beiden Fällen die von Version 2.9.0 (Beta) bzw. 2.9.1 (Beta)… :slight_smile:

1 Like

Bin auch auf 2.10.0, es gibt jetzt einen neuen Tab für Pockets/Unterkonten. Außerdem ist jetzt der Premium-Account (Tomorrow Zero) für 15€/Monat verfügbar. Ich bin noch Student und finde den Betrag schon recht happig, aber naja.

1 Like

OK, habs selbst gemerkt. :smiley:

Gut, aber die Pockets gabs ja schon seit letztem Jahr in der Beta, wurde aber zwischendurch für neue Beta-User wieder deaktiviert. Aber dann scheint das jetzt ja wieder voranzugehen, wenn du die jetzt auch hast. :slight_smile:

@Leo Kanns eigentlich sein, dass die verfügbaren Bilder für die Pockets von Zeit zu Zeit variieren? :slight_smile:

Hilfreich wäre es natürlich auch, wenn man eigene Bilder für die Pockets nutzen könnte. Gibt es da Pläne?

4 Like

Ja, der Meinung bin ich auch schon länger. :slight_smile:

Eigenes Bild in Pockets verwenden :wink:

Ah, super danke dir! Das wusste ich nicht.

:dizzy_face: 15€?
Uiuiui, ich dachte ja ich hol mir das Premium-Konto, einfach um Tomorrow zu unterstützen. Aber ganz ehrlich, das finde ich schon hart an der Grenze.
Ich hoffe weder Apple Pay noch Gemeinschaftskonten sind an Tomorrow Zero geknüpft (oder der Preis ist auch noch “Beta”), sonst weiß ich nicht, ob das mit meinem Hauptkonto bei Tomorrow was wird. :slightly_frowning_face:

@Dominik1 Was hat denn Tomorrow Zero damit zu tun, ob du dein Tomorrow-Konto als Hauptkonto nutzt oder nicht? :thinking:

1 Like

Das Zero-Konto bringt schon added value, aber ja, stimme dir zu, es ist schon relativ viel Geld.
Prinzipiell finde ich es aber in Ordnung, mir ist auch eine Bank sympathischer wenn sie ein funktionierendes und nachhaltiges Geschäftsmodell hat und nicht nur venture capital verbrennt. Ich brauche sowieso keine Bargeldabhebungen und solange es eine kostenlose Option gibt, bin ich zufrieden.

1 Like

Tomorrow Zero hat nur dann damit zu tun, wenn Apple Pay und/oder Gemeinschaftskonten daran geknüpft sind. Mit 15€ im Monat ist Tomorrow Zero für mich eventuell keine Option und ohne die beiden Dinge werde ich Tomorrow wohl nicht zum Hauptkonto machen. :slightly_frowning_face:

Ich denke, ihr solltet das nicht als “Premium”-Konto im herkömmlichen Sinn ansehen. Das ist nicht die Existenzberechtigung dieses Angebots. Es ist eine Konto + ein Abonnement für einen CO2-Offset-Service.

2018 hat die Stiftung Warentest CO2-Offsetting untersucht. Daraus diese Daten: Pro-Kopf-Verbrauch in Tonnen in DE: 11. Preisspanne je Tonne für die verglichenen Anbieter: 5 bis 23 Euro. (Wobei der Anbieter mit 5 nur mit “ausreichend” bewertet wurde).

Mit 15 Euro monatlich liegt das Zero-Konto quasi im Mittelfeld der von Stiftung Warentest verglichenen Services für CO2-Kompensation, und die Kontofunktionen gibt es eben dazu.

Wenn man so etwas anbieten will, ist man in der Preisgestaltung jenseits der eigenen Services natürlich auch sehr eingeschränkt. Tomorrow muss ja wirklich in den CO2-Ausgleich investieren.

6 Like

@Dominik1

Hier mal ein kleiner Einblick in Tomorrow Zero (wie gesagt, ist noch Beta - es kann natürlich immer noch was dazu kommen oder auch wieder was entfernt werden). :wink:

3 Like

Hammer, danke! :grinning:
Danach wollte ich gerade fragen. :slightly_smiling_face:

1 Like

Also das mit der Co2-Kompensation ist schon eine sehr, sehr coole Sache! :slightly_smiling_face:
Und 180€ pro Jahr ist für 11,3t auch billiger als bspw. atmosfair (da würde das im Moment 260€ kosten)… Müsste man aber natürlich schauen, ob das genauso solide kompensiert wird (oder vielleicht sogar noch besser?)

1 Like

Ich habe eigentlich auch auf die Pockets gewartet um tomorrow als Hauptkonto in Erwägung ziehen zu können. Mit dem neuen Update steht es dann auch den neuen Testern zur Verfügung. Mit zwei Pockets kann ich aber nichts anfangen. Und 15,- Euro für Zero (wenn es zusätzliche Pockets nicht einzeln geben sollte) ist mir tatsächlich auch zu viel. Da gibt es aktuell niederländische Konkurrenz, die das attraktiver macht und ebenfalls einen ethisch Vertretbaren Ansatz verfolgt, was die Investitionen angeht. Aber ich bin weiterhin gespannt. Vielleicht kommt ja doch noch die große Überraschung :slight_smile:

1 Like

Ich stelle euch diesen Vergleich der Finanztest hier mal rein. Achtung: Sand 12/2017.

1 Like

Ja, ist preislich bei den besser bewerteten eigentlich immer schonmal mindestens genauso teuer… Ich hoffe, dass Tomorrow da von der Qualität her mit den richtig guten mithalten kann (oder eben wie gesagt sogar noch eine Schippe drauf legt).

Naja, ich wäre da realistisch. Die 15 Euro müssen:

– Kontobetrieb decken
– Quersubventionierung des kostenlosen Angebots zumindest unterstützen
– Kosten für Geldautomatennutzung decken
– 11 Tonnen CO2 kompensieren

Klar, der “Einkaufspreis” je Tonne CO2 ist sicher besser als das was man direkt bei den Kompensationsanbietern bekommt, “Großhandelspreis” würde ich mal vermuten, aber ich würde jetzt nicht mit einer Luxuskompensation rechen. Lassen wir uns überraschen.

1 Like